10
Dez 2008

Star Wars Steampunk

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

steamwarsWir kennen "Star Wars" als Lego, "Star Wars" als Manga, und sogar "Star Wars" als Porno-Zeichentrick.

Aber wie hätte "Star Wars" wohl ausgesehen, wenn George Lucas damals auf den trendigen "Steampunk"-Zug aufgesprungen wäre? Ein paar Spiele-Designer haben sich Gedanken dazu gemacht, und die Ergebnisse sind mehr als beeindruckend. Schaut es euch mal an!

"Star Wars" als Stummfilm gibt es übrigens mittlerweile auch:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
10 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Schaps
10. Dezember, 2008 16:10

Naja, ein wenig inspiriert wurde Lucas dadurch ja schon. Wenn man mal zB an die Tuskenjäger denkt, die sehen so ähnlich aus wie das letzte Bild. Und Boba Fett auch noch…

Lari
Lari
10. Dezember, 2008 17:07

Die SW-Steampunks gibt’s aber schon länger – irgendein Wahnsinniger hat sogar seine eigene Actionfiguren-Reihe daraus gemacht:
http://www.sillof.com

Wortvogel
Wortvogel
10. Dezember, 2008 17:12

@ Lari: In der Tat – sehr schön!

PabloD
10. Dezember, 2008 18:33

Ich hab zwar schon die gesamte SW-Ü-Ei-Kollektion im Schrank stehen, aber My Little Boba Fett (wie verlinke ich hier eigentlich?) ist ja wohl mal cool 🙂

Wortvogel
Wortvogel
10. Dezember, 2008 18:35

@ Pablo: Einfach Link reinschreiben – wo ist das Problem?

Peroy
Peroy
10. Dezember, 2008 19:41

Gibt es eigentlich Steampunk-Filme, die was taugen ? Alles was ich so aus dem Bereich kenne, ist ja mindestens mies ("Beowulf", "Die Liga der außergewöhnichen Gentlemen"), wenn nicht sogar abgrundtief beschissen ("Mutant Chronicles")…

Wortvogel
Wortvogel
10. Dezember, 2008 19:50

Ich fand "Perfect Creature" ganz gut (wenn auch nicht perfekt, hähä), und die Serie "The Secret Adventures of Jules Verne" (die Episode "Rockets of the Dead" war ein besonderes Highlight). In gewisser Weise ist "Brazil" Steampunk.

Peroy
Peroy
10. Dezember, 2008 20:27

Ich glaub das Konzept "Steampunk" überschattet solche Filme immer derart, dass die eigentlichen Storys nicht dagegen anstinken können. Bei "gewöhnlicher" Science-Fiction ist ja irgendwo noch ein Wiedererkennungswert da, ein Raumschiff ist halt wie das andere, aber bei SP muss immer die Technik besonders gefeatured werden und dabei verhaspeln sich die Leute dann…

Dr. Acula
10. Dezember, 2008 21:19

"Der goldene Kompass" hat zumindest deutlich steampunkige Elemente (und relativ gespannt bin ich auf die wohl anstehende Filmadaption von Jesper Ffordes Literatur-Steampunk-Romanen). Eigentlich müsste Steampunk sich auch nicht mehr erklären als normale SF, man muss das Setting halt einfach nur als gegeben hinstellen.

(Off-Topic: Da mir hier eine "letzte-Kommentar"-Funktion fehlt, verweise ich mal schnell auf meinen aktuellen Kommentar im "Revülution-des-Kinos"-Thread, Stichwort FSK).

Lari
Lari
10. Dezember, 2008 21:59

"Steamboy" ist gut.