05
Nov 2008

BILD-Redaktion, Abt. "kackfrech"

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

So steht’s heute bei BILD online:

bild

Wahrscheinlich hat es für die zweite Hälfte der Geschichte in dem kleinen Kästchen nicht mehr gereicht. Ich helfe gerne aus:

Im Juli traf Reporterin Judith Bonesky Barack Obama im Fitness-Studio eines Berliner Hotels, wo sie vorgab, ein Fan zu sein, um das gemeinsame Foto dann als "scoop" in die BILD zu bringen. Baracks Leute fühlten sich getäuscht, u.a. die FAZ reagierte pikiert, BILD-Chefredakteur Diekmann nannte es "eine tolle Reporterleistung", ließ den Beitrag nach der Kritik aber doch aus dem Online-Angebot löschen.

Was sich die blonde Top-Rechercheuse von Obama wünscht, habe ich nicht gelesen, kann es mir angesichts des Artikels vom Juli aber ausmalen. O-Ton: "Gar nicht weichgespült ist sein Lächeln, das mich trifft. Einfach umwerfend! Mir wird heiß. Und das nicht nur vom Training…"



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Der Postillon
5. November, 2008 15:21

Tz tz tz. Bild untertrifft sich mal wieder selbst. Reife Leistung…

Schaps
5. November, 2008 19:46

Auch gelesen und Kopf geschüttelt…

olsen
olsen
8. November, 2008 02:34

ähem, was ist noch gleich ein "scoop"?

Wortvogel
Wortvogel
8. November, 2008 10:01

In der Zeitungsbranche nennt man so einen "Knüller" – wäre es nicht einfacher gewesen, den Begriff zu googeln?