14
Apr 2009

Man wird ja wohl mal fragen dürfen…

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

Zugegeben, es ist eine Hammerstory: ehemaliger Popstar (weiblich! hetero! sexy!) ist angeblich HIV-positiv, hat angeblich Sexpartner angesteckt, und ist verhaftet worden.

Das Problem: alle Beteiligten halten bisher dicht, und BILD kann das Thema nicht annähernd so ausschlachten, wie sich die Meute das gerne wünscht.

Keine Informationen zu haben bedeutet aber natürlich noch lange nicht, keine Artikel bringen zu können:

angels

Gute Frage. Wussten die No Angels was davon? BILD weiß es auch nicht, und deshalb wird die Frage einfach fünfmal gestellt:

  • Aufmacher: "Wussten die anderen "No Angels" vom Todes-Virus?"
  • Titelzeile: "Wussten die anderen No Angels vom Todes-Virus?"
  • Anreißer: "Wussten ihre Band-Kolleginnnen von dem dunklen Geheimnis?"
  • Zweiter Absatz: "Was wussten ihre Freunde, ihre Band-Kolleginnen bei den No Angels? "
  • Fünfter Absatz: "Wusste Lucy, dass Nadja HIV-positiv ist?"

Beantwortet wird die Frage nicht. Dazu hätte die BILD ja tatsächlich Fakten gebraucht, tatsächliche Aussagen von Leuten, die irgendwas mit der Sache zu tun haben.

Wenigstens ist auf die Fans Verlass, und im letzten Absatz zitiert BILD Kommentare aus Nadjas MySpace-Seite. Hat BILD in den letzten Monaten eigentlich über irgendeinen Skandal berichtet, ohne dafür die Social Networks zu plündern?

Glücklicherweise hat BILD ja ein System, um eine Story am Laufen zu halten, auch wenn es nichts zu berichten gibt.

Wenn sich die Beteiligten weiterhin so renitent zeigen, bleibt BILD nichts anderes übrig, als nach den Fans noch "Experten" (Jo Groebel?) und Promis (Giulia Siegel? Cora Schumacher?) zu Wort kommen zu lassen. Die wissen zwar auch nichts, haben aber wenigstens immer eine Meinung.

Nächste Stufe der inhaltlosen Eskalation: BILD-Leser stimmen ab, was mit Nadja passieren soll (Knast? Dschungel-Camp?). Dann kann man wenigstens die fette Schlagzeile "Nadja kriegt lebenslang!" bringen, ohne auf den Prozess warten zu müssen (den kleinen Einsteller "BILD-Leser-Voting:" liest ja keiner).

Natürlich muss sich auch Franz Josef Wagner äußern ("Lieber gefallener Engel Nadia…" – fehlerhafte Namensnennung gewollt). Und Dieter Wedel verkündet pflichtgemäß, schon an einem Drehbuch zum Skandal zu schreiben.

Damit ist die Boulevard-Woche auf jeden Fall gerettet. Wenn sich DANN doch noch jemand von den Beteiligten zu Wort melden möchte, soll er das bitte im STERN tun – das Risiko, den bisherigen BILD-Spekulationen zu widersprechen, ist einfach zu groß.



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
25 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Peter
Peter
14. April, 2009 16:54

In der Szene war das schon lange bekannt. Seit Mitte 2008 gab es entsprechende Hinweise.

Zum Beispiel hier:
http://www.mzee.com/forum/showthread.php?t=100077774

Paddy-o
Paddy-o
14. April, 2009 17:11

Danke Peter, lese mich gerade mit.. ähm.. Begeisterung durch den Thread.

Zitat:

"Sollte das stimmen, dann ist das sehr schade, das war die Geilste bei den No Angels. "

WTF! Oo

Wortvogel
Wortvogel
14. April, 2009 17:15

Meine Favoriten:

"diese hoe steht männer an die sollte man wegen mörd in knast spären, drecks *****. welcher is das von den no angels, die braune?"

