Maske Boll KörzdörferIch dachte, Uwe Boll hätte eine Sensation gelandet, als es ihm nach den massiven Flops von „House of the Dead“, „Alone in the Dark“, „Bloodrayne“, und „Schwerter des Königs“ tatsächlich noch gelang, Til Schweiger für die Hauptrolle seines nächsten Films „Far Cry“ zu verpflichten (bombing soon in a theatre near you).

Falsch gedacht. Seit drei Tagen macht die BILD ein Riesen-Buhei um die Tatsache, dass ausgerechnet Henry Maske in einem Film über Max Schmeling die Hauptrolle übernehmen soll. Mein persönlicher Liebling Norbert Körzdörfer zieht für seine substanzfreien Berichte alle Register: er ist sich nicht mal zu schade, mit Maske einen Kranz auf dem Grab von Schmeling abzulegen. Klar, der olle Maxe kann sich ja nicht mehr wehren.

„In einem stillen Gebet und einer inneren Zwiesprache mit seinem Freund, holt sich Henry Maske das O.K. für ein sensationelles Projekt: Henry Maske wird Filmstar! Er spielt in einer deutschen Großproduktion die Box-Legende Max Schmeling!“

An widerlicher Heuchelei sind die Artikel nicht zu übertreffen – aber das überrascht bei Körzdörfer auch nicht. Die simple Frage, wie ein abgehalfterter Ex-Boxer denn das schauspielerische Talent aufbringen soll, um eine Sportlegende zu spielen, schiebt man auf einen „alten Freund“, der Schmeling pflichtgemäß in den Mund legt: „Mich kann eigentlich nur einer spielen – der Henry Maske!“. Sicher. Also Henry Maske. Nicht Stephen Macht 1978 in dem TV-Film „Ring of Passion“, oder gar Til Schweiger 2002 in „Joe & Max“. Henry Maske. Der kann das.

Einen ersten Eindruck von Eloquenz und Charisma des ehemaligen Box-Stars bekommt man im Video zum Artikel.

Nicht klar war mir zuerst, dass es sich bei dem Maske-Projekt um einen Film von Uwe Boll handelt. Verwunderlich ist es aber nicht: Boll ist gut darin, das Springer-Blatt für gegenseitige Promotion einzuspannen – im Vorfeld von „Schwerter des Königs“ wurde ein Jason Statham-Doppelgänger gesucht, und auch für „Far Cry“ hat man sich wieder was einfallen lassen:

Far Cry

Mir persönlich gefällt sehr gut, dass die zu gewinnende Uhr augenscheinlich nicht das Modell ist, welches Jack Carver im Film trägt.

Grandios übrigens Körzdörfers Aussage zur Finanzierung des Films: „Zwei Hamburger Millionäre (die anonym bleiben wollen) möchten mit dem Film ein Denkmal setzen“. Ein Denkmal wird das sicherlich – für was oder wen, das bleibt abzuwarten…

Es ist für mich wirklich sowas wie die heilige Dreipeinlichkeit – Körzdörfer, Boll, und Maske: together at last! Es wächst zusammen, was zusammengehört. Und rutscht mir dann einig Vaterland den Buckel runter.



avatar
15 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
9 Comment authors
Boll(ywood), Buzz und BILD-Girl Claudia @ Wortvogel – 100 % Torsten Dewizu-schauer-lichDieterStonyTornhill Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Lindwurm

Hast du die Bild-Basherei denn nötig? Es ist doch seit gefühlten 3.000 Jahren bekannt, was dort auf welche Weise dahergeschrieben wird. Der Schwachsinn, der sehr oft in so genannten Qulitätszeitungen veröffentlicht wird, tut mir persönlich viel mehr weh, denn die haben, im Gegensetz zur BILD, nicht den Jagdschein.

Lindwurm

Ich meine nur, dass es würdigere Gegner für dich gibt als die BILD, die seit spätestens 1967 analytisch abgefrühstückt ist. Aber ok, ich sehe auch ein, dass du vornehmlich Themengebiete beackerst, zu denen der Boulevard allerlei Blödsinn verzapft und daher darauf auch reagieren musst. Andererseits: Die Filmkritiken in „Spiegel“, „Zeit“ & Co sind oft auch der reinste Hirnschiss, den auseinanderzunehmen sich lohnen würde…

PabloD
PabloD

Als ich heute morgen den Namen Boll in der Bild gelesen habe, wusste ich dass ich im Laufe des Tages (okay, hat nicht ganz geklappt) nochmal beim Wortvogel vorbeischauen muss 😉

Dieter
Dieter

Skrupel- und geschmacklos.

