KINO Ihr habt es vielleicht schon bemerkt: In den letzten Wochen habe ich mehr Artikel als üblich online gestellt. Der Grund ist relativ einfach: Ich hatte im echten Leben zum Jahresende hin erfreulich wenig zu tun.

2009 wird nicht besser, leider ganz im Gegenteil: gerade Autoren für das deutsche Fernsehen erwartet ein brutales Jahr. Die Sender kürzen links und rechts, vorne und hinten. Für die deutsche Fiction sieht es besonders übel aus.

Ich weigere mich aber, in Schwarzmalerei zu verfallen: Meine halbwegs sicher eingetüteten Projekte sollten zumindest meinen Lebensunterhalt finanzieren können, und mehr Freizeit bedeutet immer auch: mehr Freiheit. Es ist meine feste Absicht, 2009 mal ein paar Abenteuer anzugehen, die ich seit Jahren vor mir her schiebe. Sachen, um die ich mich mit der „keine Zeit, keine Zeit“-Ausrede immer gedrückt habe. So wird das Jahr vielleicht nicht einfacher, aber zumindest spannender.

Zu den einfacheren Projekten gehört dabei „Ruhe da vorne! Movie-Mania 2009″. Die Idee habe ich von Quint drüben bei AICN. Er bespricht jeden Tag einen Filmklassiker, um endlich alle Lücken in sein Sammlung zu schließen.

Ganz so aufwändig wird es bei mir nicht, aber ich habe bei der Inventur der letzten Tage festgestellt, dass ich bestimmt noch an die 1000 Filme ungeguckt hier rumliegen habe. Klassiker wäre das falsche Wort: von thailändischem 80er-Trash bis sleazigem 70er Softsex (mit David Hasselhoff!), von obskuren Alien-Ripoffs bis Hitchcock-Raritäten – es ist wirklich alles dabei. Pornos, Kinderfilme, Dokumentationen auch. TV-Serien, die ich sowieso gucke, gelten allerdings nicht.

Hier die Spielregeln: Es wird mir zeitlich nicht möglich sein, alle Filme in epischer Breite zu besprechen. Ich gebe aber mein Bestes, auch in der Kürze würzig zu bleiben. Es werden sicher nicht sieben Filme pro Woche werden, das stehe ich nicht durch. Ziel sind aber fünf. Ausnahme: Urlaub oder Schreib-Klausuren.

Für das Projekt habe ich auch eine neue Kategorie in der Seitenleiste angelegt, damit ihr alle Kritiken im Zweifelsfall per Knopfdruck abrufen könnt.

Ich bitte euch hiermit: helft mir, das durchzuziehen. Wenn ich anfange zu schlampen, dann erinnert mich daran – höflich, aber bestimmt.

Also: 250 Filme bis zum Jahreswechsel 2009/2010! Hopp, hopp!

Morgen geht’s los…



Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
wpDiscuz