"Eine der beiden schwarzen ist das. Die sind glaub ich statistisch gesehen eh anfälliger für Aids. "

Andi
Andi
14. April, 2009 17:16

Am besten gefällt mir ja die Haftbegründung "Wiederholungsgefahr". "Species", anyone? 😉

aCks
aCks
14. April, 2009 17:23

Was die Experten bei der Zeitung mit den vier Buchstaben angeht, fehlt natürlich noch der zuständige Vatikan-Experte und Papst-Spezi Andreas Englisch. Da könnte man dann gemeinsam mit den Betroffenen im Kampf gegen Aids beten, wie neulich der Oberhirte in Afrika. Und ein paar Volks-Bibeln ließen sich gegebenenfalls auch noch unters selbige bringen.

GrinsiKleinPo
GrinsiKleinPo
14. April, 2009 17:34

@Wortvogel: Ich hoffe mal so am Rande, dass deine Wenigkeit jetzt keinen Ärger mit seiner Scheinhelligkeit dem Kai, dem diecken Mann bekommt. Immerhin hast du jetzt sein Geheimnis verraten. Solltest du jetzt noch herausbekommen wie man das ganze zu einem Siebenteiler hast du auch noch das Geheimnis der erfolgreichsten SF-Heftserie verraten.

In diesem Sinne.

tumulder
14. April, 2009 18:42

"wahrscheinlich zum Sex gezwungen" war dann der Bildredaktion anscheinend doch zu heiß. Fehlt mir bei dieser Meldung, und ich bin mir sicher dem Autor hat es in den Fingern gejuckt. Auch ein ganz großes Lob an die Staatsanwaltschaft, die ihren Coup per Pressemeldung publik machte, sofern man dem Stern glauben mag. Über Ostern ist ja so wenig passiert und Heidi Klums Vater lebt schließlich noch. Worüber hätte man denn sonst schreiben sollen?

Heino
Heino
14. April, 2009 18:52

*Zynismus an*:Immerhin passt da der Bandname mal perfekt. Wer sowas tut, ist wirklich No Angel*Zynismus aus*

Lukas
14. April, 2009 19:34

Für die Reihe "Prominente, die jetzt zu Wort kommen" möchte ich den Namen Jessica Stockmann vorgeschlagen haben.

Lutz
Lutz
14. April, 2009 22:09

Ja, sehr treffend…ich denke, auf Wagners scheinheiligen Brief können wir uns schon morgen oder übermorgen freuen.

sb
15. April, 2009 09:13
Peroy
Peroy
15. April, 2009 09:17

"Einen positiven Aspekt hat die Geschichte"… ROFL !

GrinsiKleinPo
GrinsiKleinPo
15. April, 2009 09:27

@sb: Ich las gerade den Auswurf von unser aller Freund FJW. der schwaffelt von vor 27 Jahren. Na ja und das er damals nie ohne Kondom und so. Ich schätze den mal so auf kanppe Metusalem, also Vollmunie, wahrscheinlich im 19. Jahrhundert geboren, könnte aber auch das 18. gewesen sein. Unter diesen Voraussetzungen war FJW vor 27 Jahren so an die 80 wenn man größzügig ist. Es spricht von einem gewissen Selbstbewußtsein als junger 80 jähriger noch mit Kondom in der Tasche in die Paris Bar zu gehen und sich abschleppen zu lassen oder abzuschleppen. Nun ja soll es ja geben sowas.
Aber jetzt mit etwa 100 zu sagen, dass man jetzt wieder mit Kondom und so weil jemand den man nie hatte, den man aber gerne gehabt hätte AIDS hat, das spricht ehr von einem Anfall von Größenwahn.

Liebes FJW, mit der Fressleiste und den Falten im Gesicht und dem nicht mehr vorhandenem Bankkonto, würde ich mir schwer überlegen ob ich mein Geld zum schön saufen benutze oder nicht doch lieber einen Besuch beim Kieferchirurgen und Gesichtsoperateur in Erwägung ziehen sollte.

In diesem Sinne.

PS:

KILT ist ja so berechenbar und so ohne Feuer, die Zeitung eignet sich nicht mal mehr zum einschalgen von Fisch. (Mein Fischhändler nimmt inzwischen die Welt dafür)

mdmatze
mdmatze
15. April, 2009 09:45

Pah, wie blöd ist das denn?

"Wenn ich der „No Angels“-Sängerin nachts in meiner „Paris Bar“ begegnet wäre, dann hätte ich nicht an mein Kondom gedacht. Sie hat einen schlanken Rumpf, sie hat schöne Beine, einen großartigen Hintern."

