13
Sep 2010

Moral? Oral? Egal!

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

Papst-Bibel, Mama-Blog, und heute die große Schlagzeile "Pornografie verdirbt unsere Kinder!" – familienfreundlich-konservativer als die BILD kann man sich kaum geben.

Verlogener auch nicht.

Von der Anklage zum Anschauungsmaterial – ein großer Schritt für den gesunden Menschenverstand, aber ein kleiner Schritt für BILD online:

bildsex

Und gleich darunter geht es dann vollends an Eingefleischte:

Bildsex2

"Kinder und Jugendliche werden so immer früher mit Sexualität konfrontiert! Folge: ein völlig verzerrtes Bild von Sexualität, das Kinder anfällig macht für sexuelle Gewalt."

(Stephanie zu Guttenberg, heute in BILD)



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
37 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Tresie
14. September, 2010 07:43

Noch schöner war letzte Woche bei BILDonline im Vierthemen-Frame: Headline 1: Kinderpornoring gesprengt (große Empörung im Artikel: Sie kommen aus allen Schichten!) Headline 3: Natascha Kampusch: Ich musste halb nackt putzen (es wird ausführlich beschrieben, wie sie Alter von 13/14 Jahren nackt saubermachen musste)

Marko
14. September, 2010 09:20

Tja, die BILD ist eben so objektiv, daß sie zwei komplett konträre Aussagen einfach mal auf eine Seite hauen kann. Man soll sich seine Meinung ja selbst BILDen. 😉

Dietmar
Dietmar
14. September, 2010 12:08

Das könnte ja irgendwie empörend sein, dass Kinder und Jugendliche immer früher mit Sex konfrontiert werden. Wenn es denn einen negativen Effekt hätte. Es ist wohl aber so, dass Teenager-Schwangerschaften erheblich abgenommen haben, Jugendliche später erste sexuelle Erfahrungen sammeln und weit häufiger Kondome benutzen. (Vergleich zu den 80er und 90er Jahre, wenn ich richtig erinnere.) Nach der Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung verhalten sich Jugendliche im Allgemeinen sehr verantwortlich in dieser Hinsicht.

Ich will damit nicht sagen, dass Pornografie einem an jeder Straßenecke begegnen solle, sondern dass die Aufregung grundsätzlich ohne Substanz und im Zusammenhang mit den folgenden Artikeln typisch für die BILD verlogen ist.

Sir Richfield
Sir Richfield
14. September, 2010 12:36

Moment… Haben sich die Guttenbergs nicht auf der Love Parade kennen gelernt?
AUF DER LOVEPARADE!!!
Der Love Parade, auf der ein Wagen eines bekannter Berliner Clubs zwei mal mit …. *Dingen* an mir vorbei gefahren ist.
Und die wollen meinen Bälgern jetzt was über Moral erklären?

Twipsy
14. September, 2010 13:20

So sind sie. Wasser predigen und Sperma trinken.

Dr. Acula
14. September, 2010 13:53

Die eigentlich spannende Frage ist: *wer* ist Stephanie zu Guttenberg, dass sie sich als moralische Instanz gerieren kann? Oder färbt der Heiligenschein, den die BLÖD dem fidelen Freiherrn umgeschnallt hat, jetzt schon in Sippenhaftung auf Angeheiratete ab? Oder hat die BLÖD jemals interessiert, was eine Frau Fischer, eine Frau Wörner oder Frau Genscher zur moralischen Befindlichkeit der Nation zu sagen hatte?

Burner
Burner
14. September, 2010 17:46

Nur am Rande: Im Absatz rechts unten steht: "So machen Frauen die Solo-Sex." Na ja, sonst wär´s ja nicht die BILD…

Comicfreak
Comicfreak
14. September, 2010 18:00

..manchmal kann man gar nicht soviel essen…

Peroy
Peroy
14. September, 2010 18:26

"So sind sie. Wasser predigen und Sperma trinken."

Alter… ! Du meine Güte… … …

Tobias
Tobias
14. September, 2010 19:33

@ Dr Acula:
Als geborene von Bismarck ist St. z. G. natuerlich schon alleine genetisch geeignet etwas zur moralischen Befindlichkeit der Nation zu sagen …

@ Bild Erotik:
natuerlich ist das kein Pron sondern niveauvolle Erwachsenenunterhaltung mit erotischem Bezug, oder so aehnlich

Dr. Acula
14. September, 2010 21:07

@Tobias
Ach du Schande, der Adel heiratet also doch immer noch unter seinesgleichen…

Howie Munson
Howie Munson
14. September, 2010 21:50

Ein welt-kompakt Redakteur hat ein schönes Fotos von der Freifrau gefunden… http://www.stefan-niggemeier.de/blog/super-symbolfoto-82/

OnkelFilmi
14. September, 2010 21:59

Irgendwie muss ich bei dem Titel dieses Posts immer an "Rude Awakening" denken 😉

Marcus
Marcus
14. September, 2010 22:15

@Filmi: watt?

