20
Jul 2010

Die Ehre des deutschen Kinos gerettet?

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

werner-2Mit Ruhm bekleckert hat sich der deutsche Film in diesem Jahr nicht gerade. Zwei Produktionen, die zum Fremdschämen geradezu einladen, werden jetzt aus der Schusslinie genommen: "Die Superbullen" mit Tom Gerhardt und Hilmi Sözer wird von September auf Januar 2011 verschoben. Der neue "Werner – eiskalt!" bekommt nicht einmal mehr einen konkreten Starttermin. Statt Ende August 2010 verweist der Verleih nun vage auf "Sommer 2011".



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
36 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Karsten
Karsten
20. Juli, 2010 20:05

Na dafür, dass der Werner verschoben wurde, haben die letztens aber noch schön den Trailer im Kino gezeigt. Mich störts nicht, aber ich glaub, meine Frau ^^

Achim
Achim
20. Juli, 2010 21:20

Werner, der erste war gut, obwohl die Realszenen panne waren, danach kam nur noch Dreck.
Und Tom Gerhard fand ich sogar mal lustig.
Ich war noch jung und unerfahren.

Andy
Andy
20. Juli, 2010 22:12

Anscheinend ist es in Deutschland nur möglich Komödien zu drehen.
Wie wäre es denn mit 2-3 Komödien weniger und einmal einen guten Scifi-Film zu drehen??
Na ja ist halt die ewige Leier.
Perry oder Raumschiff Orion ach da gäbe es so viele Möglichkeiten.
Gruß
Andy

Dietmar
Dietmar
20. Juli, 2010 22:46

Also der Brösel-Humor lag mir nie so richtig. Tom Gerhard fand ich immer peinlich und Sölzer nur im ,,Schuh des Manitou" lustig. Das sind Filme, die ich nicht brauche.

Baumi
20. Juli, 2010 22:47

@Andy: Ich glaub' nach den kapitalen Flops von "Enemy Mine" und dem klamaukigen "Die Sturzflieger" hat die deutsche Filmindustrie SF als Genre aufgegeben.

Schade eigentlich, denn Filme wie "Gattaca" oder die besseren amerikanischen SF-Fernsehserien zeigen ja, dass gute SF keine mörderteure Effekt- und Ausstattungsorgie sein muss.

Dietmar
Dietmar
20. Juli, 2010 22:57

,,Enemy Mine" mag ich immer noch.

Baumi
20. Juli, 2010 23:34

"Flop" war bei dem auch nur aufs Finanzielle bezogen. Der Film hat m.W. nur einen Bruchteil seines Budgets wieder eingespielt.

Lutz
Lutz
20. Juli, 2010 23:35

@ Achim
Der neue Werner wird wieder mit Realszenen sein. Einige davon wurden vor einigen Monaten bei mir in der Nachbarschaft gedreht. Es gab dafür einen großen Statisten-Aufruf in der Zeitung.

Ich fand auch nur den ersten "Werner"-Film zumindest in Teilen annehmbar, die anderen Teile konnte ich nicht mehr ertragen.

Tom Gerhardt ist ja schon seit Ewigkeiten beinahe in der Versenkung verschwunden. Da keiner seiner vorherigen Filme wirklich im Gedächtnis geblieben ist und selbst die Reputation von "Ballermann 6" inzwischen kaum noch einem Jugendlichen bekannt ist, denke ich mal, dass sein neuer Film wohl eher floppen wird. Und weil das dann nach seinem Siegfried-Film schon der zweite Flop ist, hoffe ich mal, dass wir dann anschließend keine weiteren Tom Gerhardt Filme mehr sehen müssen.

Hoffibob
Hoffibob
20. Juli, 2010 23:45

Oberschade, die Realszenen für Werner/Eiskalt wurden vor rüber einem Jahr abgedreht, hatte einen kleinen Kumparsenjob und würde den Film doch langsam gerne mal sehen, fertig ist der doch allemal….grmpf…

Marcus
Marcus
21. Juli, 2010 00:20

Oh mein Gott. Fehlen nur noch Bully und Erkan und Stefan, und schon ist das komplette Grauen, das man "deutsche Filmkomödie" nennt, versammelt.

