14
Aug 2009

BeDENKliches zum Wochenende – Videos

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

Zu diesem Video will ich nur von euch hören, dass es ein clever inszenierter Scherz ist – den Gedanken, es könnte echt sein, finde ich unerträglich:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Machen wir mit was Erbaulichem weiter, nämlich Kunst – hier die Teilnehmerin einer ukrainischen TV-Talentshow, die mit Musik und Sandmalerei den Überfall der Wehrmacht darstellt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auf die Frage, warum ich nicht bereit bin, an Geister, Atlantis, oder Uri Geller zu glauben, antworte ich gerne: "Weil das Universum soviel spannender, mysteriöser, schöner, gewaltiger, überwältigender, und einfallsreicher ist, als dass ich ernsthaft was dazu erfinden müsste". Keine Ahnung, ob dieses Video euch hilft, meinen Ansatz zu verstehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Um auf einer weniger melodramatischen Note zu enden, und weil es zum Fantasy Filmfest passt, zeige ich euch gerne noch einen Zusammenschnitt der besten "cut/slide"-Szenen des modernen Genre-Kinos (quasi der "slow dramatic clap" des Horrorfilms) – aus Rücksichtnahme auf die sanfteren Gemüter allerdings erst nach dem Klick:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
42 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Snyder
Snyder
14. August, 2009 14:50

kann kurz einer den Inhalt des ersten Videos beschreiben? ich kann hier keine Youtube Filmchen anschauen.

PabloD
PabloD
14. August, 2009 14:52

Die Sandmalerei ist einfach nur groß.ar.tig.

Stephan
Stephan
14. August, 2009 14:53

Ich will ja nicht Korinthenkacken, aber gerade die Ukrainer sahen die Aktion Barbarossa als vieles – aber sicher nicht als Überfall.
Aber das Video ist grandios – und die Olle schaut auch noch gut aus.

tresie
14. August, 2009 15:09

Also ich glaube nicht, dass das erste Video ein Scherz ist.
Ich hab mich hier schon mit Jugendlichen in diesem Alter unterhalten, die meinten "Der Zweite Weltkrieg? Der war so Anfang der achtziger Jahre, oder?"
Was bei unserer Vergangeheit ja ähnlich bedenklich ist, wie diese amerikanische Glaubensdiskussion.

Onkel Tobi
14. August, 2009 15:11

Im ersten Video blamiert sich eine Jugendliche, deren geistiger Horizont kleiner als ihre Brillengläser zu sein scheint, bis auf die Knochen vor der Weltöffentlichkeit.

Muriel
14. August, 2009 15:11

@Wortvogel: Da ja sonst keiner deinen Wunsch erfüllt: Das erste Video ist mit Sicherheit ein Scherz.

Wortvogel
Wortvogel
14. August, 2009 15:13

@ tresie: Das ist mir ZU perfekt, ZU doof – und wenn sie das Video selber geschnitten hat, dann hat sie Sachen drin gelassen, die ihr nachträglich als dumm aufgefallen sein müssen (z.B. ihre mangelnden Geographie-Kenntnisse).

Wie gesagt, ich kann (leider Gottes) nicht ausschließen, dass es sich um ein echtes Video handelt – aber es ist einen Tacken ZU perfekt.

Andi
14. August, 2009 15:48

The stupid, it burns!!

Peroy
Peroy
14. August, 2009 15:58

"Auf die Frage, warum ich nicht bereit bin, an Geister, Atlantis, oder Uri Geller zu glauben, antworte ich gerne: “Weil das Universum soviel spannender, mysteriöser, schöner, gewaltiger, überwältigender, und einfallsreicher ist, als dass ich ernsthaft was dazu erfinden müsste”. Keine Ahnung, ob dieses Video euch hilft, meinen Ansatz zu verstehen."

Nein, tut’s nicht. Der Weltraum war deprimierend, ist deprimierend, und wird deprimierend bleiben bis zu dem Tag, an dem das Scheissding im- oder explodiert…

Da gibt’s nur schwarze Löcher und keine Luft und von dort kommen nur menschenfressende Aliens und Asteroiden…

Das Weltall ist kalt und tot und für mich hat der Gedanke, dass es so scheissviel davon gibt, nichts schönes und überweltigendes an sich.

Muriel
14. August, 2009 16:02

@Peroy: Oha. Ich würd’s mir ja zweimal überlegen, mich mit dem Universum anzulegen…

Peroy
Peroy
14. August, 2009 16:06

Zu den Cut Slides: Ich habe alle Filme erkannt/gesehen… I rule.

