monsters3

UK 2010, 94 Minuten

REGIE / DREHBUCH / KAMERA / PRODUCTION DESIGN Gareth Edwards

DARSTELLER Scoot McNairy / Whitney Able

Die Welt hat sich verändert, seitdem die NASA vor sechs Jahren Spuren außerirdischen Lebens bergen konnte und diese Proben bei einem Raumschiffabsturz über Zentralamerika verteilt wurden. Kurz danach haben krakenähnliche, haushohe Aliens begonnen, sich auf der Erde auszubreiten. Die US-Regierung versucht, den Schaden zu begrenzen, indem sie einen Großteil Mexikos als „infizierte Zone“ mit einer gigantischen Mauer vom Rest des Kontinents abtrennt. Aber es gibt so wenige Daten über die Monster, dass niemand genau weiß, ob sie Luft, Erde, Wasser infiltrieren oder wie sie sich fortpflanzen – und ob eine Mauer überhaupt gegen sie helfen kann. Ewig gleiche Fernsehbilder flimmern über die Bildschirme: Eine Krake wird vom Militär unter Beschuss genommen, zerlegt in Gegenwehr ganze Stadtviertel in ihre Einzelteile und reißt unzählige Zivilisten mit in den Tod. Ein kleiner irdischer Erfolg (ein totes Monster) um den Preis riesiger Kollateralschäden bei den armen Mexikanern … Mitten in diesem Chaos lernen sich der Fotoreporter Andrew und die junge Samantha kennen. Andrew arbeitet für Samanthas reichen Dad und bekommt gegen seinen Willen den Auftrag, das Töchterchen aus gutem Haus sicher gen Heimat zu eskortieren. Denn bereits in drei Tagen soll die Grenze zwischen Mexiko und den USA endgültig versiegelt werden.



avatar
39 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
18 Comment authors
Fantasy Filmfest Masterliste (1) | Wortvogel – 100 % Torsten DewiKritik: “Autómata” | Wortvogel – 100 % Torsten Dewi2014: Kinosommer mit gesenkten Erwartungen (1) | Wortvogel – 100 % Torsten Dewiheinomilan8888 Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Marcus
Marcus

Sehr schön. Da hat mich mein Instinkt ja nicht im Stich gelassen.

Ich habe alle Karten für „mein“ FFF-Programm nämlich schon gekauft, und „Monsters“ ist dabei – Sonntagabend ists in Köln soweit.

Peroy
Peroy

LAUTER ! BITTE LAUTER !!!!

Stephan
Stephan

Peroy hat recht, ohne Headset ist das Video auf meinem Laptop nicht zu verstehen.

Stephan
Stephan

Wenn es Dich beruhigt: Ich habe ein Headset und die Kritik hat mich dazu veranlasst, dieses Jahr doch das FFF zu besuchen…

Philip
Philip

Review und Trailer haben auf jeden Fall Lust auf den Film gemacht, aber bißchen lauter wär echt knorke (wo du ja jetzt in Berlin bist 😉 )

Achim
Achim

Erstmal ein irgendwie unterhaltsames Video von dir, das andere habe ich ja nicht gesehen, über 9 Minuten, war da nicht daheim.
Du solltest diesen Job für Blattgold aufgeben, dann kannst du das Macbook verschrotten, und eine TV-Sendung machen, ich würde sie ansehen, und wenn es spätabend im ZDF wäre. Solltest du zu RTL oder gar RTL2 gehen, werde ich deine Sendung natürlich nicht anschauen, da schaut ja nur unangenehmes Volk.

Achim
Achim

So, ich habe mir jetzt die Videos vorher angeschaut, iMovie, behalte dein Macbook, du hast meinen Segen.

Und Nachtrag, du kannst als auch mit Daumen bewerten, da gibts so eine TV-Zeitschrift, die tut das auch, dort wärst du gut aufgehoben.

Ein Stern als Bewertung in verschiedenen Farben und mit verschiedenen „Gesichtsausdrücken“ ist fürn Arsch.