Sabbert und geifert vor sich hin und wichst sich noch derbst einen bei dem Gedanken and die Infizierte und gesteht dabei ganz nebenbei dass er genau so ein Hirni ist und sein Verhüterli vergessen hätte.

Reichen wir uns doch alle die Hände. Wär uns doch nicht anders gegangen, stimmts?

Joe
Joe
15. April, 2009 09:55

Wagner war Anno ’82 neununddreißig.
Seine heutige Kolumne mit den Kommentaren aus heutiger Sicht ist natürlich als Projektionsfläche für den gemeinen BILD-Leser gedacht, der sich vermutlich vom Sexleben her in einer Art Al-Bundy-Situation befindet. 😉

Enk
15. April, 2009 09:59

Wagner hat sichs heute tatsächlich nicht nehmen lassen, Frau Benaissa einen Brief zu schreiben:

"Wenn ich der „No Angels“-Sängerin nachts in meiner „Paris Bar“ begegnet wäre, dann hätte ich nicht an mein Kondom gedacht. Sie hat einen schlanken Rumpf, sie hat schöne Beine, einen großartigen Hintern…"

Wortvogel
Wortvogel
15. April, 2009 11:09

Thema Wagner: Klar, wer kommt denn auch drauf, dass eine attraktive junge Frau infiziert sein könnte?! Sind HIV-Positive nicht gesetzlich verpflichtet, 30 Kilo zu wiegen, Flecken zu haben, und Blut zu husten?!

gnaddrig
gnaddrig
15. April, 2009 11:27

Wieso sollen die sich denn im Stern äußern? Bild hatte bisher nie Probleme, auch noch die waghalsigsten Wendungen hinzukriegen. Sollte jemand von den Beteiligten der bisherigen Bildlinie widersprechen, verkauft man das eben als bahnbrechende Enthüllung, die die Enthüllungsprofis von Bild knallhart recherchiert haben. Das gibt nochmal zwei bis drei Titelstorys.

Lutz
Lutz
15. April, 2009 11:45

Naja, da würd ich als Adressatin sofort sowas denken:

"Wenn ich dem Gossen-Goethe nachts in seiner „Paris Bar“ begegnet wäre, dann hätte ich den links liegen gelassen. Er hat einen unförmigen Rumpf, er hat hässliche Beine, einen schlaffen Hintern und eine unsympatische faltige Fresse."

comicfreak
comicfreak
15. April, 2009 13:03

..mal wieder ein Moment, in dem man gar nicht so viel fressen kann, wie man kotzen möchte!

Peter
Peter
15. April, 2009 14:50

Wortvogel, geniiiaaaaal! Ich hau mich weg! Danke, das war wieder ein super Blogeintrag von dir.

Und der zahnlose Willi… äh Fritz, Uwe, nee Franz (!) hat sich ja auch schon gemeldet, toll!

Wunderbar

Peter
Peter
15. April, 2009 16:31

@Peter

Hey, was soll das? Es gibt hier in den Comments schon einen Peter! Und das bin ich! 😛

trackback
15. April, 2009 19:30

Nadja festgenommen…

Nadja von den No Angels wurde wegen schwerer Körperverletzung festgenommen.
Waaaas!? dachte ich im ersten Moment. Nadja sieht jetzt nicht aus, wie jemand, der einen Mensche verprügelt. aber gut, Naomi Campbell aieht so auch nicht aus.
Letzten…

gnaddrig
gnaddrig
16. April, 2009 10:03

Was schreibt der Mann für einen Schwachsinn! Wagner meine ich. Erst will er das Comeback des Kondoms feiern. Dann führt er aus, dass er Kondome aus Angst vor Ansteckung benutzt hat, nicht aus Begeisterung für dünnes Latex. Und dass er Kondome aus Leichtsinn dann sowieso die meiste Zeit nicht benutzt.

Bin das nur ich, oder passt das nicht zusammen?

Joe
Joe
16. April, 2009 23:29

Die Sorge kann Dir genommen werden. Das bist nicht nur Du, der da keinen Sinn zu erkennen vermag. Und das Schlimmste: Das war sogar noch einer von Wagners besseren Tagen… 😉 Er verzapfte schon weit Schlimmeres.