Manuel
14. August, 2009 16:13

Also Wortvogel, ich kann Dich beruhigen, ich kann mit Sicherheit ausschließen, dass das erste Video echt ist, es ist ein clever inszenierter Scherz.

Der dramatische Aufbau, die Gags "a normal person and an indian one", die Schnitte und der Ton in ihren anderen Videos, das plötzliche Erscheinen ihres Youtube und Facebook-Accounts und das gleichzeitige erscheinen, einiger Kommentatoren, die mit ihr interagieren – es ist fake.

Leider ein zu guter Fake, dass sich einige nicht davon abbringen lassen, zu akzeptieren, dass es ein Fake ist und damit mal wieder beweisen, dass Menschen das glauben, was si glauben wollen und nicht das, was sie herausfinden können.

Die Sandnummer ist großartig. Auch schön, dass in ukrainischen Talentshows die Leute über 8 Minuten Zeit haben, um ihr Talent zu zeigen. Wo gibt es so etwas noch im Deutschen Fernsehen? Höchstens 90 SEkunden, bevor Dieter Bohlen was sagen muss.

Stephan
Stephan
14. August, 2009 16:13

Was sind denn der erste und der letzte bei den "cut slides"?

Peroy
Peroy
14. August, 2009 16:15

"Flucht aus Absolom" und "Ghost Ship"…

Tornhill
Tornhill
14. August, 2009 16:27

Das erste Video halte ich auch für einen Scherz – gleichzu Anfang die falsche Kontinetenzuordnung ist so überzogen und beharrlich (wenn es die Damen nicht genug interessiert, um im Atlas nachzuschlagen, würden sie vermutlich akzeptieren, dass die Einheimische es besser weiß). Auch die Wende ins tumb-religiöse (mit der politisch korrekten Einteilung in dumme, intolerante amerikanische weiße Christen und gelassene tolerante Inderin war mir etwas verdächtig. Dann auch die Themenwahl: Es geht ja nur um geographische Lage und Religion, dazwischen ein Schnitt. Sollte es ein "ganzes" Interview werden, wäre wohl auch anderes drin gewesen, hätte es nur die Höllengefahr der armen Inderin zeigen sollen, hätte man am Anfang mehr gekürzt. Auch der Abschied am Ende kam mir etwas inszeniert vor.

Man soll die menschliche Dummheit ja nie unterschätzen, aber dieses Video halte ich für keinen Beleg (gebe aber zu, dass sich das natürlich mit meinem Wunschdenken überschneidet).

Die Sandmalerei an sich war höchst beeindruckend, aber mit dem Kriegsbezug ließ es nach, da dann die wilden, üblichen expressionistischen Bildfetzen überwogen, die einfacher zu produzieren waren, als die verblüffend komplexen Anfangsbilder.

Die reine Größe eines leeren Weltalls mit gerade mal ein paar Farbenspielen gibt mir auch nichts – sehen wir weiter, wenn wir ein paar Monsterplaneten entdeckt haben…bis dahin erbaue ich mich lieber an feinen “cut/slide”-Szenen. 😉

tresie
14. August, 2009 17:15

@ Wortvogel
Stimmt, die Schnitte sind mir auch aufgefallen! Habe ich im ersten Schock gleich wieder verdrängt.
ABER: Ich glaube grundsätzlich, wenn das Video nicht wahr ist, dann auf jeden Fall wahrhaftig, also von einer allgemeingültigen Überwahrheit. Die künstlerische Übertreibung zeigt uns die Wirklichkeit. Und das macht ja auch schon Angst…

Wortvogel
Wortvogel
14. August, 2009 17:19

@ tresie: Da stimme ich zu – die Tatsache, dass so viele Leute das Video für wahr halten, beweist weniger die Leichtgläubigkeit der Leute, und mehr die Realitätsnähe der gezeigten Szenen.

reptile
reptile
14. August, 2009 17:51

Eine aus England stammende Freundinn erzählte mir mal Storys aus ihren Heimatland….das kommt dem schon nahe.
Sie kennt viele Leute die sich fragen wo Hitler bei uns im Knast sitzt(!).
Ihre Oma schickte ihr mal eine Postkarte hier nach Deutschland. Mit dem dringlichen Vermerkt "Bitte nur nach WEST Deutschland"

Heino
Heino
14. August, 2009 18:23

So weit muss man gar nicht gehen. Im letzten Stern war ei Interview mit Günter Jauch zu der neuen Polit-Casting-Show im ZDF, bei dem er dem Juror macht. Da erzählt er, wie er die Freunde seiner Kinder (immerhin alle über 17) fragte, wie denn der erste Absatz des Grundgesetzes lauten würde. Und als Antwort bekam er allen Ernstes "Yes, we can". Von daher glaube ich inzwischen alles, was das Bildungsdefizit der heutigen Jugend betrifft.

