Four-Lions-PosterGROSSBRITANNIEN 2010, 102 Minuten

REGIE Chris Morris

DARSTELLER Riz Ahmed / Arsher Ali / Nigel Lindsay / Kayvan Novak / Adeel Akhtar / Benedict Cumberbatch / Julia Davis

DREHBUCH Chris Morris / Jesse Armstrong / Sam Bain

Die wahnwitzige Farce erzählt von vier extremistischen Muslimen in den englischen Midlands, die der Arroganz der westlichen Kultur mit einem gewaltigen Anschlag eine gepfefferte Lektion erteilen wollen. Das Problem ist: Die vier sind das, was im Englischen so schön mit „bumbling idiots“ umschrieben wird. Sie sind Vollspacken. Zwei von ihnen fliegen aus einem pakistanischen Ausbildungslager, weil sie mit einer Panzerfaust so ziemlich alles anstellen, außer das Ziel zu treffen. Der Dritte trainiert Krähen als Bombenkuriere. Und nicht zu vergessen der vierte Mann im Bunde: ein nicht-arabischstämmiger Konvertit, dessen Verbohrtheit die der anderen um Längen toppt und der sich mit seinem Nihilismus in eine Sackgasse befördert, aus der heraus es wohl tatsächlich keinen anderen Ausweg gibt als ein Selbstmordattentat.

Also ich sehe das so:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aber überzeugt euch selbst:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
9 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
heino
heino
22. August, 2010 17:56

Geil, böse Satire und Depri-Streifen in einem, sowas liebe ich. Und ich bin den FFF-Machern bis heute dafür dankbar, dass sie Filme wie "Series 7" oder "Drop dead gorgeous" hier ins KIno gebracht haben, da wird "Four Lions" wohl gut zu passen:-))

oliver
22. August, 2010 18:35

kleiiiine korrektur: chris morris' fernsehshow hieß "brass eye", nicht "brass ring", und lief auf channel 4, nicht in der bbc. daß es keine sketchshow war, sondern eher eine mockumentary, und das special 2001 sehr wohl gezeigt wurde, allerdings um pädophilie ging und nicht um kindesmißhandlung: geschenkt.

Sebastian
22. August, 2010 21:19

Klingt schonmal besser als der ähnlich gelagerte Amercian Dreams, der eine tolle Idee hatte und diese dann ja doch versemmelt hat.

voerdus
voerdus
22. August, 2010 22:28

Wer den Film im Kino verpasst, aber trotzdem unbedingt sehen möchte auf Amazon.co.uk kann man die DVD vorbestellen die am 30. August erscheint.

Marcus
Marcus
30. August, 2010 01:33

10/10 😎

heino
heino
30. August, 2010 11:19

@Marcus:yep, der war wirklich super. Wobei "The last days of Emma Blank" noch um einiges bösartiger war, aber ein schwaches Ende hatte. Four Lion sist ein toller Film und kommt auf jeden Fall in`s DVD-Regal

Peroy
Peroy
13. August, 2012 18:24

… warum heißt der Film nicht "Five Lions" ?

trackback

[…] ♥ Chatroom ♥ Clash ♥ Corridor ♦ Devil’s Playground ♥ Enter the Void ♥ Four Lions ♦ Frozen ♦ Gallants ♦ Hybrid ♦ Kaboom ♥ Monsters ♦ Red Hill ♣ Redline […]