17
Apr 2009

Wuschelige Racker (in Ausbildung)

Themen: Neues |

Zeit für "Dog Content". Bei meinem Freund und Kommentator Doc hat es Nachwuchs gegeben:

dog1

dog2

dog3

Zwei Wochen alt: Drei Lhasa Apso-Welpen – echte Luxus-Wauzis. Wenn die größer werden, sehen sie ungefähr so aus. Nach ein paar Monaten entwickeln sie dann für gewöhnlich Superkräfte:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn man sie nicht regelmäßig zum Friseur bringt, kann das böse Folgen haben:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Hund ist in so einem Fall auch zur Reinigung von Hartholzböden geeignet (ohne Politur!).

Wer ernsthaftes Interesse hatte, so einem herzallerliebsten Knuddelchen ein außergewöhnlich gutes Zuhause zu bieten, kann sich wegen der Details und der Preise hier an den Doc wenden.



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
13 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Paralyta
17. April, 2009 22:47

So süss der Supihundi auch ausschaut, irgendwie finde ich so etwas entwürdigend. Hier wird der Leckerli-Süchtige vorgeführt und zum Stricher-Streuner degradiert, immer willig, stets verfügbar für einen Leckjob, in unterwürfiger Position auf den Hinterbeinen, den Kopf hochgereckt, das Maul geöffnet um den nie enden Hunger nach Liebe – aber insbesondere nach Essen – zu stillen. In den harten Worten der Lüdin (weibisch für Lude) "Come here" steckt gleichfalls der brutale Befehl des kümmernden Diktators als auch die herabwürdigende Weltanschauung der bourgeoisen Klasse, in der Hunde nur wie Haustiere gehalten werden.

Widerwärtig! Jetzt erst verstehe ich was Jean-Claude Van Damme in The Quest zum Ausdruck bringen wolte.

So und jetzt muss ich los. Bin verabredet zum Chinesen. Heute gibt es flambierten Schäferhund…

Alan Smithee
Alan Smithee
17. April, 2009 23:51

Ist aber nicht die feine englische Art den Nachwuchs zur Adoption freizugeben, nur weil man sich von der Partnerin getrennt hat.

Ne im Ernst: mein Gott sind die goldig!

NB
NB
18. April, 2009 00:54

"That guy keeps pushing the Lopso opso."

Krull
Krull
18. April, 2009 01:11

Kein Hund Langhaarratte!

Ein Hund muss auch als Waffe einsetzbar sein.

Lutz
Lutz
18. April, 2009 01:37

OK. ich oute mich.. Ich bin kein großer Hunde-Freund. Hunde bei anderen Leuten sind ok, ich selbst will so ein Vieh nicht. Und schon gar nicht so einen Plüschtier Ersatz.

Trotzdem: So als kleine Würmer, wenn sie noch nicht nach Hund aussehen, sind die Biester echt niedlich. Scheiß Kindchenschema….

Dieter
Dieter
18. April, 2009 08:37

Meine Frau: ,,Nein, wie süüüüß!"

GrinsiKleinPo
GrinsiKleinPo
18. April, 2009 10:16

@Krull: Hunde sind per se Waffen. Entweder töten sie dir mit ihrem gekläffe den letzten Nerv, oder aber deine Waden gelten als wandelnder Hundeknochenersatz.

Süß aber nichts für mich.

voerdus
voerdus
18. April, 2009 11:58

Gibts die Stilsichere Decke eigentlich dazu?

Dr. Acula
18. April, 2009 12:55

Die Decke bleibt hier :-)(Es sei denn, jemand macht ein gutes Angebot, ähm…)

GrinsiKleinPo
GrinsiKleinPo
18. April, 2009 14:38

@Dr. Acula: Ist der Handel mit Objekten von Tieren und/oder Pflanzen die unter das Artenschutzabkommen fallen nicht verboten? Tigerfelle gehören meines Wissens nach dazu. Mal abgesehen von dem Hundi, der ja auch zu einer gefährdeten Art gehört. Noch ist er klein süß und putzig. In einem Jahr oder so wird er dir die Haare vom Kopf fressen in die Wohnung pinkeln und kleine Kinder anfallen (Meinung der BILD, nicht meine)

Dr. Acula
18. April, 2009 15:39

@Grinsi
Das mit den kleinen Kindern kommt erst, wenn ich die Racker gründlich ausgebildet habe *happsch*

Ingo
Ingo
20. April, 2009 09:30

Die zweite Hälfte ist ja eher Wookie(Ewok?)content.

the Geek
the Geek
20. April, 2009 20:54

Bei der Befleckung muss ich einfach fragen.
Sicher das es sich bei den Tieren nicht um Mini-Kühe oder eine Kreuzung aus Hund und Kuh handelt?