Wortvogel
Wortvogel
14. August, 2009 18:36

@ Heino: Vollpfosten gab es früher, Vollpfosten gibt es heute. Auch in meiner Klasse gab es welche, die Ihren Abschluss dafür bekommen haben, sich die Schuhe binden zu können, und denen man in der Mensa eine Korken auf die Gabel steckte, damit sie sich nicht die Augen ausstechen. Heute wird es nur durch das Internet stärker publik gemacht.

"95 Prozent von allem ist Scheiße" (Theodore Sturgeon)

Heino
Heino
14. August, 2009 19:36

@Torsten:Keine Frage, aber wenn ich mir so vor Augen halte, was ich täglich in der Bahn mitbekomme, legt das ein krasses Urteil sehr nahe.

Jan
Jan
14. August, 2009 20:20

Apropos echt oder unecht: Kennt ihr die Seite arthurkade.com? Auch da stelle ich mir die Frage.

Dietmar
Dietmar
14. August, 2009 20:28

Ich halte das erste Video für ein Fake. Es ist aber nah am tatsächlichen Wahnsinn.

Das Sandmaler-Video ist wunderschön! Vielen Dank.

Für die Hubble-Bilder habe ich keine Worte. Da gibt es keine Superlative, die die Schönheit des Universums beschreiben.

xanos
xanos
14. August, 2009 20:57

Ghost Ship fing so toll an, und hat dann so unglaublich schnell so unglaublich stark nachgelassen.

Peroy
Peroy
14. August, 2009 21:05

"Ghost Ship fing so toll an, und hat dann so unglaublich schnell so unglaublich stark nachgelassen."

Und war trotzdem okay…

pa
14. August, 2009 22:38

Zum Astronomievideo: toll! Interessant dazu ist auch diese Webseite: http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/astropix.html
Da gibt’s jeden Tag ein Bild aus dem Astronomiebereich mit einer Erklärung dazu. Die haben auch ein tolles Archiv mit atemberaubenden Photos von Hubble & Co.

Was ist denn im zweiten Video genaues zu sehen? Ich bekomm da bloss ein "This video is not available in your country due to copyright restrictions." YouTube wird immer unbenutzbarer, die Anwälte haben es vernichtet.

Lari
Lari
14. August, 2009 23:06

Kann mir jemand sagen, woher die Szene aus dem Cut Slide – Clip stammt, die bei ca. 2 Minuten beginnt? Ich bin mir todsicher, den Film zu kennen (die Mimik des geschredderten Typen ist einfach zu einprägsam), aber ich komme ums Verrecken nicht drauf. 🙁

Peroy
Peroy
14. August, 2009 23:42

Leute, die Reihenfolge ist:

Flucht aus Absolom
Cube
13 Geister
Resident Evil
Underworld
Slither
Equilibrium
Final Destination 2
Hellraiser 8
My Bloody Valentine 3D
Ghost Ship

OnkelFilmi
14. August, 2009 23:45

Um 2 Minuten rum? Erst "Underworld" (Bill Nighy), dann "Evil Aliens".

Lari
Lari
14. August, 2009 23:57

Danke, Evil Aliens, genau! Kein Wunder, dass ich den verdrängt hatte.

Peroy
Peroy
15. August, 2009 01:09
Lari
Lari
15. August, 2009 01:15

Wie jetzt, doch nicht Evil Aliens?

Donalbain
Donalbain
15. August, 2009 01:34

@Wortvogel:

Wenn Du so eine Begeisterung für die Tiefen des Universums und Horror hast, dann lege ich Dir hiermit "Death from the skies" von Phil Plait ans Herz. Ein durch und durch wissenschaftliches Sachbuch über all die Methoden, mit denen das Universum die Menschheit ausrotten könnte. Asteroideneinschläge nur das erste Kapitel… Der Autor hat zudem extrem Spaß daran, die Katastrophen schön auszumalen. Und er begeistert sich wie ein Kind für die extremsten astronomischen Phänomene, wie Gamma Ray Bursts oder Supernovae.

