16
Dez 2009

Movie Mania Minis (2)

Themen: Film, TV & Presse, Movie-Mania 2009, Neues |

Dolan’s Cadillac

USA 2008. Regie: Jeff Beesley. Darsteller: Christian Slater, Wes Bentley, Emmanuelle Vaugier, Al Sapienza u.a.

Dolans Cadillac Inhalt: Elizabeth beobachtet den skrupellosen Menschenhändler Dolan, der immer in seinem monströsen Cadillac unterwegs ist, wie er eine LKW-Ladung Frauen abknallt, und dann in der Wüste zurück lässt. Sie und ihr Mann Robinson werden unter Zeugenschutz gestellt, aber letztlich wird Liz doch mit einer Autobombe ermordet. Von diesem Moment an ist Robinson besessen davon, sich an Dolan, dem die Polizei nichts anhaben kann, zu rächen. Nach ein paar erfolglosen Versuchen denkt er sich einen elaboraten, aber vielversprechenden Plan aus…

Kritik: Wieder die Verfilmung einer Stephen King-Kurzgeschichte, von der kaum jemand was gehört hat. Entgegen der mitunter bewusst vage gehaltenen Inhaltsangaben im Internet hat der Film keine übernatürlichen Elemente – “Dolan’s Cadillac” ist nicht “Christine”, und der Wagen letztlich unwichtig.

Auch davon abgesehen reißt der Film keine nennenswerten Bäume aus: der Plot ist atemberaubend dünn, und Robinsons Plan ist so albern überkandidelt, dass er mehr an Road Runner erinnert, als an einen ernst zu nehmenden Thriller. Während Slater sichtlich die Gelegenheit genießt, mal wieder die Schauspiel-Sau raus zu lassen, guckt Wes Bentley 90 Minuten lang, als hätte er auch nicht verstanden, was das alles soll. Das fällt schon unter “Anti-Acting”.

Schade um die durchweg gute Kamera-Arbeit und die generell sehr hübsch anzusehende Produktion. Es fehlt halt das Fleisch, und am Ende bleibt nicht mehr als ein Schulterzucken.

http://www.youtube.com/watch?v=DVyZWDUQjUg



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Dr. Acula
17. Dezember, 2009 10:41

Bei der Story hatte ich immer das Gefühl, die könnte, was ja wohl auch mal angedacht war, als animierte Episode in einem neuen "Creepshow"-Sequel funktionieren, aber als standalone-Realfilm ist der Plot einfach zu mager.

PabloD
PabloD
17. Dezember, 2009 11:57

Warum wurde denn das originale Movie Mania Triple-Feature zugunsten einer Minis-Serie eingestampft? Hoffnung, dass sich keiner mehr an die anvisierte Zahl "250" erinnert? 😉

Nulpe
Nulpe
17. Dezember, 2009 19:21

Naja, bis zur 250 schaffst du es nicht mehr, aktuell sind wir bei 108 gelandet. FFF Specials und Mini Review zählen eigentlich nicht. Aber egal, ein Versuch war es wert und ein paar Perlen waren auch dabei. Mir hat es bis jetzt ganz gut gefallen und fände es klasse wenn du im nächsten Jahr weiter machst.

Wortvogel
Wortvogel
17. Dezember, 2009 19:55

@ Nulpe: Was zu der Movie Mania zählt oder nicht, entscheide ich selbst. FFF und Minis gehören dazu. Die 250 werde ich allerdings nicht schaffen, das stimmt. Ich habe die Mehrfach-Reviews zugunsten der "Minis" aufgespaltet, damit Leute wirklich immer über EINEN Film reden können, und sich verschiedene Stränge nicht ständig kreuzen.

2010 werde ich es sicher wieder versuchen…

Marko
17. Dezember, 2009 21:09

"FFF Specials […] zählen eigentlich nicht …"

Warum denn das nicht? 😕

Gruß,
Marko