Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
20 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Grinsi KleinPo
Grinsi KleinPo
22. März, 2009 08:04

Leben des Brian 2.0?

Wohl ehr nicht. Der Film wird nie zu topen sein, es sei denn … Jesus himself bringt George Harrision zurück und spielt ne Nebenroll. Ausser dem ist Weibsfolg anwesend und das kann nicht gut gehen.

Aber vielleicht Caveman für Arme. Konnte ja sein.

Nichts desto Trotz gut für _einen_ unterhaltsamen Abend. Denke ich.

Baumi
22. März, 2009 09:08

Wenn der Film wirklich gut sein sollte, gibt sich Trailer gut Mühe, das zu verbergen: "Brian" orientierte sich an einem klar umrissenen Stoff aus der Bibel und parodierte den mit einer genialen Mischung aus Intellekt und Albernheit – ein Großteil der Gags ergab sich klar aus dem gewählten Material.

Hier hingegen wirkt es zumindest im Trailer so, als habe man einfach einen Haufen Krams zusammengeschmissen der irgendwie biblisch oder altertümlich wirkte (Abraham und Isaak in Klamotten, die nach germanischen Horden aussehen? Und was hat der Baum der Erkenntnis mit denen zu tun?) und das Ganze mit eher fade wirkender Comedy-Soße übergossen.

Klar, im Prinzip ist es begrüßenswert, wenn ein Big-Budget-Streifen den heiligen Kühen ans Bein pinkelt, aber so richtig inspiriert kommt mir das erst einmal nicht vor. Lasse mich natürlich gerne vom Gegenteil überzeugen, wenn der Film erst einmal im Kino ist.

Heino
Heino
22. März, 2009 10:16

Ich mag ja Jack Black recht gerne, aber dieser Trailer erinnert mich doch sehr an den von "Germanikus". Und das ist alles andere als ein Lob

Dieter
Dieter
22. März, 2009 11:28

Schließe mich komplett an. ,,Brian" ist nicht zu toppen. Dies hier scheint mir nicht mal in die Nähe zu kommen.

Wortvogel
Wortvogel
22. März, 2009 12:43

Das war ein Köder, den ich euch ausgelegt hatte – schön, dass ihr alle drauf anspringt. Ich hatte ja auch nicht ohne Grund ein Fragezeichen in den Titel gesetzt.

Was mir aber gefällt: Kain und Abel.

Dieter
Dieter
22. März, 2009 12:59

Soso: Tricks anwenden!

Wird ja immer schöner …

Wortvogel
Wortvogel
22. März, 2009 13:11

Kein Trick – ich wollte nur wissen, wie ihr auf die provokante Frage reagiert. Der Trailer ist eher mau, keine Frage.

PabloD
PabloD
22. März, 2009 13:25

Sieht wirklich eher nach Germanikus, Gerhardts Siegfried oder Ottos Zwergen aus. Also nix, wovon man in 30 Jahren noch reden wird.

Tornhill
Tornhill
22. März, 2009 13:30

Okay, der "Brian"-Vergleich ist ja zum Glück vom Tisch, da kann ich doch auch ruhig zugeben, dass mir der Trailer (trotz Vorbehalte in den ersten Sekunden) eigentlich ganz gut gefallen hat.
Kein gezieltes Projekt wie eben der Python-Film, aber eine Menge Spaß mit einem Mischmasch biblischen Zeugs…warum nicht?
Die Kain & Abel-Szene hab ich schon mal länger (ich glaube sogar hier, aber ich bin grad zu faul zu suchen) gesehen, die ist tatsächlich Gold.

Lindwurm
22. März, 2009 15:01

@ Tornhill: Die Kain & Abel-Szene hatte ich im Funvideos-Thread von badmovies gepostet…

Nach Betrachten dieses längeren Trailers gehe ich mal von einem Funride ohne allzu großen Tiefgang aus, schließe mich aber einem der Vorposter an, wonach es IMMER gut und schön ist, wenn dieser wuchtige Bibelkram humoristisch gebrochen wird. Kommt ohnehin viel zu selten vor.

Grinsi KleinPo
Grinsi KleinPo
22. März, 2009 17:53

Ist Weibsvolk anwesend? …. Ausserdem 6 Steine einen Shekel. 🙂

Bibelschinken werden eigentlich schon zu oft als Grundlage für Machwerke aller Art genommen (siehe weaking).

@Lindwurm: Du meinst sicherlich die intellikente humoristische Auseinandersetzung biblischer Themen mittels des Medium Film, gelle?

Das Zauberwort lautet heute?
Ja!!! Der Kandidat hat 99 Punkte und eine aufblasbare Waschmaschine mit Kickstarter gewonnen!
Die Antwort lautet "intelligent".

Amies können das nur sehr bedingt leisten und Big Budget ist fast eine Garantie für unintelligent und humorlos.

Grinsi KleinPo
Grinsi KleinPo
22. März, 2009 17:58

Nachtrag: Ich meine den Film "Knowing". Ersteunlich wie schnell man doch Schrott vergessen kann. Wirklich erstaunlich.

Horst
Horst
22. März, 2009 20:37

bin ich der einzige der "Das Leben des Brian" nicht witzig findet?
ich hab mir auch andere Monty Python Filme angeguckt, bei keinem habe ich gelacht …

Wortvogel
Wortvogel
22. März, 2009 20:41

@ Horst: Du bist der Einzige. Geh bitte morgen deinen Lebensberechtigungsschein abgeben.

Peroy
Peroy
22. März, 2009 20:59

Boah, schon wieder so’n Schnödel (Mischung aus Schnösel und Dödel), der Monty Python nicht komisch findet…

Wer da nicht lacht, kann kein guter Mensch sein.

fisch
fisch
22. März, 2009 23:37

also ich freue mich darauf – schon wegen michael cera und david cross (arrested development rules!)

milan8888
milan8888
23. März, 2009 02:35

Was habt ihr gegen Germanikus???

Grinsi KleinPo
Grinsi KleinPo
23. März, 2009 08:48

@milan8888: Da hätte ich so einiges im Angebot. Angefangen bei Messer und Gabel über die Hitparade der Volksmusik bis hin zu einer 4 wöchigen Erlebnisreise mit Dieter "Titan" Bohlen in den Dschungel. Man könnte einfacher fragen, was man denn nicht gegen dieses Machwerk habe. Mir fällt da nur eines ein, Geduld und Zeit.

milan8888
milan8888
23. März, 2009 11:36

Allein die "Rahmenhandlung" ist es wert sich den Film anzusehen.

comicfreak
comicfreak
23. März, 2009 13:15

..bei Germanikus habe ich bis zum Schluss in Schockstarre vor dem Bildschirm gesessen und auf eine noch so kleine Stelle zum Lächeln gewartet..
Vergebens!
Es ist ein Unding, dass ein Film mit dieser Comediendichte noch nicht mal unfreiwillig komisch ist.