25
Aug 2009

Wortvogel reif für den Kindergarten!

Themen: Neues |

"Lately it occurs to me: What a long, strange trip it’s been."
(Robert Hunter)

Fast hätte ich es verschwitzt, aber genau heute vor 3 Jahren ging mein erster Blog-Beitrag online.

Kleine Statistik: Knapp 1000 Beiträge habe ich seither geschrieben, also fast einen Beitrag täglich. Knapp 20.000 Kommentare gab es, 20.9 durchschnittlich zu jedem Beitrag. Rekord-Kommentarzahlen produzierten die Beiträge zu "Lotta in Love", "Astro Saga", und "Watchmen". Vier Leute habe ich von technischer Seite aus als unerwünscht geblockt.

Das war alles so nicht geplant.

Die Idee war ursprünglich, eine Art Visitenkarte für meine Arbeit als Autor zu schaffen. Bild, Biographie, ein paar Arbeitsproben. Was man halt heute so hat, um sich zu präsentieren. Während der ersten Planungsphasen hörte ich von diesen "Blogs", die es erleichtern, aktuelle Meldungen zu schreiben, und dann automatisch in einem Archiv zu sammeln. Tolle Sache, dachte ich mir, da kann ich auch über meine neusten Projekte schreiben. So können Familie und Freunde sich auf dem neusten Stand halten, ohne dass ich immer Emails rumschicken muss.

Aller Anfang war schwer, um es milde auszudrücken. Mangels auch nur minimaler Fachkenntnisse musste ich mir bei der Erstellung des Blogs helfen lassen, und wurde ein ums andere Mal enttäuscht. Es ging nichts voran, die Entwürfe sahen mir zu langweilig aus, und so richtig begeistert war ich nicht bei der Sache. Bevor ich meinen aktuellen IT-Experten Spuddel traf, war ich nahe dran, den Plan abzublasen. Aber Spuddel entpuppte sich als renitent, ein weiterer hilfreicher Geist aus dem Badmovies-Umfeld entwarf ein Logo für mich – und das Projekt machte eine Namensänderung durch. Eigentlich war nämlich "Hausrocker" registriert worden. Als die Umschreibung der Domain sich verzögerte, wählte ich "Wortvogel" als temporären Ersatz – ihr habt es gemerkt: Ganz so temporär wurde er dann nicht.

WordPress hatte sich ziemlich schnell als "blog system of choice" entpuppt, denn ich wollte einen Unterbau, der simpel genug für meine begrenzten Kenntnisse ist, aber flexibel genug, um nicht nur 08/15-Ergebnisse zu produzieren. Das war sicher bis heute eine der besten Entscheidungen zu dem Thema. Mein Template ist eine stark angepasste Version von "Vistered Little".

Am 25.8.2006 schrieb ich also über einen Steroid-Junkie – und da war schon klar, dass mein ursprüngliches Konzept Kappes war. Über meine beruflichen Fortschritte gab es nur alle paar Wochen mal was zu schreiben, wer sollte da also regelmäßig vorbeischauen? Auch Verlage und Produktionsfirmen mussten ja erstmal wissen, dass es überhaupt ein Dewi-Blog gibt. Wichtiger noch: Mein manischer Mitteilungsdrang meldete sich unablässig. Ich begann, so ziemlich alles zu posten, was mir merkwürdig, witzig, oder diskutierbar erschien.

Aus der Visitenkarten-Webseite wurde ganz schnell ein Magazin-Blog: Reviews, Reportagen, Gags, Essays – würde man eine willkürliche Auswahl von 20 Beiträgen in Heftklammern fassen, wäre es eine Zeitschrift. Keine besonders gute, aber eine Zeitschrift. Ich haderte eine Weile lang damit, keinen besonderen thematischen Fokus zu haben, aber den hat mein Leben schließlich auch nicht.

In den ersten Monaten war mir nicht klar, dass im administrativen Bereich Statistiken über die Zugriffe auf meine Webseite möglich sind. Es interessierte mich nicht, ob zehn oder zwanzig Versprengte sich fanden, um meinen Output zu konsumieren. Das änderte sich erst, als der Beitrag "TV-Tipp Tagesschau" tatsächlich Wellen in der Blogosphäre verursachte. Ich bekam Kommentare (sechs Stück!), und es erwachte in mir das Interesse, nicht nur zu schreiben – sondern auch gelesen zu werden. Bis dahin war es ja nur ein tonloser Schrei ins Vakuum gewesen.

