02
Jul 2008

Fuck Google – ask me!

Themen: Neues |

Vor Jahren hatte ich mal einen Screensaver namens "PeePing Tom", der Matrix-Style anzeigte, was Leute gerade weltweit in die Suchmaschinen tippten. Man konnte daran prima sehen, wie undifferenziert ("auto"), differenziert ("vegetarisches thai restaurant in köln kalk"), legasthenisch ("segs"), und mitunter eklig ("stark riechende muschi geschichten") User nach ihren Interessen fahnden. Leider wird PeePing Tom nicht mehr aktualisiert.

Nun kann ich ja auch im administrativen Bereich meines Blogs einsehen, durch welche Suchbegriffe User den Weg zum Wortvogel gefunden haben. Größtenteils passt das zum Credo meiner Site. Weiter unten auf der Liste wird es aber interessant. Sachen wie "Pamela Anderson Körpergröße" lasse ich durchgehen, das pragmatische "Nippel" auch. "Nacktaufnahmen von Stars"? Hereinspaziert! "Junge Mädchen ohne BH"? Immer wieder gern!

Aber ich muss doch bitten: "Soundtrack Weißer Hai gratis" ist verwerflich. Und "Kopf ganz in der Pussi"? Ich will mal schwer hoffen, dass es sich dabei um den Zaubertrick für eine Kinderparty handelt, für den man eine Stoffkatze braucht…

Da draußen gibt es einige Leute, die sollten sich was schämen!



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
35 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Peroy
Peroy
2. Juli, 2008 05:33

”stark riechende muschi geschichten… Kopf ganz in der Pussi”

Die Menschheit muss vernichtet werden…

Skrymir
Skrymir
2. Juli, 2008 07:06

Was veranlasst die Leute dann auf einen link Names "Wortvogel" zu klicken? Also da gehört schon sehr viel Fantasie zu..

Achja zu meiner Verteidigung 😉 Ich bin ja seinerzeit über nen Link im Bildblog hier reingerutscht

Hasso
Hasso
2. Juli, 2008 09:21

Nun ja, dass es die absurdesten Geschmäcker gibt, ist ja bekannt.
Aber wie um Gottes Willen kommt denn der Wortvogel dabei in der Trefferliste soweit nach oben, dass auch jemand draufklickt???

@Peroy: Ich bin verhalten optimistisch, dass sie auf dem besten Wege ist!

Marko
2. Juli, 2008 09:40

@Skrymir: Ich habe durch einen Link von BILDblog hierher gefunden. Und tatsächlich war das Wörtchen "Wortvogel" der Auslöser für meinen Klick.

Warum ich hier immer noch mitlese, weiss ich gar nicht, Pussis und Muschis gibt’s ja keine hier …

Gruß,
Marko

Skrymir
Skrymir
2. Juli, 2008 12:05

Jetzt musste ich aber wirklich mal Google befragen was dafür verantwortlich ist das man mit "Kopf ganz in der Pussi" hierher kommt ^^

An den "Writers get no Pussy" Beitrag hab ich natürlich nich gedacht ^^;

ps. ja ich weiß die smiley sind ne pest

comicfreak
comicfreak
2. Juli, 2008 12:06

..bin auch über Bildblog hier gelandet.. *phew*

LeiliaYlang
LeiliaYlang
2. Juli, 2008 13:47

Ick oooch.

deflow
2. Juli, 2008 14:34

bin ich der einzige der mal wissen wollte ob es nachschub für die sci-fi tv guides gibt?

