17
Sep 2010

Liebe BILD…

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

… es gilt die einfache Faustregel: Wenn du bei einem Schauspieler den Namen eines Films drunter schreiben musst, den der Leser eventuell gesehen hat, und in dem der genannte Schauspieler eine kleinere Nebenrolle hatte – dann ist er kein Star:

malil

P.S.: Ich bin mit der BILD noch nicht fertig. Aber dazu komme ich erst am Wochenende.



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
10 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Bruno
Bruno
17. September, 2010 14:33

In der Bild wird man schnell zum Star.
Bei einem Bundesligateam unter Vertrag, und schon ist man ein "Star", auch wenn man bisher nur den Platz auf der Tribüne warmgehalten hat.

Uli
Uli
17. September, 2010 15:08

"Landesweite Bekanntheit erlangte Shelley durch den von 1999 bis 2002 auch im Ausland ausgestrahlten, mehrfach ausgezeichneten (unter anderem mit dem Goldenen Löwen beim Cannes Lions International Advertising Festival) Budweiser-Werbespot Whassup?"
Auch wenn ich ihn nicht erkannt habe, kennt man in daher wahrscheinlich viel eher.

aCks
aCks
17. September, 2010 15:46

Ohne zum Verteidiger des deutschen Boulevardjournalismus werden zu wollen, möchte ich darauf hinweisen, dass auch die imdb vom "40 Year Old Virgin star" spricht.

nameless
nameless
17. September, 2010 21:16

die imdb spricht von gar nichts, deren meldungen kommen alle von diversen newsseiten…. und die aktuellste nachricht ist wohl treffender formuliert.

"Shelley Malil, a comic actor featured in The 40-Year-Old Virgin, was convicted of attempted murder Thursday for stabbing his girlfriend more than 20 times."
http://www.imdb.com/news/ni4375113

wobei mich der jetzt nicht genug interessiertm um zu überprüfen, ob er wirklich überwiegend comedy zeugs gemacht hat…

aCks
aCks
18. September, 2010 08:12

Auch die sogenannten Journalisten der Bild und deren Online-Ableger scheinen häufig einfach Meldungen von anderen journalistischen Angeboten zu übernehmen, ohne diese zu überprüfen.

Ich wollte nur darauf hinweisen, dass eben nicht nur die deutsche Boulevardpresse jemanden als Star bezeichnet, den die meisten der Zuschauer, wenn überhaupt, aus irgendwelchen Nebenrollen oder Werbespots kennt.

Dr. Nicolàs Cagé
Dr. Nicolàs Cagé
19. September, 2010 12:05

Die Bild ist toll, solange jemand deswegen Tränen vergisst.

Jim
Jim
21. September, 2010 17:21

Na dass die "Bild" unter allen Umständen die Sau durchs Dorf treiben will, ist nichts Neues. "Kleiner Nebenrollenschauspieler" klingt halt nicht so geil.
Übrigens, da du für’s Wochenende noch eine Schelte für die "Bild" versprochen hattest – wo ist sie?

Burner
Burner
21. September, 2010 17:43

"Übrigens, da du für’s Wochenende noch eine Schelte für die “Bild” versprochen hattest – wo ist sie?"

Versprochen hat er nichts. Aber seit und gerade wegen der Ankündigung warte ich auch schon ungeduldig. Aber dafür kost´s nix. 😉

Achim
Achim
22. September, 2010 15:31

Sehe ich auch so, der Wortvogel macht das hier zu seinem Privatvergnügen, wenn er mal einen Text verkaufen könnte, verschenkt er ihn (natürlich nur als DWDL.de), er macht keine Werbung.

Aber mich kribbelts auch immer wieder nachzuschauen, wo denn das neue Material bleibt.

trackback

[…] Wer es bei BILD so alles zum “Hollywood-Star” schafft… […]