Ein paar Monate später verfasste ich zur letzten Folge meiner Telenovela "Lotta in Love" einen exzessiven Mehrteiler, der kathartische Funktion haben sollte. Eigentlich hielt ich das Thema für zu "insider", um eine breite Leserschaft zu erreichen. Selten habe ich mich so geirrt: Die Reihe "Lotta in Love – Eine Story mit Folgen" wurde mein erster "Blogbuster" mit Dutzenden von Kommentaren, Verweisen in anderen Blogs, und sogar einer Erwähnung in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Zu sagen, ich sei baff gewesen, wäre die Untertreibung des Jahrhunderts. Erstmals checkte ich Zugriffszahlen meiner Webseite – statt der erwarteten paar hundert Besucher hatte ich pro Monate mehrere 10.000! Das klingt ganz toll, aber es baut auch einen unheimlichen Druck auf – man fühlt sich verpflichtet, dem Affen Zucker zu geben, hat Angst, bei längerer Abwesenheit die Zielgruppe zu verprellen.

Aus den Reaktionen der Leser habe ich viel gelernt. Gewünscht wird genuiner Content, ein Blick hinter die Kulissen, aber auch eine klare Meinung, ein Standpunkt, an dem man sich reiben kann. Emotionen sind erwünscht, lässige Coolness ist längst nicht so trendy, wie urbane Schreiberlinge glauben. Somit hat die Zeit das Konzept meines Blogs eingeschliffen. Mittlerweile sind die Besucherzahlen sechsstellig, und ich kann keine Reise mehr ohne den ständigen Blog-Blick unternehmen. Alles, was ich sehe und höre, durchläuft den Filter: "Kann man da einen Eintrag draus machen?" Und meistens lautet die Antwort: Ja.

Ich denke, dass mein Blog nach drei Jahren sein Zentrum gefunden hat – es ist, was es ist, und es ist gut so. Es wird kleinere Veränderungen geben, Anpassungen am Layout und bei den Funktionen, aber das ist nur noch Kleinkram.

Der Wortvogel ist der Wortvogel ist der Wortvogel. 100 Prozent Torsten Dewi. Mein Beichtstuhl, mein Kummerkasten, mein Punching Ball, mein Freundeskreis, mein Think Tank, meine Chronik, mein Spiegel, mein Segen, mein Fluch.

Danke an alle, die mich auf diesem Trip begleiten.



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
38 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Läscher
25. August, 2009 21:32

Ihr Blog ist ein Must-Read und ein steter Quell der Freude.
Vielen Dank und alles Gute für die nächsten Jahre.

HomiSite
25. August, 2009 22:00

Glückwunsch zum Jubiläum und dem enormen Output – das erfordert Durchhaltevermögen und Selbstmotivation. Oder man hat eben ein ausgeprägtes Mitteilungsbedürfnis und kann dies auch in Textform ummünzen :-).

Donalbain
Donalbain
25. August, 2009 22:11

Hey, Wortvogel!

Auch ich gratuliere Dir – und mir, dass ich vor ein paar Jahren Dein Blog gefunden und bisher regelmäßig gelesen habe.

Jap, die Insiderberichte sind extrem interessant, gerade weil sie so inside sind. Ich habe nie geahnt, wie es hinter den Fernseh- und Filmkulissen bei den Machern aussieht, für die ganzen Serien- und Telenovelamacher hatte ich bisher nur schwammige Verachtung über. Das hat sich dank Deiner gut geschriebenen Berichte geändert und differenziert. Dafür meinen Dank!

Bitte so weitermachen, weiter Filmkritiken, weiter insideriges, weiter Bildbloggiges, weiter Religions- und Esoterikbashing – und Craig Fergusen pushen!

Bis dann!
D.

Muriel
25. August, 2009 22:13

Glückwunsch. Auch wenn ich noch nicht so lang dabei bin, freue ich mich die bevorstehende Kindergartenzeit.

Sigbert
Sigbert
25. August, 2009 23:09

Der Affe dankt für den Zucker.

reptile
reptile
25. August, 2009 23:09

Glückwunsch zum 3!
Ich habe auch durch den Lotta Bericht aufgrund einer Empfehlung dieses Blog gefunden und bin geblieben bis Heute.