Wortvogel
Wortvogel
2. Juli, 2008 14:45

@ deflow: Die Frage kommt immer mal wieder auf, und ich habe sie sicher auch schon irgendwo beantwortet, aber ich tue es gerne nochmal: Es lohnt nicht. Der erste SF-TV-Guide kam vor dem Durchbruch des Internets. Damals konnte Otto Normaluser eben noch keine Episodenführer aus dem Netz laden, und tonnenweise Background-Infos. Mein Buch füllte (hoffe ich) eine Lücke. Aber es war auch brutal viel Arbeit, denn teilweise musste ich mir die Infos bei den Produktionsfirmen in England, Kanada und Amerika brieflich und telefonisch besorgen. Von der elenden Abtipperei endloser Ausstrahlungslisten mal ganz abgesehen. Da stecken jeweils Monate drin. Ich war auch nie ganz glücklich, wie schluderig der Verlag mit dem Layout und der Präsentation umging (in Band 2 bricht das Vorwort mitten im Satz ab!). Je mehr sich das Internet durchsetzte, desto weniger Gründe gab es, immer weitere Guides auf den Markt zu werfen. Die Verkäufe gingen dann auch dementsprechend in den Keller. Heute greift der Verlag lieber auf Fanschreiber zurück, deren Bände wesentlich spezifischere Zielgruppen ansprechen.

Mit hat die Arbeit an den drei "SF-TV-Guides" viel Spass gemacht, aber ich würde das heute nicht mehr stemmen wollen/können.

Und wer unbedingt meine Meinung lesen will, kann es hier kostenlos.

Tinitus
2. Juli, 2008 15:59

Me auch per Bildblog. Der Niggemeier is also an allem schuld. Ätsch Torsten. Nu haste uns an den Hacken. Aber da sieht man wiedermal, das einem alles nachschleicht was man schreibt.

@Marko: Er hat die Sumuru-Story versprochen. Da gibts auch Titten. Sagt Torsten jedenfalls. Und die Pussy haste ja im Beitrag.

Wortvogel
Wortvogel
2. Juli, 2008 16:04

Und das sind längst nicht alle Möpse, die es hier in absehbarer Zeit zu bestaunen geben wird. Der Wortvogel hat nämlich ein blog-soziales Experiment vor…

Die Sumuru-Story kommt erst NACH der Post Impact-Story – weil, DAS ist nämlich die mit den Titten!

El Barto
El Barto
2. Juli, 2008 17:23

Sumuru hat keine Titten, sagt jedenfalls Badmovies. Also natürlich gibts da welche aber keine blank gezogenen…

Wortvogel
Wortvogel
2. Juli, 2008 17:31

Genau das sage ich ja – in "Sumuru" ist nichts zu sehen, auch wenn es bei Alexandra Kamp mitunter HART rangeht (wer mehr sehen will, kann sich den entsprechenden "Playboy" besorgen). In "Post Impact/Apokalypse Eis" hingegen gab es "oben ohne" für die deutsche und DVD-Fassung, nicht aber für die Version des Sci Fi Channel (so wurde das auch bei "DUNE" gehandhabt).

Und ja, ich habe die Screenshots…

Tinitus
2. Juli, 2008 18:29

Ja stimmt ja. Sorry. Ich selbst schrieb ja das Beste wäre die nackte Blondine bei der Duschszene gewesen. Asche auf mein Haupt.
Und ich kann auch bestätigen, das auf SciFi alles interessante rausgeschnitten war. Da gab es dann nur noch schlechtes CGI. Man denke an die Szene auf der Brücke. Gruselig.
Aber witzig war, dass im Reichstag auch nach der großen Katastrophe noch Licht brennt. Gilt sowas heutzutage schon als politisch nicht korrekt?

Tinitus
2. Juli, 2008 18:36

Achja. Ich habe, weil ich einfach nicht anders kann, mal alle genannten Suchbegriffe eingegeben. Nach Suchbegriff vier war mir dann schlecht. Alter Schwede. "The Internet is for Porn"

"Gletscherspalten" kam früher auch gut. Mittlerweile filtert Google sowas ja.

Wortvogel
Wortvogel
2. Juli, 2008 18:42

@ Tinitus: Ich möchte meiner Reihe nicht vorgreifen, aber gerade die Szene auf der Brücke wird gesonderte Erwähnung finden…

Im Reichstag "brennt" aber kein Licht: Es ist eine Reflektion von den Spiegeln, die das wenige noch existente Umgebungslicht in das Treibhaus im Parlament reflektieren. In meinem Skript kam das noch sehr klar raus, im Film dann leider nicht mehr.