Marko

Für’s erste Video sehr schön, tolle Länge! 😉 Aber lauter könnte es tatsächlich gerne werden. 🙂

Leider lief der Streifen bei uns auch schon, ich werde wohl erst ab morgen einsteigen …

MisterPink
MisterPink

Ich weiß, es gehört nicht hierher, aber ich find den eigentlichen Beitrag (Transformers) auf die schnelle nicht und dachte, es interessiert die Gemeinde hier trotzdem:

Alle (Vor-)Urteile über Megaregisseur James Cameron stimmen:
„Das hübsche Victoria’s Secret Model Rosie Huntington-Whiteley, das seit 2006 für die Mode-Linie modelt, macht sich auf zu neuen Ufern. Sie hat sich doch glatt die Hauptrolle in dem Kinofilm „Transformers 3″ ergattert. Wie? Ganz einfach: Sie ist nur mit Dessous bekleidet zum Casting gekommen.“

(http://www.portal.gmx.net/de/themen/lifestyle/bildergalerien/Bilder/11017542.html)

ich bin übrigens ganz…ehm… zufällig…und ohne mein Verschulden bei dieser Bildergalerie gelandet! 😉

und, um den Kommentar zu rechtfertigen:
Tolle Review! 🙂 Macht Spaß zu gucken, und, mit den Lautsprechern bis zum Anschlag aufgedreht, auch zu hören!

Lari

…“James Cameron“…
…“Transformers 3″…

🙄

Peroy
Peroy

Einfach ignorieren…

MisterPink
MisterPink

Moah hab ich mich halt vertan, ich meinte natürlich Steven Spielberg!

Wusste das es keine gute Idee war zu posten! Aber mir gefiel es einfach zu gut. Soviel dazu, und jetzt: weitermachen!

Thomas Thiemeyer

Sag mal … schläfst du da in einer Jugendherberge? Ich meine wegen dem Stockbett im Hintergrund 😉

HomiSite

Cool, dass „Monsters“ wohl so gut/brilliant ist wie gehofft. Gute Zeiten, so kurz nach „District 9“. Hm, „Monsters“ scheint bei uns erst im Dezember anzulaufen (ist ja fast Scott-Pilgrim-haft)… Wenn der Film so stark auf Impro setzt, dürfte eine Synchro ziemlich viel zerstören, oder? Denke da gerade bspw. an „Blair Witch Project“.

PS: Der Sound geht natürlich gar nicht, wirkte aber auch etwas, als ob der Wortvogel heimlich und aus Angst vor Entdeckung sein Review in die Welt schickte :-).

PPS: Interessant wäre die Euphorie über den Film ohne die Müdigkeit durch die Anreise gewesen :-).

Armin
Armin

Argh nicht immer Videos auch an die Leute denken die keine SuperDuper-Anbindung ans Internet haben so wie ich.

OnkelFilmi

@Marcus:

Dann sag dem Heino und mir mal gefälligst guten Abend! :p

Who knows?
Who knows?

„Der Sound geht natürlich gar nicht, wirkte aber auch etwas, als ob der Wortvogel heimlich und aus Angst vor Entdeckung sein Review in die Welt schickte.“

Vielleicht wollte er nach Mitternacht die Zimmernachbarn nicht mehr wecken… 😉

DMJ
DMJ

Diesmal musste ich den Ton auch aufdrehen, bis es nicht mehr feierlich war, aber schön, dass „Monsters“ gut zu sein scheint.
Den hab ich ja nun verpasst, aber war und bin dennoch voller freudiger Erwartung darauf.

Marcus
Marcus

@OnkelFilmi: wenn ich euch erkennen würde, wenn ich euch sehe, tät ich das gerne machen.

trackback

[…] Bei Wortvogel und Interfilm finden sich auch noch ein paar weitere Infos zum […]

heino
heino

@Marcus und Filmi:das lässt sich doch einrichten, zur Not kann man sich ja hinterher bei Lena (die Kneipe gegenüber vom Cinedom) treffen.