Und Maske als Schauspieler *ächz*

Charakterdarsteller óò

Oha

Aua

Eieiei

Was ist entsetzlicher: Dass nach Körzdörfer Schmeling posthum Weihevater Maskes als Schauspieler ist, oder die Vorstellung, dass Leser soetwas ,,fressen“ oder irgendwie glaubwürdig finden?

So mit emotionaler Tiefe und so

Oioioi *wimmer*

Tyler
Tyler

Nana, Maske mag als Schauspieler soviel taugen wie Verona Pooth als Hörbuchvorleserin, aber ihn als abgehalftert zu bezeichnen wird ihm als Sportler nicht gerecht.

Henry Maske hat schließlich letztes Jahr gegen den damaligen Weltmeister Virgil Hill gewonnen. Nach zehn Jahren Pause! Das war ganz großes Rocky-Comeback.

Stony
Stony

Henry war als Boxer ganz große Klasse, das muß man ihm lassen, selbst wenn man seinen Stil nicht mochte, aber als Schaupieler… oh Mann, als ich das die Nacht auf ARD beim Boxen das erste Mal hörte glaubte ich in die Tischkante beißen zu müssen!
Man kann nur hoffen, daß der Film ihn nicht außerhalb des Boxrings zeigt, so hölzern wie Maske ist kann das nur in die Hose gehen.

Der ’schönste Satz des Abends‘ kam dann auch folgerichtig von Waldi H.: „Muß George Clooney sich jetzt Sorgen machen?“ An der Stelle lag ich dann wirklich unterm Tisch! 😀

milhouse
milhouse

Und wenn’s ein Erfolg wird, gibt’s das Sequel mit Axel Schulz (+viel Schuhcreme) als Muhammad Ali …

Tornhill
Tornhill

Ein Boll-Film als Denkmal….Das ist SO großartig… Eine der abwegigsten Ideen, auf die man wohl kommen kann… Schön!

Dieter
Dieter

@Stony: Ich habe in den Kampf nur kurz reingeschaltet und hörte Maske mit Pathos und Fachwissen etwas sagen wie: ,,Murat muss aufpassen, dass ihn die Schläge – und die Treffer – von Campillo nicht mental demoralisieren.“ Großartig. Da könnte der großartige Sportler (keine Ironie) doch auch gleich am Drehbuch mitschreiben …

Stony
Stony

@Dieter: Bei aller Wertschätzung von Henry M. als Sportler, als Kommentator, Redner und was weiß ich noch, also alles wo er den Mund aufmachen muß, zieht es mir regelrecht die Socken aus. Er fängt Sätze an, weiß zwischendrin nicht weiter, labert irgendeinen Stuss und versucht dann krampfhaft die Sätze irgendwie zu Ende zu bringen. Da fragt man sich doch mindestens zweierlei: Hat er zuviele Schläge einstecken müssen und was um alles in der Welt hat so jemand hinter einem Mikro zu suchen?^^

Was das Drehbuch angeht gebe ich dir Recht: Mit Henry als (Co?)Autor würde Boll tatsächlich ein Denkmal setzen, eines für die deutsche Sprache… 😀

Dieter
Dieter

@Stony: Genau. Vor allem kein Vergleich zu beispielsweise Regina Halmich. Die seh´ ich viel lieber. Egal, was sie sagt.

Warum nur?

zu-schauer-lich

Mal ne Frage: kann Boll das? Es gibt doch gar kein Videospiel über/mit/zu Max Schmeling
…..woher soll denn dann die Story kommen…

obwohl, vielleicht interpretiert er Runden im Boxcampf wie Level im PC-Spiel…

…wenn das der Führ…ach lassen wir das…

trackback

[…] wer könnte Henry Maske vergessen, der in BILD versichern durfte, der verstorbene Max Schmeling habe aus dem Jenseits zugestimmt, dass Maske ihn in einem Film von […]