Alles Weitere, wenn ich soweit bin (die Reihe geht vermutlich Ende Juli online, wieder mit je zwei Tagen Abstand zwischen den Teilen).

hilti
hilti
2. Juli, 2008 19:08

Gletscherspalten? 🙂

Unglaublich! Fehlt mir nur die Phantasie oder bin ich nicht krank genug? 😉

Tinitus
2. Juli, 2008 19:31

Da hattest Du früher ganz oben heisse schwedische Teenis. Aber solche Ergüsse sind ja mittlerweile weggefiltert worden.

@Torsten: Das mit den Spiegeln hat man dann schon gesehen. Wurde halt nich direkt drauf eingegangen.

Carschti
Carschti
3. Juli, 2008 11:55

Bin auch über BildBlog (was/welchen(???) ich nicht mehr verfolge) hierher gerutscht.
Was natürlich eine Frage aufwirft: Hat sich durch die Erwähnung des Wortvögelchens bei BildBlog die Besucherzahl im Vogelkäfig erhöht? Und wenn ja, dann nachhaltig oder nur kurzfristig? Ist die große Schar der Wortvogelleser auch BildBlogleser? Ist man als Wortvogelkundler ein BildFeind?

LG

Carsten

Wortvogel
Wortvogel
3. Juli, 2008 12:17

@ Carschti: Eine sehr interessante Frage, der ich auch (dank Statistik) immer mal wieder nachgehe. Ohne mich in Details zu verlieren: Eine Erwähnung bei Bildblog bringt einen Spike in den Zugriffszahlen von ungefähr 30-40 Prozent für ein paar Tage. Dann geht es wieder auf Normalmaß zurück. Allerdings vermute ich, dass von den BB-Besuchern ein paar dann hängenbleiben. Insgesamt steigen die Zugriffszahlen aber konstant und langsam, besonders seit der "Lotta in Love"-Reihe.

Man muss dazu wissen, dass ich keinerlei Suchmaschinen-Optimierung betreibe, nicht aktiv bei anderen Seiten für den Wortvogel werbe, und auch nicht mit Tags versuche, irgendwie leichter zuzuordnen zu sein. Es ist ein ziemlich geschlossenes System, dem ich sicherlich durch Twitter, MySpace oder ein anderes trendiges Spielfeld noch Leser zuschaufeln könnte. Es ist jedoch nicht mein Ziel, in die Blog-Charts zu kommen, auch wenn die aktuellen Besucherzahlen das ermöglichen würden.

Hier lesen sowieso schon mehr Leute, als ich guten Gewissens verantworten kann. Und nein, konkrete Zahlen gebe ich nicht raus. Ach doch, eine vielleicht: Vor exakt 10 Monaten gratulierte ich einem Leser zum 1000. Kommentar auf dem Vogel. Derzeit spurten wir auf die Zahl 5000 zu…

flow
3. Juli, 2008 15:22

@wortvogel:

In heutigen Internetzeiten mit tausenden an Fan-Datenbanken realisiert man nicht mehr wieviel Arbeit damals in eine solche "Branchenübersicht" versenkt werden konnte.
Ich meinte das mit dem Nachschub auch eher im übertragenen Sinn: wer damals die Guides gelesen hat verbindet mit dem Namen Dewi = interessante und gut recherchierte Sci-Fi Kritik. Und wenns diese Infos nun heute umsonst per Blog gibt, umso besser. 🙂

Wortvogel
Wortvogel
3. Juli, 2008 15:25

@flow: Ich muss tatsächlich mal wieder mehr Kritiken zu aktuellen SF-Produktionen und Obskuritäten schreiben. Das vermisse ich. Allein, es fehlt oft die Zeit.

Danke für das Lob.

Paddy-O-
Paddy-O-
3. Juli, 2008 15:28

Me too coming from BildBlog.
Me reading both now.

Me happy with both.