Cool, da scheint ja wieder ein echtes Highlight zu warten. Und es ist wirklich erfreulich, dass es inzwischen wieder Leute gibt, die noch intelligente SF drehen:-)

Snyder
Snyder

Film hört sich gut an, aber was ist das bloss für eine generischer Titel …

OnkelFilmi

@Heino: Na, Dir werde ich ja wohl eh nen Platz freihalten müssen, nech? 😉

@Marcus: Ich bin ein zwei Meter großer, langhaariger, bärtiger, breiter Mensch – und von denen gibts auch beim FFF nicht allzuviele 😉

Und wenn Heino dabei ist, steht neben mir ein mittelgroßer, mittelalter, resthaar ergrauter Mensch mit Denkerstirn, haha 😉

Marcus
Marcus

@heino & OnkelFilmi: Lena hat eine Bar neben dem Cinedom? Das mit der Musikkarriere hat sich aber schnell erledigt. 😉

Spass beiseite: ich habe nach „Monsters“ noch „Frozen“ aufm Zettel. Aber wenn zwischendrin noch Zeit für einen Drink ist, sehr gerne.

Ich bin übrigens Mittwoch bis Sonntag fast durchgehend beim FFF. Und ihr?

Ach, und falls man sich vorher übern Weg läuft: ich bin Ende zwanzig, 1,60m, nicht grade der Schlankste, kein Bart (was ich im Laufe des Fests graduell ändern dürfte, je nachdem, wie man morgens ausm Bett kommt 😀 )
Und das mit der „Denkerstirn“ trifft auf mich auch zu. Oh ja… 🙁

Peroy
Peroy

Wo bleiben „Frozen“ und „Clash“… ?

trackback

[…] in den USA) hat zur Promotion dieses Video über die Dreharbeiten von “Monsters” […]

heino
heino

Whoa, war der gut. Für mich der klare Gewinner, obwohl mir noch 3 Filme fehlen. Hier hat wirklich alles gestimmt, einfach klasse

Marcus
Marcus

@heino: so isses. Klare 10/10, oder eine 1 beim „Fresh Blood Award“. Der einzige ernstzunehmende Konkurrent dabei für „Four Lions“, den ich gesehen habe.

Besonders sollte man bei „Monsters“ die sehr gelungenen Effekte erwähnen. Die „weniger ist mehr“-Denkschule regiert hier: man sieht die Viecher nicht oft, und wenn, dann bei Nacht oder nur teilweise oder in unscharfen Fernsehaufnahmen oder als verkohlte Kadaverreste am nächsten Morgen – aber das trägt nur zum „sense of wonder“ bei. Spektakuläre Großaufnahmen einer Attacke bei Tageslicht hätten vermutlich mangels Budget die Grenzen der Effektarbeit radikal offengelegt und die Atmosphäre des Films schwer beschädigt.

trackback

[…] die dem Film eine unheimliche Stimmung verleihen. Denn was Gareth Edwards beim Drehbuch zu MONSTERS mehr zu interessieren schien, ist die verhinderte Liebesgeschichte zwischen den beiden […]

trackback

[…] passt. Nicht nur, aber auch deswegen haben Keoni und ich uns heute Abend Tickets für „Monsters“ gekauft, den du als „großes Kino“ bezeichnest, und als „richtig […]

milan8888
milan8888

Den Showdown gab´s ja quasi am Anfang des Films

heino
heino

Wußte gar nicht, dass da ein Sequel in Arbeit ist, aber hier ist der erste Teaser:

http://www.aintitcool.com/node/63807

trackback

[…] Auf den EINEN, den GUTEN Godzilla-Film warte ich immer noch. Aber zumindest dem Teaser nach könnte Gareth Edwards der Regisseur sein, der das ändert. Nach “Monsters” traue ich es ihm zu – hoffe […]

trackback

[…] FFF-Beitrag “Heart of the Warrior” beeindruckt hat. Wie Gareth Edwards in “Monsters” und Neill Blomkamp in “District 9” nutzt er seine Expertise (und vermutlich die […]

trackback

[…] ♥ Enter the Void ♥ Four Lions ♦ Frozen ♦ Gallants ♦ Hybrid ♦ Kaboom ♥ Monsters ♦ Red Hill ♣ Redline ♦ Suck ♥ The Disappearance of Alice Creed ♣ The Silent House […]