31
Aug 2009

BILD weiß, was gut für dich ist: Guckbefehl von ganz oben

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

bildtv

Mal abgesehen davon, dass in diesem Jahr von einer Sommerpause kaum die Rede sein kann – ist BILD wirklich die kritische Instanz, der ich meinen TV-Konsum anvertraue?

For the record: BILD empfiehlt u.a. "Forsthaus Falkenau" ("tut immer noch gut"), "Johannes B. Kerner" (weil’s der letzte Monat ist – als ob das was mit Qualität zu tun hätte), und "TV total". Keine Gnade hingegen für "Bones" ("ohne Spannung") und "Heroes" ("Lahme Mutanten").

Klar darf man sich über sowas nicht wundern. Ist halt BILD. Aber mich nervt mal wieder, wie die Marktschreier für Bohlen, "Big Brother", und das Dschungel-Camp sich nicht bloß als Experten, sondern gleich als Autoritäten verkaufen. BILD empfiehlt nicht, BILD schreibt vor. Das hat diese oberlehrerhafte Herablassung der ständigen "BILD erklärt"-Artikel.

Darf ich bei der Bundestagswahl auf die Schlagzeile "Große Koalition endlich vorbei! BILD sagt, wen Sie wählen müssen" hoffen? Wäre dringend nötig, denn subtilere Methoden scheinen ja nicht zu greifen.



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
11 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Muriel
31. August, 2009 14:50

Sei doch mal ehrlich: Es ist schon eine Erleichterung, oder? Keine bangen Fragen mehr, was man nicht verpassend darf, ob einem was entgeht, einfach nur ein Blick in die… Ihr wisst schon… Und man kann sich entspannen.

snoozer
snoozer
31. August, 2009 16:33

Das nimmt doch nichtmal ein Bild-Leser ernst. Zudem ist das ja nun keine Erfindung dieses Blatts. Begriffe wie "Must have" und "Must see" liest man ja häufiger. Das heisst ja aber noch lange nicht, dass man diese Befehle befolgt, wenn man absolut kein Interesse an der Sache hat.
Wer’s doch tut, muss schon arg blöd sein.

Peroy
Peroy
31. August, 2009 16:44

"Das nimmt doch nichtmal ein Bild-Leser ernst. Zudem ist das ja nun keine Erfindung dieses Blatts. Begriffe wie “Must have” und “Must see” liest man ja häufiger. Das heisst ja aber noch lange nicht, dass man diese Befehle befolgt, wenn man absolut kein Interesse an der Sache hat.
Wer’s doch tut, muss schon arg blöd sein."

Für mich vergleichbar damit, wie wenn der Wortvogel einen Film verreisst und dann Kommentare auftauchen wie "Eigentlich wollte ich mir den ansehen, aber wegen deiner Kritik lass' ich’s"…

Von der Sorte gab’s schon ein paar…

Mr. D
Mr. D
31. August, 2009 17:34

"Must have" oder "must see", okay die sind mir durchaus geläufig, aber ein "we tell you what you need to do" ist mir bisher noch nicht über den Weg gelaufen.
Ich finde es bedenklich dass ich mir gerade etwas über unsere Vergangenheit angeschaut habe, die die in Hollywood so überaus gerne verfilmt wird, und mir diese Schlagzeile deswegen irgendwie übel aufstößt.
Vielleicht bin ich ja auch einfach zu pingelig.

Will Tippin
Will Tippin
31. August, 2009 21:04

Seit wann erwähnt die BILD irgendetwas von Raab in einem positiven Kontext? Hab ich da was verpasst?

Who knows?
Who knows?
31. August, 2009 22:00

Vielleicht sind sie ihm jetzt freundlicher gesonnen, weil er mithelfen will, Deutschland zum besten Land beim Eurovision Song Contest zu machen…

Peroy
Peroy
31. August, 2009 22:07

"Vielleicht sind sie ihm jetzt freundlicher gesonnen, weil er mithelfen will, Deutschland zum besten Land beim Eurovision Song Contest zu machen…"

Das war doch schon… und hat damals doch sogar fast geklappt… 8)

Dietmar
Dietmar
1. September, 2009 00:31

@Peroy: ,,Für mich vergleichbar damit, wie wenn der Wortvogel einen Film verreisst und dann Kommentare auftauchen wie “Eigentlich wollte ich mir den ansehen, aber wegen deiner Kritik lass’ ich’s”…

Von der Sorte gab’s schon ein paar…"

Ja, gab´s, und ich zähle mich dazu. Der Unterschied ist, dass Wortvogel nicht eine Meinung einfach herausblökt, sondern sie auch begründet. Mir ist es sogar schon passiert, dass ich einen Film ursprünglich nicht sehen wollte und das dann aufgrund von Empfehlungen doch tat (zu meiner Freude).

