1_60_Jahre_ARD_Logo_2010Ich bin beeindruckt, dass die ARD letzte Woche 60 Jahre alt geworden ist – nicht begeistert. Ich schaue den Sender nur noch selten, und immer mehr geht mir diese Mischung aus spießiger Betulichkeit und angestrengt lässiger Jugendanbiederei auf die Nerven. Bin ich dafür zu alt? Oder zu jung?

Was ich aber mag, sind Retrospektiven, und tatsächlich hat man sich im Ersten Deutschen Fernsehen bequemt, eben nicht nur die erwartbar überflüssigen Selbstbeweihräucherungen unter beckmannscher Selterslaune in die Primetime zu hieven – den echten TV-Fans gönnte man auch vier lange Nächte von jeweils fast sechs Stunden mit genau dem, was es zu feiern gilt: gutes Programm. Sei es manchmal auch ziemlich lange her.

Zugegeben: So viel Mühe wie bei „40 Jahre Farbfernsehen“ auf 3Sat hat man sich nicht gemacht, es wurden einfach ein paar ausgewählte Ausschnitte und Programme leidlich souverän vom wohl unvermeidlichen Dieter Moor anmoderiert.

Persönlich hatte ich mehr Kommentar erwartet, mehr historische Einordnung, mehr Kontext. Gerade die Themennächte zu „Film & Serie“ und „Feature & Dokumentation“ waren nur für diejenigen ergiebig, die ein paar Perlen wie „Das Millionenspiel“ oder „Der Autobahnkrieg“ nochmal frisch auf DVD ziehen wollten.

Highlights waren dagegen die Nächte „Information & Kabarett“ und „Unterhaltung & Talk“. Und genau da liegt mein Problem: Ein unbedachter Knopfdruck auf meiner Fernbedienung hat dazu geführt, dass ausgerechnet die sechs Stunden „Unterhaltung & Talk“ von einem sinnlosen, fast bildschirmfüllenden Menü überlagert werden.

Kurzum: Hat jemand die Sendung aufgenommen, und kann mir mit einer Kopie aushelfen?

Insgesamt: Gute Sache, mehr davon! Wozu hat der Sender ein halbes Dutzend Digital-Ableger? Ich bitte um vermehrte und selbstverständlichere Öffnung der Archive aus den vergangenen sechs Dekaden. DDR-Sahnstücke wie „Der Schwarze Kanal“ dürfen auch gerne mal das Nachtprogramm beleben.

Besonders gelobt sei an dieser Stelle noch die HÖRZU, die eine behaltenswerte Ausgabe zum Jubiläum produziert hat, und deren beigepackte DVD es überflüssig machte, vier der von der ARD ausgestrahlten Sendungen aufzunehmen („Kir Royal“, „Expedition ins Tierreich“, „Loriot“, „Ein Herz und eine Seele“).



avatar
7 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
6 Kommentatoren
WortvogelINeedMoneyVetter IttrumoC. Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
C.
C.

Bin kein Jurist, aber trotzdem neugierig:
Gilt das bereits als öffentlicher Aufruf zu einer Straftat (Urheberrechtsverletzung)?

C.
C.

Nein, ich verstecke mich nicht, kann dir auf Wunsch gerne meine Kontaktdaten per PM zukommen lassen.
Ich habe nur was gegen viele liebe E-Mails von eventuell mitlesenden Spam-Bots… okay, vergiss es, sehe gerade, die Adresse wird ja gar nicht veröffentlicht. Verdammte Kurzsichtigkeit…

rumo
rumo

ich hätte zugriff auf die aufzeichnung via http://www.onlinetvrecorder.com/ . sag bescheid, dann kann ich die runterladen und „dropboxen“.. 😉

Vetter Itt
Vetter Itt

hab alle 4 Nächte auf ARD HD aufgenommen, falls nach wie vor Bedarf vorhanden ist, helfe ich gerne aus. (muss mir nur noch Gedanken machen, wie ich ca. 30 GB sinnvoll auf DVD-R bringe)

INeedMoney
INeedMoney

„spießiger Betulichkeit und angestrengt lässiger Jugendanbiederei“
„Bin ich dafür zu alt? Oder zu jung?“
In Sachen Zdf?
/signed

Ps.: Danke für die InworteFassung (!!) egal was ich davon mit 21 Jahren bin