Tom Gerhardt & Hilmi Sözer = schmerzhaft unkomisch. Zwei mannshohe Warnschilder mit der Aufschrift "Lasst alle Hoffnung fahren, ihr, die ihr diesen Film angucken und dabei unterhalten werden wollt".

Werner = unterbelichteter Pansenhumor, den man wegen einer achtminütigen Szene im ersten Film mal versehentlich ganz gut fand.

Und der Vollständigkeit halber:
Bully = nicht völlig hoffnungslos, wenn er denn endlich mal kapieren würde, das "sich schwul geben und mit bayrischem Akzent reden" als Konzept für einen abendfüllenden Spielfilm einfach nicht reicht.

Erkan & Stefan: wo immer sie heute sind, hoffentlich bleiben sie da.

Peroy
Peroy
21. Juli, 2010 00:48

Hach, die gesammelte Kritiker-Elite deutschlands an einem Platz versammelt… 8)

Achim
Achim
21. Juli, 2010 00:54

@Lutz
Bei einem Film mit Tom Gerhard gilt die alte Regel "keep the budget tight", dann könnte so ein Film durchaus finanziell ein Erfolg werden.

Lutz
Lutz
21. Juli, 2010 00:56

@ Peroy: Wir haben nur noch auf dich gewartet

Nur mal so...
Nur mal so...
21. Juli, 2010 06:46

Hach die Freunde des dt. Autorenkinos sind hier 🙂
Ich sehe mir auch nur transkaukasische Filme mit albanischen Untertiteln an. Meist geht es dabei um eine Tochter die nicht den von den Eltern auswerwählten Mann heiraten möchte, es könnte sich aber auch ein Hausverkauf handeln (leider kann ich die Untertitel nicht lesen)….

Warum man mit der Verschiebung von 2 Filmen die Ehre des dt. Kinos retten sollten ist mir nicht ganz klar. Aber das Fragezeichen am Ende (schöner Boulevardstil) lässt ja Raum.

Die beiden angeführten Filme sind sicher nicht jedermanns Geschmack, wobei ich persönlich teilweise diesen Humor mag (1. Teil Werner, ohne die Realszenen, Ballermann mit Tom Gerhard). Aber das soll jeder für sich entscheiden.
Also einfach entspannen und ruhig bleiben 🙂

Lari
21. Juli, 2010 07:38

@Nms: Es ist zwar davon auszugehen, dass das Abendland beim Kinostart der beiden genannten Werke nicht untergehen wird, aber es gibt einigen Grund zur Vermutung, dass es sich um ziemliche Scheißfilme handeln wird. Mit einer Affinität zum Autorenkino hat dieses Vermuten nichts zu tun – der zweite Werner-Film z.B. ist für mich damals nicht aufgrund des Humors gescheitert, sondern wegen des lahmen Tempos und des schlechten Timings (man nagle mich jetzt aber bitte nicht auf einzelne Szenen fest, das ist 14 Jahre her).

Für nähere Erörterungen zum deutschen Autorenfilm verweise ich im Übrigen dringend auf das hier: http://www.buddelfisch.de/krempel/pvds050/ 😛

Dietmar
Dietmar
21. Juli, 2010 07:46

@Nur mal so…: Eigentlich ist Dein Kommentar keine Bemerkung wert. Aber irgendjemand muss sich ja den weißen Hut aufsetzen und Dir mal erklären, dass es kein Gegenargument ist, jemandem etwas zu unterstellen, was er nicht behauptet hat, dieses dann grotesk zu überzeichnen, und sich darüber dann lustig zu machen. Das ist kein Argument. Das ist peinlich.

Dies betrifft nur den ersten Absatz Deines Kommentars! Den Dumpfsinn der anderen Dir auseinanderzuklickern, bedeutet mir jetzt zu viel Aufwand.

