25
Feb 2010

Craig Ferguson – breakin' all the rules

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

Ich habe in letzter Zeit das Gefühl, dass Craig Ferguson auf Sinnsuche ist – immer wieder, immer radikaler bricht er mit dem ehernen Format der Late Night Show: Puppen-Intros, Pop-Songs, ein Stargast (Eddie Izzard) statt des Eröffnungsmonologs.

Vorgestern hat er dann gänzlich mit dem Konzept gebrochen: Als Rückgriff auf Tom Snyder, der die Sendung vor fast 20 Jahren vornehmlich als ruhiges Talkformat führte (seine Gespräche mit Harlan Ellison und P.I.L. sind legendär), warf Craig allen Schnickschnack raus: Kein Publikum, keine Musik, keine Gags. Zwei Stühle, eine Meinung. Sein Gast: Stephen Fry.

Man mag unterstellen, dass ein Gespräch mit Fry per Definition nicht langweilig sein kann (und Craig erwähnt das auch selbst), aber wenn diese bis auf die Knochen reduzierte Late Night Show etwas beweist, dann das: Ferguson ist auch "pur" und "in ernst" gut, und sicher der beste und empathischste Interviewer unter den Late Nightern.

Hier das Intro:

http://www.youtube.com/watch?v=D31K0PSD7uE

Den Rest der Sendung gibt’s da auch.



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
16 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
da_ul
da_ul
25. Februar, 2010 13:51

…wobei ich finde, dass er nicht gerade sehr locker schien, sogar sehr nervös und teilweise auch unsicher, was aber auch verständlich ist, wenn man zum ersten Mal solch ein "Duett" veranstaltet. Gefallen hat es mir trotzdem und ich hoffe auf eine regelmäßige Wiederholung.

Peroy
Peroy
25. Februar, 2010 16:17

Die Episode hätte auch zweieinhalb Stunden lang gehen können…

joersch
joersch
25. Februar, 2010 16:32

Ach wie schön…dank dem Wortvogel schau ich die Late Late Show nun schon seit längerem täglich (wenn es meine Zeit zulässt). Craig Ferguson ist einmalig witzig und ich finde seine Show und Ideen bringen das Thema Fernsehen echt vorwärts. Selten hab ich soviele Innovationen gesehen die dann auch tatsächlich "on air" gehen. Mittlerweile finde ich sogar das er einen Sendeplatz im Deutschen TV verdient hätte (selbstverständlich ohne Synchro)-sicherlich auf einem Spartenkanal aber die Quoten könnten dann gar nicht so schlecht sein wie bei manch anderen Dingen die derzeit als Fernsehen verkauft werden. Wie sagte R. Willemsen vor kurzem in einem Interview:
"Hat man nicht in der ARD ernsthaft geglaubt, es werde ein Erfolg, wenn man einen Mann, der die Intelligenz einer Dame an der Art, die Handtasche zu tragen, misst, in das Vorabendprogramm nimmt – nämlich Bruce Darnell? Und dann hat man noch eine Million Euro Werbekosten hinterhergeschmissen. Hätte man an dieser Stelle eine Wagner-Oper gesendet, die Quote wäre diesselbe gewesen. Ich schwör’s."

da_ul
da_ul
25. Februar, 2010 17:03

Ich bin nach dem Wegfall von Conan zur LateLateShow gekommen. Das war anfangs eine Umstellung, mitlerweile finde ich die freiere Art und Weise viel geiler. Ebenso die Interviews finde ich interessanter.
Was mich interessiert, wie Craigs Meinung zu O’Brien und Leno ist. Man kann ab und zu raushören, dass er es völlig absurd findet, was z.B. an Geld (an Conan) geflossen ist.

Philip
Philip
26. Februar, 2010 04:49

Könnt ihr mir mal ein paar Hints geben, wo im weltweiten Internetz ihr die ganzen Lateshows guckt?
Mit Proxy bei CBS/NBC direkt?
Hatte mal Hotspot Shield, aber der war bei Hulu immer so langsam, dass ich es dann irgendwann habe sein lassen.

Dietmar
Dietmar
26. Februar, 2010 07:42
Dietmar
Dietmar
26. Februar, 2010 07:59

Aha: Nun auch eine Schlangentasse für den Gast …

Ute
Ute
26. Februar, 2010 09:31

Hab’s noch nicht geguckt, aber riesigen Dank für den Programmhinweis. Kann man aus dem Auftritt rückschließen, dass Fry nun sein neuestes Buch fertig hat?

Wortvogel
Wortvogel
26. Februar, 2010 09:36

@ Ute: Ja, zumindest in den USA. Er erwähnt auch, dass er gerade am zweiten Teil seiner Autobiographie sitzt.

Alan
Alan
26. Februar, 2010 14:22

@Philip

du kriegst alle late night shows zeitnah und recht schnell über torrent seiten gezogen.. rechtlich vielleicht etwas dunkelgrau aber du wirst keine probleme kriegen deswegen

Wortvogel
Wortvogel
26. Februar, 2010 14:29

@ Alan: Ob Philip deshalb keine Probleme bekommt, liegt weder in deiner Zuständigkeit, noch in deiner Urteilskompetenz. Ich bitte (wie immer) von Hinweisen auch auf "graue" Anbieter abzusehen.

joersch
joersch
26. Februar, 2010 17:16

@alan: zumal die von dietmar genannte linkliste ebenfalls sehr zeitnah arbeitet…zumindest malinky2Stoatir ist sehr zuverlässig und meist gibt es am nächsten morgen schon die aktuelle sendung zu bestaunen 🙂

Paddy-o
Paddy-o
26. Februar, 2010 22:52

Wundert mich echt, dass der Channel noch nicht gelöscht wurde… lang lebe Malinky! ^^
Verpasse echt keine Folge, seitdem Craig hier 'gefeatured' wurde.
DANKE nochmal Torsten. *AufDieKnieFall*

Glaube der Schotte könnte echt ein Grund sein, mir mal so nen dämlichen Twitteraccount zuzulegen. RSA FTW! 😉

Philip
Philip
27. Februar, 2010 14:08

Thx @ Dietmar, die Links kannte ich aber schon und nutze sie auch regelmäßig 😉

Muss ich für Lettermann und Co. wohl doch auf "klassische" Quellen zurückgreifen

Daniel8
Daniel8
27. Februar, 2010 22:45

Und Leute, vergesst auch nicht dass Real Time with Bill Maher wieder da ist 🙂 ..auch wichtig für ein geistiges Gleichgewicht!

Dietmar
Dietmar
1. Februar, 2015 00:55

Guckt man mal nicht hin: Ferguson hat im Dezember mit seiner Show aufgehört.

Stewart und Colbert kann ich auch nicht mehr sehen: "not available in your area". Aha.

Es ist aber so, dass gleichwertiges im Deutschen TV nicht existiert, würde ich sagen.

EDIT: Verdammt: Colbert auch?! Jetzt wird´s finster in USA.