OnkelFilmi
14. September, 2010 22:18

Sag bloß Du kennst "Rude Awakening" nicht?

Anderl
Anderl
14. September, 2010 23:05

Jeder sollte Rude Awakening kennen. http://www.youtube.com/watch?v=D4_8U88SwjU – wobei ich die Vorgängerscheibe besser fand.

OnkelFilmi
15. September, 2010 00:58

Haha, ich sprach aber nicht von Tommy Victor und Co 😉

Der Wortvogel weiss schon, wovon ich schreibe 😉

Wortvogel
Wortvogel
15. September, 2010 08:37

@ Filmi: Jau. Und meine Leser sind eine einzige Enttäuschung, schließlich habe ich schon drüber geschrieben: https://wortvogel.de/2009/02/abenteuer-mit-artwork-3-die-sherilyn-fenn-und-ich-edition/

Marcus
Marcus
15. September, 2010 19:18

"Und meine Leser sind eine einzige Enttäuschung, schließlich habe ich schon drüber geschrieben:"

Nur weil ich mir die Sherilyn Fenn-Obsession des Herrn nicht eingeprägt habe und keine Sitcoms gucke. 🙁

@Filmi: aber was zum Kuckuck hat das mit dem Titel des Posts zu tun?

Anderl
Anderl
15. September, 2010 22:42

Ach so… na dann…

Dietmar
Dietmar
15. September, 2010 23:27

Pöh ….

OnkelFilmi
15. September, 2010 23:34

@Marcus: Die extrem christliche Frau von Billie Franks (Sherilyn Fenn) Bruder besteht in einer Folge darauf, ihrem Baby den alt-testamentarischen Namen ORAL zu geben 😉

Marcus
Marcus
15. September, 2010 23:48

*pruuuuust*

OnkelFilmi
16. September, 2010 03:06
Tobias
Tobias
16. September, 2010 10:54

"The Oral Evangelist" waere auch ein guter Filmtitel, zumindest in einem bestimmen Genre.

heino
heino
16. September, 2010 19:42

@Marcus:musst dich nicht grämen, ich hab das auch nicht gewusst. Mein Sherilyn Fenn-Fetisch ist auch sehr unterentwickelt:-)

Dr. Nicolàs Cagé
Dr. Nicolàs Cagé
19. September, 2010 12:17

Dem Wortvogel fehlt es wohl an Geschäftssinn, sonst würd’s er auch kapieren.

Dietmar
Dietmar
20. September, 2010 10:26

Klär uns auf …

Marcus
Marcus
20. September, 2010 23:01

@Dietmar: bitte nicht den Troll füttern.

Dietmar
Dietmar
21. September, 2010 00:02

@Marcus: Oh, hatte ich nicht verstanden.

Marcus
Marcus
21. September, 2010 00:12

@Dietmar: der Typ (den ich hier noch nie gesehen habe) ist am Sonntag, als ich hier vorbeigeschaut habe, in drei verschiedenen Threads aufgetaucht, jedesmal mit so kryptischen wie provozierenden Ein-Satz-Statements wie dem da oben. Erst wenn man es so gehäuft sieht, ists offensichtlich, dass der nur Streit anfangen will.

Dietmar
Dietmar
21. September, 2010 01:45

Ich lese in letzter Zeit etwas oberflächlich: Zuviel Arbeit.

Marcus
Marcus
21. September, 2010 06:54

Sei froh – ab nächsten Monat ist mein Problem das exakte Gegenteil von "zuviel Arbeit", wenn du weißt, was ich meine. 🙁

Dietmar
Dietmar
21. September, 2010 11:35

Sch… !

heino
heino
21. September, 2010 17:44

@Marcus:das ist ja ne üble Nachricht. Ich drück dir die Daumen, dass du schnell was anderes findest

Marcus
Marcus
22. September, 2010 19:31

@Dietmar: Du s… es.

@heino: danke.

trackback

[…] zu finden. Aufhänger (und für die Klatschpresse Gottesgeschenk) ist Stephanie zu Guttenbergs Kritik an der Übersexualisierung der Jugend. Neben ein paar brauchbaren Thesen hat sie auch albern gegen die Kleidungsgewohnheiten […]