Kent
Kent
3. Juli, 2008 18:22

BildBlog

pit
pit
3. Juli, 2008 19:33

ich hab bei "filmjournalisten.de" in dem thread "dahoam is dahoam" gepostet. herr dewi hat sich dort in die diskussion gedrängt und dabei so viel pubertären schwachsinn abgelassen, dass nicht nur mir die haare zu berge gestanden sind: ein blick auf diesen seinen blog hat uns dann aber gezeigt, dass man ihn nicht ernst nehmen muss.

ich halte ihn für einen kleinen, im leben zu kurz gekommenen aufschneider, der sich hier eine pseudowelt zusammenbastelt. soll er: sie nützt keinem, aber sie schadet auch niemandem von belang.

Wortvogel
Wortvogel
3. Juli, 2008 19:42

pit, ich habe dich vermisst, altes Haus! Und deine ewigen Wahrheiten erst: man muss mich nicht ernst nehmen. Das kann ich voll unterschreiben. Pubertär auch. Meine Pseudowelt nützt niemandem, schadet aber auch niemandem? Das würde BPK vielleicht anders sehen, aber dafür müsstest du halt mal fix nachlesen.

Und da kackt der Hund die Wand an – "Dahoam is dahoam" wurde auch nach euren Beschwerden an den bayerischen Ministerpräsidenten nicht eingestellt! Es ist schon verflixt…

Setzt du dich eigentlich auch in Kneipen an Stammtische, wo dich keiner mag und/oder haben will?

Dr. Acula
3. Juli, 2008 19:50

@Vogel
Kann er nicht. Dort würden Trolle einfach zünftig verdroschen werden…

Peroy
Peroy
3. Juli, 2008 21:30

"ich hab bei “filmjournalisten.de” in dem thread “dahoam is dahoam” gepostet. herr dewi hat sich dort in die diskussion gedrängt und dabei so viel pubertären schwachsinn abgelassen, dass nicht nur mir die haare zu berge gestanden sind: ein blick auf diesen seinen blog hat uns dann aber gezeigt, dass man ihn nicht ernst nehmen muss.

ich halte ihn für einen kleinen, im leben zu kurz gekommenen aufschneider, der sich hier eine pseudowelt zusammenbastelt. soll er: sie nützt keinem, aber sie schadet auch niemandem von belang."

Ah, die dumme Aufschneider-Fut schon wieder… dahoam is' doch am schänsten, ne… 🙂

Tinitus
4. Juli, 2008 13:23

WOOOT??? Wat is das denn? Ekmars Nachgeburt? Sachen gibts.

Tinitus
4. Juli, 2008 13:38

Öhm. Ich hab mir besagte "Disskussion" mal durchgelesen.

Hiermit entschuldige ich mich bei Ekmar für den Vergleich!!!

@Torsten: Du kannst ja ein "pöser Pursche" sein wenn Du willst.

Wortvogel
Wortvogel
4. Juli, 2008 13:50

@ Tinitus: Ja, ich bin einer von den ganz Schlimmen.

bbieger
bbieger
5. Juli, 2008 00:06

Och ich bin über bildblog hier gelandet und bin einer von denen die seit dem regelmäßig hier vorbei schauen.

Will Tippin
Will Tippin
6. Juli, 2008 01:38

Ich ebenfalls über BildBlog und Vincent über mich…

OnkelFilmi
9. Juli, 2008 16:06

Ich bin hier, weil mir einer die Charles Band-Artworks bei ebay weggekauft hat, und da hab ich mir gedacht "Das kann ja nur der Hausrocker sein!" Aber unter hausrocker.de war nix, also google bemüht, und siehe da, aus dem hausrocker war ein Wortvogel geworden! 😉

Wortvogel
Wortvogel
9. Juli, 2008 16:12

Hausrocker.de, und dieses Geheimnis kann man ja ruhig mal lüften, WÄRE eigentlich meine Webseite gewesen. Gehörte mir auch, und es gab die ersten (internen) Blogtests. Dann hat aber mein jetziger IT-Experte die Arbeit aufgenommen, und weil ich die Domain nicht schnell genug zum neuen Provider geschaufelt bekam, haben wir "Wortvogel" eigentlich nur als temporären Ersatz gewählt. Dann stellte sich heraus, dass es einfach einen Tacken seriöser klingt als Hausrocker (was übrigens ein "tip of the hat" an Benjamin von Stuckrad Barre war). Und so ist es dann irgendwann dabei geblieben.