02
Jul 2009

Past Promos – Rohrkrepierer der 90er (1)

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

Als ich vor mehr als 10 Jahren bei ProSieben gearbeitet habe, bekam ich öfter Promo-Tapes von Filmfirmen und Messen, die neue Produktionen anbieten wollten. Die waren meistens im NTSC-Standard. Das habe ich dann durch einen primitiven Normwandler gejagt, und auf PAL gesammelt. Diese PAL-Videos habe ich dann vor einigen Jahren auf DVD-R kopiert. Und letzte Woche fand ich es angemessen, den Kram mal in Divx zu wandeln, und teilweise zu YouTube hochzuladen.

Lange Rede, kurzer Sinn – die hier vorgestellten Promos mögen interessant sein, aber bei Bild- und Tonqualität müsst ihr erhebliche Abstriche machen.

Fangen wir mit "Model by Day" an. Das war ein vergessenswerter TV-Film mit Famke Janssen lange vor ihrer Karriere mit den "X-Men". Selbst für Fernseh-Maßstäbe anno 1993 eine unterirdisch billige und lieblose Produktion. Ich habe online einen alten Trailer gefunden:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Umso kurioser, dass die Produzenten ernsthaft glaubten, aus dem Stoff eine ganze Serie schnitzen zu können, wie dieses halbgare Promo beweist:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die langweilige Blonde in dem Promo ist übrigens anscheinend Karen Mulder, ein Ex-Supermodel, das mittlerweile durch Drogenprobleme, Nervenklinik-Aufenthalte, und Selbstmordversuche von sich reden macht. Von dem Serienprojekt "Model by Day" blieb nur diese Präsentation, und eine schicke Pressemappe.

Man sollte beachten, dass  solches Material selten repräsentativ ist – in der Serie hätte Mulder wohl kaum die Hauptrolle gespielt. Produzenten haben keine Probleme, in die Promos alles reinzustecken, was bei potenziellen Investoren irgendwie Interesse erregen könnte.

Das kann man gleich sehr schön hier sehen – "The Strangers" packt Szenen aus einem Dutzend verschiedener Filme zusammen, um die Idee eines "Akte X im Wilden Westen" zu pushen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch "The Strangers" wurde nie realisiert. Es gab zu der Zeit noch ein sehr ähnliches Projekt namens "The Sam Hill Chronicles", das immer mal wieder mit dem Martial Arts-Experten Richard Norton in Verbindung gebracht wurde. Ebenfalls nicht verwechseln sollte man "The Strangers" mit der kurzlebigen Mystery-Westernserie "Lazarus Man".

Manchmal, wenn eine große Firma hinter dem Konzept steht, wird auch richtig Geld investiert – Autor Dan O’Bannon ("Alien", "Das fliegende Auge") kann sich jedenfalls über den getriebenen Aufwand bei "The Long Tomorrow" nicht beschweren:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Und zum Abschluss des ersten Teils noch ein Leckerli – eine alte Axe-Werbung, bei der mir erst heute aufgefallen ist, dass hier Eva Mendes im feschen Fellbikini rumhüpft (siehe besonders 0:11 und 0:55):

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Demnächst gibt’s mehr – wenn ihr wollt…



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
11 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Bernhard
Bernhard
2. Juli, 2009 21:48

Bei der Axe-Werbung hat sich bis heute nicht viel verändert…. von wann ist die denn?

Wortvogel
Wortvogel
2. Juli, 2009 21:49

Mindestens 10 Jahre alt.

Choddy
Choddy
2. Juli, 2009 22:26

Die Axe Werbung, die bei mir am meisten Eindruck hinterlassen hat, war die mit dem dicken, singenden Mann unter der Dusche von anno 98 :o)

Heino
Heino
2. Juli, 2009 23:05

3001 a.d. sieht doch gar nicht schlecht aus. Wär vielleicht interessant gewesen.

Model by day läuft ja auch heute noch ab und zu bei Pro 7 im Spätprogramm. Hab ihn nie ganz gesehen, aber das sah auch nicht lohnenswert aus

Lari
Lari
2. Juli, 2009 23:37

The Long Tomorrow sieht schick aus UND das Konzept klingt gut. Das hätte ich geguckt.

OnkelFilmi
3. Juli, 2009 00:34

"The Long Tomorrow sieht schick aus UND das Konzept klingt gut."

Sollte es auch, schliesslich hat Ridley Scott sich da den Look von Blade Runner abgeguckt 😉

Das ganze war nämlich ursprünglich ein Zweiteiler in "Heavy Metal" von Dan O’Bannon und Moebius.

Die Macher von dem Promo haben übrigens die Hans Zimmers Musik aus "Black Rain" geklaut… und neu eingespielt. Boo.

Wortvogel
Wortvogel
3. Juli, 2009 01:37

@ Heino: Hierzulande heißt "Model by Day" heitererweise ja auch "Racheengel in Leder". Watt’n Kappes!

Gregor
3. Juli, 2009 03:04

“The Long Tomorrow” sieht wirklich verdammt interessant aus.
Und an die Axe-Werbung kann ich mich erinnern. 10 Jahre? Verdammt…

Paddy-o
Paddy-o
4. Juli, 2009 07:52

The Long Tomorrow find ich auch mal echt interessant.
Bin mir nicht sicher, ob die das Flair des Trailers auch in die fertige Serie hätten retten können – hät’s mir (heutzutage zumindest) gern angeschaut.

Musste am Ende sehr an Sin City denken.
Wohl nicht der schlechteste Vergleichspartner…

trackback

[…] habe schon einige wahnwitzige Pitches und Promos für neue Serien gesehen – aber was Hanson in den 70ern abgezogen hat, um Senderchefs von den […]