Nur mal so...
Nur mal so...
21. Juli, 2010 07:51

@Dietmar
Ich mag Leute die sich die Mühe auf etwas einzugehen, was Sie eigentlich nicht wollten 🙂

By the way, was habe ich wem wo wann unterstellt?

Wahrscheinlich liegt meine Peinlichkeit und mein Dumpfsinn daran, dass ich die angesprochenen Filme teilweis lustig finden!
Aber kein Problem, warum sachlich wenn es auch persönlich geht.

Dietmar
Dietmar
21. Juli, 2010 07:56

,,By the way, was habe ich wem wo wann unterstellt?"

Guckst Du hier: ,,Hach die Freunde des dt. Autorenkinos sind hier
Ich sehe mir auch nur transkaukasische Filme mit albanischen Untertiteln an. …"

,,Wahrscheinlich liegt meine Peinlichkeit und mein Dumpfsinn daran, dass ich die angesprochenen Filme teilweis lustig finden!"

Schön für Dich.

,,Aber kein Problem, warum sachlich wenn es auch persönlich geht."

Genau. DAS geht Dir ja völlig ab, wie man hier sieht: ,,Aber das Fragezeichen am Ende (schöner Boulevardstil) …" und ,,Also einfach entspannen und ruhig bleiben"

Da fühle ich mich immer aufgerufen, es gleichzutun. 😉

Nur mal so...
Nur mal so...
21. Juli, 2010 08:11

@Dietmar
Zu "Autorenkino" ist mit einem Smily versehen, leider nicht mit ACHTUNG Ironie an und ACHTUNG Ironie aus gekennzeichnet. Mea Culpa!
Diese beabsichtigte Überzeichnung war dem Titel des Beitrags "Ehre des dt. Kinos" geschuldet.
Leider findest Du/Sie nicht lustig, damit habe ich kein Problem. Wie gesagt, ist sicher meinem Dumpfsinn geschuldet.

Danke auch für die erneute Unterstellung, immer fest druff.
Zum Thema Fragezeichen und Boulevard möchte z.B. ich auf den Link http://www.11freunde.de/bundesligen/129680/also_doch hinweisen.
Gerne auch auf http://www.Bildblog.de

Dietmar
Dietmar
21. Juli, 2010 08:18

@Nur mal so…: Ich habe das wohl ernster genommen, als es gemeint war. Dann mache ich mich jetzt mal locker.

Asmodeus
Asmodeus
21. Juli, 2010 08:43

"Wer früher stirbt ist länger tot" war ein SEHR guter Film.

Mollari
Mollari
21. Juli, 2010 09:07

Und Schnittblumen halten bei diesem Wetter länger, wenn man sie in den Kühlschrank packt.

charlotte sometimes
21. Juli, 2010 11:39

I like turtles

comicfreak
comicfreak
21. Juli, 2010 13:10

..konnte irgendwer hier bei "Germanikus" lachen?

Ich hatte mich damals sehr auf den Film gefreut und war völlig überzeugt, dass bei all diesen Comediens der Humor nur so rausspritzen muss;
kam mir dann vor wie in der Sahara..

Shah
Shah
21. Juli, 2010 14:11

Von wegen, dass Werner hier bei einigen um die Ecke gedreht wurde – hier im Frankenlande wird ja bald "Die Drei Musketiere" gedreht. Mit dem Regisseur von AvP. Wie kam DER denn da dran? O.o

Und überhaupt – französisches Setting in Franken?! Das wird feierlich…

Und sonst: Der Trailer zu dem Gerhardt film hat schon genug wehgetan, der kann inne Versenkung.

Achim
Achim
21. Juli, 2010 14:19

Im letzten Dezember, ich habe ihn erst im Januar gesehen, kam Soul Kitchen in die Kinos der nicht ganz kleinen Städte, lief dort sehr erfolgreich, zumindest im Cinemaxx Trier war die von mir besuchte Vorstellung Anfang Januar ziemlich voll, ich hatte nur noch einen nicht besonders guten Platz bekommen.