Der Unterschied liegt in den Argumenten und darin, dass Bild hier nicht empfiehlt sondern auch im Politischen darüber hinaus geht. Beim Fernsehen finde ich das nur bescheuert. Aber im Politischen geht das eindeutig über Journalismus hinaus.

Die Haltung von snoozer gibt es ja auch nicht so selten, dass der Bild sowieso niemand folgt oder niemand das richtig ernst nimmt. Das macht es aber weder richtiger noch erträglicher für mich, dass ein solches Blatt derart penetrant versucht, sich als politische Macht einzuschalten.

GrinsiKleinPo
GrinsiKleinPo
1. September, 2009 02:42

Mich erinnert dieser Versuch der tintenkleckser von "BILD" an das Marktgeschrei zur letzten Fussball-WM in Deutschland. Die Deutschen und ihre Gäste feierten ausgelassen auch ganz ohne "Bild" und Die Vollpfosten von "Bild" hatten nichts besseres zu tun als völlig verkrampft den versucht zu starten dem feiernden Fan zu zeigen wie und wo er "richitg" feiert. ZUm Glück ein glückloses Unterfangen. Der Fan feierte fröhlich und ausgelassen ganz ohne "Bild" weiter und Europa’s größte Tageszeitung machte sich entgültig zum Affen.
Ich persönlich bin der festen Überzeugung, dass auch dieser Versuch voll in die Hose geht. wir sind im 21. Jahrhundert und "Bild" ist immer noch der festen Überzeugung wir seinen in den 50′- 60′ des 20. Jahrhundert.
Eigentlich traurig mit anzusehen wie sich eine Zeitung und ihre Mitarbeiter zum Clown und Affen der Medienlandschaft machen.
Es gab Zeiten, da ist man dieser Zeitung fast bedingungslos gefolgt. Heute können nicht einmal mehrwöchige Kampanien Ministerpräsidenten zur Wiederwahl verhelfen. Vielleicht wird die Zielgruppe der "Bild" ja doch langsam erwachsen und zu selbstständigem denken befähigt.

In diesem Sinne.

PS:
“Forsthaus Falkenau” sehe ich nicht, da ich Förster in Fernsehserien eh nicht mag. Der Heimatfilm ist schon seit den frühen 60′ einfach nur tot und Leichen sollte man nicht fläddern.
“Johannes B. Kerner” – Au Backe! letzter Monat? ich habe ja nicht einmal den ersten gesehen. Ausserdem muß es ja ein Grund geben warum eine nach "Bild-meinung, gute Sendung aus dem Programm genommen wird.
“TV total” – Raab? Mag ich nicht.
Gnade hingegen für “Bones” (”ohne Spannung"? na und immer noch besser als Raab und GZSZ”) und “Heroes” (”Lahme Mutanten"?! auch die sind noch besser als die Aliens, die in "Bild" schreiben dürfen).

gnaddrig
gnaddrig
1. September, 2009 14:47

Da steht "TV-Sommerpause endlich vorbei!" Hat das Blatt eigentlich zwischen Mai und jetzt wenigstens mal über das Sommerloch im Fernsehen gejammert? Oder haben sie sich diese glänzende Gelegenheit entgehen lassen, gegen die öffentlich-rechtlichen Sender zu pöbeln und sich beim kleinen Mann auf der Straße einzuschleimen? (Grober Tenor: "Millionen Hartz-IV-Empfänger können nicht mal eben nach Malle oder DomRep abhauen, die sind zwingend auf das Fernsehprogramm angewiesen. Und was läuft da? Nur Mist.")

Who knows?
Who knows?
1. September, 2009 18:06

Das alljährliche Gejammere über zu viele Wiederholungen gab’s mit Sicherheit…