01
Jan 2011

2011 fängt ja gut an…

Themen: Neues |

Sil1Nun bin ich in London, es ist wirklich was los – und eine brutale Erkältung macht es mir fast unmöglich, das zu genießen. Prompt lasse ich meine Kamera fallen, die daraufhin zuverlässig den Geist aufgibt. Als Ersatz kaufe ich fix eine Canon Ixus 107 im örtlichen Elektronikgeschäft. Und dann habe ich mir gestern Nacht auch noch ein halbes Bein ausgerissen, um zum Silvester was für euch zu haben – und pünktlich bricht im ganzen Hotel der Internet-Service für einen ganzen Tag zusammen.

Mit Verspätung nun also "the crappiest video of the year":

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Es geht aber qualitativ noch eine Stufe armseliger – ich SCHWÖRE, dass das hier Boy George war, der in Soho an mir vorbei gelaufen ist:

Sil2

Die BBC hat Silvester ETWAS professioneller aufbereitet:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

So sah das also bei uns aus gestern Abend.



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
11 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Achim
Achim
1. Januar, 2011 20:06

Um ein Uhr habe ich auch die Uhr geschaut und zu mir gesagt, dass der Wortvogel jetzt auch im neuen Jahr ist.

Nardon
Nardon
1. Januar, 2011 22:45

[quote]ich SCHWÖRE, dass das hier Boy George war[/quote]
Das ist wie bei den Ufo-Videos, man möchte es ja glauben aber warum sind die alle immer so unscharf 🙂

Wortvogel
Wortvogel
1. Januar, 2011 22:59

@ Nardon: An den Tattoos sollt ihr ihn erkennen!

Moss
2. Januar, 2011 00:58

@Nardon: weil Boy George noch nie irgendwie scharf war.

Ich wurde mal von Jean Pütz auf’m Fahrrad in der Kölner Hohe Straße fast über’n Haufen gefahren. Zählt das auch?

heino
heino
2. Januar, 2011 12:29

Das war dann wohl der Ausgleich für dein schon beinah unglaublich positives Weihnachten:-)

Hannah
2. Januar, 2011 15:39

Silvester auf der Tower Bridge inmitten von Horden betrunkener Russen war, nunja, weniger stimmungsvoll – aber immerhin das Höhenfeuerwerk konnte man noch erahnen 🙂

pa
3. Januar, 2011 11:21

Find ich immer witzig, all die leuchtenden Bildschirme der Handys und Kameras beim Feuerwerk zu sehen. Niemand schaut sich mehr direkt das Feuerwerk an, sondern nur noch durch elektronische Apparate.

soBunt
soBunt
4. Januar, 2011 19:21

Bin ich altmodisch: Als es bei mir Mitternacht schlug stoss ich mit einem Glas Sekt an – London scheint da weiter zu sein oder stellen die vielen blauleuchtenden Punkte etwas anderes als Bildschirme von "Gadgets" dar? Eigentlich schade…

Bernhard
Bernhard
4. Januar, 2011 21:09

Da sind ja mehr Handys als Feuerwerk im Bild! Das ist wirklich eine Seuche mit diesen Billig-Kameras.

Peter
Peter
9. Januar, 2011 15:14

Es ist vor allem eine Seuche mit dem "Ich konserviere etwas lieber für später als dass ich im hier und jetzt lebe und genieße". Wenn ich ein Video vom Feuerwerk sehen will kann ich das im Internet, den Live-Eindruck kann mir das aber nicht ersetzen. Vllt bin ich mit 26 aber schon zu alt für die digitale Zukunft? *g*

trackback

[…] kaue ich jetzt nicht noch einmal durch, das hatten wir ja schon. Schee war’s. A propos Trafalgar Square – auf dem vierten Podest, das traditionell […]