Ich wüsste nicht wo es so einen Blick hinter die deutsche Medienwelt gibt, so ehrlich, kritisch und ironisch/lustig geschrieben. Dewi kennt eigentlich kaum einer aber Dewi kennt sie alle.

Dewi hängt mit LOST Star Sommerhalder in Afrika ab und…..kann darüber nur müde lächeln.(Mein Lieblingsfoto auf diesem Blog)

Gut gefallen haben mir diese Berichte aus den Anfängen des Wortvogels. "Buchübersetzung? Noch nie gemacht! Ich bin ihr Mann!" Genial!:-)
Das motiviert mich öfter es genau so zu machen.

Dr. Acula
25. August, 2009 23:17

Glückwunsch, alter Mann mit altem Blog 🙂 Auf die nächsten dreißig…

Perry
26. August, 2009 00:39

"mein Spiegel, mein Segen, mein Fluch."

Erinnert an "my life, my job, my curse…" aus dem allseits beliebten Van Helsing. 😀

Drei Jahre ist ’ne Menge. Dann bleib mal weiter fleißig.

Mofritz
Mofritz
26. August, 2009 01:11

Der Dank ist ganz auf meiner Seite! Ich lese hier seit deinem "Lotta in Love"-Bericht mit und es macht immer Spaß deinen Blog zu verfolgen. Alles Gute für die nächsten Jahre und mach weiter so!

Dietmar
Dietmar
26. August, 2009 01:25

Ich finde diesen Blog prima. Es gibt nur ganz wenige Deiner Beiträge, die mich nicht so interessieren, aber weit das Meiste wird verschlungen, und alles ist immer sehr pointiert geschrieben; ein Lesevergnügen.

Craig Ferguson habe ich hier ,,kennengelernt", und das ist etwas wert! Immer wieder mal rufe ich meine Familie zusammen, um hier Neues zu zeigen. Besonders gut kamen unter anderem der Comic über Marlowe, ,,Han Solo, P.I." und ,,Istanbul" mit Ferguson an. Da gibt es noch mehr, was mir jetzt aber nicht einfällt.

Nicht zu vergessen die Kommentare! Da sind auch immer wieder Perlen dabei. (Onkel Filmis Mietstory und Nathans ,,Batman" sind einfach großartig.)

Scratch
26. August, 2009 06:14

Jawoll, ein guter Beitrag um Danke zu sagen.
Kann mich nicht mehr genau erinnern, muss aber an meiner Liebe zu schrägen Filmen liegen, weshalb ich über diesen hervorragenden Blog gestolpert und hängen geblieben bin.
Einer der aus dem Vakuum.

Blindpew
Blindpew
26. August, 2009 08:32

Dann nehm ich das Jubiläum doch mal zum Anlass für meinen ersten Kommentar.

Bin über die früher häufigeren Links auf dem BildBlog über diesen (oder heißt es dieses?) Blog gestolpert und sehr bald zum täglichen Vogelbetrachter geworden.
Tolle Sache! Weiter so!

General Failure
General Failure
26. August, 2009 09:00

Danke auch von einem Leser der erst seit ungefähr nem dreiviertel Jahr dabei ist.

Toller Blog und vom Inhalt her genau das richtige.

Auf weitere gute Jahre!

OM
OM
26. August, 2009 09:00

Glückwunsch! Weiter so…..und bitte täglich Frisches…bei mir ist Wortvogel gleich nach Bildblog und Bild.de gespeichert……

Interessantes, Lustiges….und vor allem Aufreger über F-Promis….aber auch Filmkritiken und Projektvorstellungen (auch wenn es Altbausanierung ist)

Ich gucke täglich 3x rein und bin schon immer ganz gespannt.

mdmatze
mdmatze
26. August, 2009 09:53

Gratulation!

Bin durch Zufall bzw. Verlinkung von nem anderen Blog hier gelandet und geblieben. Wortvogel gehört inzwischen zu meiner täglichen Standartlektüre.

Vielen Dank und weiterhin viel Erfolg wünscht

mdmatze

Marko
26. August, 2009 09:57

Auch von mir einen Dank. Ich weiß gar nicht mehr, seit wann ich hier bin, irgendwann hatte ich einen Link auf BILDblog angeklickt. Seitdem bin ich infiziert. 😉

Hier sind nicht nur die Blog-Einträge an sich lesenswert, auch die meisten Kommentare machen Spaß. Und ich habe ein paar interessante weiterführende Links von hier gefunden, die mich auch schon stundenlang festgehalten haben. (Mit den "badmovies"-Reviews bin ich nun fast durch, wird Zeit, daß da mal neue kommen! 😀 .)