Es gibt noch gute Filme, und sie laufen auch erfolgreich.

Übrigens gehe ich fast nur in der Startwoche in einen Film, oder gar nicht, da habe ich mal eine Ausnahme gemacht und nicht bereut.

Rico
Rico
21. Juli, 2010 15:26

Tom Gerhardt ist ein Phänomen. Kriegt bei Sat 1 Staffel über Staffel der unlustigsten Sitcom überhaupt durch: Hauptmeister Krause.

Comicfreak
Comicfreak
21. Juli, 2010 20:55

@Rico

..der Goettergatte findet den lustig, aber der mochte auch Germanikus und "was nicht passt, wird passend gemacht"

AlphaOrange
21. Juli, 2010 21:39

@Rico
Das Phänomen ist mittlerweile glücklicherweise abgeebbt. Die letzte Klappe von Hausmeister Krause ist längst gefallen, Sat.1 verschleudert die letzten neuen Folgen derzeit irgendwo im Nachtprogramm (während sie am Wochenende alte Folgen am Vorabend zeigen – würde ja andeuten, dass die neuen unsendbar sind, aber das gilt ja eigentlich für sämtliche Folgen).

heino
heino
21. Juli, 2010 22:38

"Soul kitchen" läuft hier auch noch erfolgreich in den Programmkinos und aus den letzten Jahren hat mir "Muxmäuschenstill" richtig gut gefallen. Aber jeder Film mit Beteiligung sogenannter Comedians kann eigentlich in die Tonne getreten werden, weil die alle keine Handlung haben, sondern nur auf peinlichen Kleinkindhumor setzen

Anderl
Anderl
21. Juli, 2010 23:10

Germanikus war tatsächlich ein Schuß in den Ofen, was ich persönlich grad wegen Gerhard Polt sehr schade fand. Allein wegen Polt wollte ich den Film unbedingt gut finden, allein es gelang nicht. Zumindest die Szene mit dem Römer im Käfig war aber witzig. Immerhin so witzig, dass ich mich an sie im Gegensatz zum restlichen Film erinnern kann.

Und was Franken angeht. Da hat wohl jemand Franken/Frankreich durcheinander geschmissen.

Evil Overlord
Evil Overlord
22. Juli, 2010 10:21

Wie schaffen es britische TV Sender (ich rede gar nicht von amerikanischen) gute Serien zu produzieren und deutsche Sender nicht ?!
Für mich immernoch ein Rätsel. Es scheint ja möglich zu sein.
Als Bsp. für eine gute Zombie TV Serie "Dead Set"

http://en.wikipedia.org/wiki/Dead_Set_%28TV_series%29

milan8888
milan8888
22. Juli, 2010 11:35

Mir hatte Germanikus gut gefallen, ich fand aber auch den ersten Stefan & Erkan sehr gut.

Name
Name
28. Juli, 2010 21:35

Hilmi Sözer hat sich in den letzten Jahren doch als Charakter Darsteller bewiesen. Der hat diesen Müll doch gar nicht nötig.
Wenn es wenigstens auf Dumm und Dümmer Niveau wäre, aber Ballermann 6 ist einfach unfassbar schlecht.

Zu Tom Gerhard: Das Traurige ist ja das er ein sehr Intelligenter Mensch ist und trotzdem nur so einen Schwachsinn Schreibt.

Peroy
Peroy
28. Juli, 2010 22:05

"Mir hatte Germanikus gut gefallen, ich fand aber auch den ersten Stefan & Erkan sehr gut."

Ich fand alle Stefan & Erkans sehr gut…

Vor allem Teil 3, der einen der geilsten Gags ever hat… das Autogramm !!!

Da hab' vor lauter Lachen ich echt ein bisschen Pipi… aber egal…

trackback

[…] hatte ja erst vor ein paar Monaten berichtet, dass mit “Werner” und “Die Superbullen” gleich zwei große deutsche […]