Ich hatte wirklich meinen Spaß damit.

OnkelFilmi
15. August, 2009 02:44

Peroy hat Recht, nicht "Evil Aliens", es ist "Slither". Aber beides Aliens auf’m Feld.

Dr. Borstel
15. August, 2009 15:04

Bin mir ziemlich sicher, dass das erste Video ein Fake ist. Die menschliche Dummheit ist zwar bekanntlich unendlich, aber hier wirkt sie dann doch zu aufgesetzt. Nicht, dass es solche Möchtegern-Heilsbringer nicht zuhauf gäbe …

Was das Weltall-Video angeht, so kann ich deinen Ansatz durchaus nachvollziehen, auch wenn ich anderer Ansicht bin. Dennoch, das Universum ist in der Tat sehr schön und sehr deprimierend. Zumindest ersteres gilt meiner Ansicht nach auch für die Sandmalerei.

Burns
Burns
15. August, 2009 15:09

Zum ersten Video: Aufatmen, es ist offiziell eine "Parodie". ein tag des Videos lautet Poe’s Law. Dieses lautet:

"Without a winking smiley or other blatant display of humor, it is impossible to create a parody of Fundamentalism that SOMEONE won’t mistake for the real thing."

Bin aber auch erstmal erschrocken…

Dietmar
Dietmar
15. August, 2009 16:01

@Burns: Dann kann man diesen Mädchen zu ihrer Beobachtungs-Gabe und Inszenierung nur gratulieren.

(Ist die Jugend etwa besser als ihr Ruf? Es scheint so, und man darf hoffen.)

Wortvogel
Wortvogel
15. August, 2009 16:06

@ Dietmar: Ich bin ziemlich sicher, dass der Gag professionell gescriptet war. Was mich wirklich ärgert, sind die Kommentare bei YouTube: sie zeigen, dass die angeblich tolerantere und kopfgestütztere Seite genauso dämlich, arrogant, herablassend, leichtgläubig, pöbelhaft, und unkontrolliert ist. Beschämend. Ich hatte gedacht, "wir" wären nicht ganz so schlimm.

Dietmar
Dietmar
15. August, 2009 16:26

Kommentare lese ich nur auf dieser Seite 😉

Viel zu oft schreiben da echte Pappnasen oder Leute, die einfach nur provozieren wollen. Als Kommentar bei Pispers stand einmal sogar, Pispers solle sich mal darüber Gedanken machen, dass das, was er sage, rechtsradikal sei … Da macht das Hirn eine Knoppers-Pause.

Obama = Hitler und seine Gesundheitsreform = Sozialismus. Dummheit gepaart mit Dreistigkeit.

Ich mache mal Schluss; regt mich zu sehr auf sowas. Dass das Publikum bei Stewart oder Colbert über solche Leute noch lachen kann, finde ich echt erstaunlich. Mir vergeht das Lachen da wirklich gründlich.

Dietmar
Dietmar
15. August, 2009 21:52

Oh! Jetzt habe ich erst verstanden, dass das anders gemeint war. Aha!

Vielleicht sind ja bestimmte Verhaltensweisen grundsätzlich menschlich und unabhängig von Standpunkten?

Nein. Möchte ich nicht glauben. Ich denke eher, das hat etwas mit fehlender Streitkultur zu tun. Oder etwas in der Art.

(Diese Editier-Funktion ist echt prima.)

Tornhill
Tornhill
15. August, 2009 22:43

"Was mich wirklich ärgert, sind die Kommentare bei YouTube: sie zeigen, dass die angeblich tolerantere und kopfgestütztere Seite genauso dämlich, arrogant, herablassend, leichtgläubig, pöbelhaft, und unkontrolliert ist."

Ja, das ist das traurigste. Wenn es denn nur die religiösen Fundis wären, die von Generation zu Generation Ignoranz und Intoleranz weitergeben, wäre es noch zu ertragen. Aber wie es sccheint hat halt jede Bewegung/Einstellung/Idee ihren fanatischen Idiotenflügel, sei der Grundgedanke noch so vernünftig.

DerTim
21. August, 2009 00:00

Die Sandmalerei ist absolut fantastisch. Es ist lange her das ich etwas dermaßen faszinierendes und gleichzeitig so berührendes gesehen habe. Danke!