Alles in allem ist das hier also eine schöne Bündelung von netten Leuten mit interessanten Meinungen. Mehr von solchen Blogs, und das Internet wäre ein besserer, äh, Ort.

Gruß,
Marko

zu-schauer-lich
26. August, 2009 10:08

weiter so

Lars
Lars
26. August, 2009 11:09

Herzlichen Glückwunsch zum dritten Geburtstag. Ich bin über dieses Blog durch die "Lotta in Love" Reihe gestolpert und seitdem dabei geblieben und freue mich nach wie vor, wenn ich in meinem Feedreader sehe, dass es einen neuen Beitrag gibt.

milan8888
26. August, 2009 11:19

Bin ebenfalls über Lotta hier her gestolpert und bin eigentlich nur hier weil ich auf die Auflösung des Mysteriums Claudia C warte.

Wortvogel
Wortvogel
26. August, 2009 11:33

@ Milan: Die Sache ist einfach – ich bin der Meinung, die Diskussion ist damals außer Kontrolle geraten, und Frau Ciesla hat mich persönlich gebeten (nicht gedroht, nicht gefordert), das wieder offline zu nehmen. Dem habe ich entsprochen. Ich hatte dann angedacht, vielleicht mal irgendwann ein "ehrlichen Interview" mit ihr zu machen. Ist aber nicht mehr aktuell.

Paddy-o
Paddy-o
26. August, 2009 12:18

"Ich haderte eine Weile lang damit, keinen besonderen thematischen Fokus zu haben, aber den hat mein Leben schließlich auch nicht."

Viel Weißheit versteckt in diesem Satz 😉

Bin auch dem BildBlog dankbar, hier her gefunden zu haben. Selbiges hat seitdem stark abgebaut – Dewi hat jedoch Gas gegeben! ^^
Danke für Ferguson!
Danke für die ein oder andere geile Serie (auch an alle anderen hier)!

Das mit dem manischen Mitteilungsbedürfnis ist voll okay, solange man was zu sagen hat!

Auf viele weitere Jahre.
Prost!

P.S.:
Wann gibt’s die erste große Reader/Follower-Party im Stile eines Sasha Lobo? 😉

PabloD
PabloD
26. August, 2009 14:26

Auch von mir Gratulation zum Deijährigen. Bei Kindern eigentlich überhaupt kein besonderes Datum zum Feiern, bei einem privaten Blog mit diesem Output hingegen schon. Quantität und Qualität stimmen eigentlich fast immer – es gab bisher wenige Beiträge, die ich nicht inkl. Kommentaren komplett durchgelesen habe. Besonders gut gefällt mir, dass du als "Medienschaffender" nicht auch dieser pseudocoolen und gequält hippen Schreibe verfallen bist, sondern eine angenehme Sprache pflegst und aus beinahe jedem Beitrag der gesunde Menschenverstand spricht. Und wer sich mit dir auf eine Diskussion einlässt, bietet für alle anderen Mitleser immer beste Unterhaltung. 🙂

Marko
26. August, 2009 14:28

"Bei Kindern eigentlich überhaupt kein besonderes Datum zum Feiern …"

Äh, warum nicht?

Gruß,
Marko

INeedMoney
INeedMoney
26. August, 2009 15:58

Danke für das Blog!

Heino
Heino
26. August, 2009 16:05

Da sage ich doch auch mal danke für all die interessanten Beiträge und die viele Arbeit. Ich weiss nicht mehr, welches Thema es war, aber ich bin über einen Link bei sf-fan.de hier reingestolpert und habe seitdem beinah jeden Tag etwas Interessantes hier gefunden. Besonders gut finde ich, dass es für dich keine heiligen Kühe gibt und du auch in Kritiken nicht mit deiner Meinung hinter`m Berg hältst. das ist leider viel zu selten geworden. Auf die nächsten drei:-))

PabloD
PabloD
26. August, 2009 16:43

@Marko: ich würde den 3. Geburtstag jetzt nicht ausschweifender feiern als den 2. oder 4. Möglicherweise den 10. (wegen erster 0 und so) und natürlich den 18., sofern dann überhaupt noch eingeladen 😉 Aber ich habe ja auch noch keine Kinder…

Aber falls das falsch rübergekommen sein sollte: natürlich würde auch der 3. Geburtstag meiner Nachfahren eine entsprechende Würdigung erhalten.

