05
Okt 2008

SPIEGEL online setzt auf Abrissbirne

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

spon

Aus "tear down" wird also das wortwörtliche "abzureißen", statt das sinngemäße "niedermachen"?

So einen Babelfisch-Unfug kann man natürlich gerne den Agenturen unterschieben, auf deren Meldungen der Artikel basiert, aber das enthebt SPIEGEL online nicht von der Pflicht des "nochmal drüberlesen". Auch am Sonntag.



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Tinitus
Tinitus
5. Oktober, 2008 15:37

Spiegelblog.de?
Naja. So is das halt kurz vor Feierabend.

…Erster!!!

Torsten
Torsten
5. Oktober, 2008 15:41

s/Plicht/Pflicht

ūüėõ

Dieter
Dieter
5. Oktober, 2008 18:32

Vielleicht ist das ja ein Wortspiel? Barack / Baracke РBaracke abreißen.

Nein, das tut doch zu weh …

Ach ja: √Ągyptisch f√ľr Kuhstall? Mubarak

gnaddrig
gnaddrig
5. Oktober, 2008 21:42

Rechtschreibpr√ľfung muss reichen.