Romay
Romay
26. August, 2009 20:54

Torsten,

auch von mir herzlichen Dank für mehrere sehr unterhaltsame Jahre. Bitte mach weiter so, es macht sehr viel Spaß, Dein Blog zu lesen.

Will Tippin
Will Tippin
26. August, 2009 22:24

Auch von mir mal Glückwunsch und Danke! Bin irgendwann über Bildblog reingerutscht und habe restlos alle Beiträge gelesen. Alleine die denkwürdigen Astro-Saga Beiträge und Kommentare waren ein Fest die mir zwei Wochen lang den Urlaub versüßt haben. Und dass mein Laptop gerade auf einem von dir empfohlenen Laptray liegt habe ich ja schon mal geschrieben.
Und ein besonderes Danke für die Pflege und das daraus resultierende Niveau des Kommentarbereiches!

Dietmar
Dietmar
26. August, 2009 23:06

Ah, das ist spannend, dass Du den Ciesla-Thread auf ihre Bitte hin rausgenommen hast, weil das dort etwas ausuferte. Finde ich sehr in Ordnung! Schade ist es aber besonders um genau einen Kommentar, der bei uns hier für große Heiterkeit sorgte: Die Fetzen flogen schon ziemlich und es ging hin und her, da postete DocAcula trocken den Kommentar: *Popcorn mampf*

Das ist köstlich!

hilti
hilti
26. August, 2009 23:33

Bin ebenfalls über Lotta hier her gestolpert und bin eigentlich nur hier weil ich auf die Auflösung des Mysteriums Claudia C warte.

Hihi, bei mir hat das jetzt automatisch zu Claudia Christian expandiert.

So erkennt man wo die Leser herkommen. 😉 Ich bin irgendwann über einen Deiner Kommentare beim Niggemeiner auf die Seite gekommen. Gedankengang: Thorsten Dewi? Den Namen kennst Du doch aus der Babylon 5-Newsgroup…

Vielen Dank für die vielen lesenswerten Texte!

Lari
Lari
27. August, 2009 03:06

Na denn Glückwunsch! 8)

Buche
Buche
27. August, 2009 07:05

Auf die nächsten drei! Vielen Dank und viel Erfolg!

GrinsiKleinPo
GrinsiKleinPo
27. August, 2009 10:31

Gib dem Affen(mir) Zucker. Er wird es dir danken, auch wenn nicht jedes Zuckerli ihm schmeckt.

Weiter so und möge dir immer genügend einfallen.

wochenendheld
wochenendheld
27. August, 2009 16:23

Auch von meiner Seite einen herzlichen Glückwunsch, lieber Wortvogel! Meist "lurke" ich ja nur, Dein Blog hat aber immerhin die -möglicherweise zweifelhafte- Ehre, mich zu meinem ersten Blog-Kommentar überhaupt animiert zu haben! Auf viele weitere kreative Jahre und spannende Diskussionen.
Beste Geburtstagsgrüße,
wh

Will Tippin
Will Tippin
27. August, 2009 21:35

Hast du eigentlich jemals erklärt warum ausgerechnet "Wortvogel"? Woher kommt das?

Wortvogel
Wortvogel
27. August, 2009 23:14

@ Will Tippin: Ich hätte lieber "Wortfabrik" oder "Wortschmied" genommen, aber die gab es alle schon. "Wortvogel" war frei, und wie gesagt – es sollte nur ein Platzhalter sein. Ich hatte den Namen mal eine Weile für Rechnungen verwendet, im Logo als "Wortvogel – denn gute Texte können fliegen".

Tornhill
Tornhill
28. August, 2009 14:55

Tzrk! Da komme ich mal ein paar Tage nicht vorbei und schon wird hier herumgeburtstagt! °_°

Da nuschle ich doch gleich mal unauffällig eine Gratulation…und schließe mich denen an, die das Blog-Epos um die "Astro Saga" für das bisherige Highlight halten.

Gregor
29. August, 2009 12:03

Auch von mir nachträglich einen herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum! Du hast den so ziemlich lesenswertesten Blog, den ich kenne.