20
Jul 2008

"Batman: Dark Knight" – die Zahlen

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

Dark KnightLaut Hollywood-Expertin Nikki Finke hat "Dark Knight" an diesem Wochenende gleich acht Rekorde gebrochen, auch wenn abzuwarten bleibt, ob der Film die Startzahlen von "Spiderman 3" übertrumpfen kann. Warner prognostiziert das, aber die genauen Zahlen werden erst Anfang der Woche vorliegen.

Ich habe festgestellt, dass viele Leser nicht die Fach- oder die Sprachkenntnisse besitzen, um sich die Daten direkt von den US-Webseiten zu holen. Aus diesem Grund fasse ich zusammen:

  • Breitester Start aller Zeiten in 4.366 Kinos (bisheriger Rekordhalter: "Piraten der Karibik 3", 4.362)
  • Bestes Einspielergebnis bei den Mitternachtspreviews von Donnerstag auf Freitag: 18,489 Millionen Dollar
  • Bestes Einspielergebnis bei den IMAX-Mitternachtspreviews von Donnerstag auf Freitag: 640.000 Dollar
  • Höchstes Einspielergebnis an einem einzigen Tag: 67,85 Millionen Dollar
  • Höchstes (voraussichtliches) Einspielergebnis an einem regulären Wochenende: 155,34 Millionen Dollar
  • Höchstes (voraussichtliches) IMAX-Einspielergebnis an einem regulären Wochenende: 6,214 Millionen Dollar
  • Bester Juli-Start aller Zeiten
  • Bester Start 2008

Der unglaubliche Hype zum Filmstart hat also funktioniert (sicher hat auch der Tod des Darstellers Heath Ledger "geholfen"). Auch die Kritiker haben sich mit Lob überschlagen. Bleibt abzuwarten, wieviel Stehvermögen "Dark Knight" hat. Was zuversichtlich stimmt: mit "X-Files 2" und "The Mummy 3" sind zwar zwei starke, aber nicht übermächtige Filme das einzige nennenswerte Gegenprogramm der kommenden Wochen.

http://www.youtube.com/watch?v=0KGFG-PhPxs

NACHTRAG: Die offizielle Verkündigung ist noch nicht raus, aber der Rekord von "Spiderman 3" wurde in der Tat gebrochen. Außerdem hat "Dark Knight" in den ersten sechs Tagen mehr Geld eingespielt als der Vorgänger "Batman begins" in seiner gesamten Laufzeit.



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
35 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
gwildor
gwildor
20. Juli, 2008 23:47

unverständlich ist nur warum ich in deutschland einen kompletten monat länger warten muss. wo doch bei solchen blockbustern ein zeitgleicher start fast schon standart ist.

Peroy
Peroy
21. Juli, 2008 01:11

"unverständlich ist nur warum ich in deutschland einen kompletten monat länger warten muss. wo doch bei solchen blockbustern ein zeitgleicher start fast schon standart ist."

Wie man’s macht isses verkehrt…

Dummvogel
Dummvogel
21. Juli, 2008 01:45

Äh nein, keine Sau will einen verzögerten Start. Außer den Pressemenschen, was den Rest der Bevölkerung aber ja nicht weiter betrifft.

Hab den Film gestern gesehen(USA). 6 Säle waren reserviert, trotzdem gab es vor jedem Kino eine Warteschlange. Also ich glaub schon, dass der Film Chancen hat Spiderman zu verdrängen.
Der Film wird dem Hype absolut gerecht. Bester Batman aller Zeiten und mit Sicherheit die beste Comicverfilmung bisher. Meine persönliche Wertung: 9/10. Ein Kollege hat sogar 10/10 vergeben.

Peter Krause
21. Juli, 2008 04:24

Ein Batman ohne Bat-Anti-Haifisch-Spray ist für mich kein richtiger Batman …

PabloD
PabloD
21. Juli, 2008 11:21

Für mich als Laien klingen Statistiken wie "Bestes Einspielergenisse bei den IMAX-Mitternachtspreviews von Donnerstag auf Freitag: 640.000 Dollar " irgendwie wahlweise nach Joghurtverpackungen ("Jetzt mit 3,7% mehr ungesättigten Fettsäuren!") oder nach den kürzlich bei Niggemeier diskutierten 13 Minuten, die sich Erfurter durchschnittlich für Sex Zeit nehmen, während es bei den Berlinern nur 9 Minuten sind. Kann man das nicht auch als *ppt darstellen?

Aber Hauptsache der Film ist gut!

PabloD
PabloD
21. Juli, 2008 11:23

copy und paste ersetzt leider noch keine fehlenden Buchstaben…

Wortvogel
Wortvogel
21. Juli, 2008 11:26

Ist korrigiert, danke.

Natürlich hast du grundsätzlich Recht: Wenn es der beste Start aller Zeiten ist, kann man daraus beliebig viele weitere Rekorde saugen: Bester Start dieses Jahrzehnts, dieses Jahrhunderts, bester Start an einem ungeraden Kalendertag, bester Start einer Comic-Verfilmung, bester Start eines Sequels, etc. pp.

Aber der Juli-Start ist in der Tat wichtig, weil es ein Blockbuster-Monat ist, und man die Einspielzahlen anders bewertet als z.B. im Januar. Und wichtig ist auch immer, ob ein Feiertag dazu kommt (neulich wieder "4th of July"). Je mehr Geld die Filme in ultrakurzen Zeiträumen einspielen müssen, desto relevanter werden diese Parameter. Und umgekehrt. Wenn man sich z.B. vor Augen führt. dass DK jetzt schon mehr als BB eingespielt hat, dann ist die Frage, was in vier Wochen als Konkurrenz anläuft, kaum noch von Belang. Das Geld ist im Sack, und die Ruhe ist im Karton.

Rotker
Rotker
21. Juli, 2008 12:58

Tja, "Dark Knight" mag zwar mehr Geld eingespielt haben, aber als "Spiderman 3" herauskam betrug der durchschnittliche Eintrittspreis fürs Kino auch nur $6.88 – gegenüber $7.08 heutzutage (Media By Numbers).
Wenn man das mal durchrechnet, dann hat "Spiderman 3" am ersten Wochenende also mit ca. 21,96 Mio. Tickets mehr Eintrittskarten als "Dark Knight" verkauft (ca. 21,94 Mio.), und dies auch noch bei einem "schmaleren" Start (in weniger als 4366 Kinos). (Natürlich alles nur vorläufige Zahlen zu DK)

Man kann mit Zahlen so schön herumspielen. 😉

Paddy-O-
Paddy-O-
21. Juli, 2008 14:09

>>"Bat-Anti-Haifisch-Spray"
Jenau!! ^^

Aber Torsten, du siehst "X-Files 2" ehrlich als Gegenprogramm für so einen Film?!
Ich bin schon beim Trailer eingeschlafen und wenn da nur annähernd "viele" Menschen reingehen, werde ich aus Protest den Edeka umme Ecke boykottieren…

Der erste Teil war ja schon irgendwie läppsch und das, obwohl Akte X damals noch sowas wie cool war (habs auch gern geschaut).
Aber DAS jetzt….

Naja…

P.S.:
Bitte einen kurzen Beitrag zum
LEGEND .. wait for it …. ARILY AWESOME Dr Horrible Dreiteiler!!
Das müssen echt alle sehen!
http://www.drhorrible.com

Paddy-O-
Paddy-O-
21. Juli, 2008 14:11

Edit:
Oh nein! Sie haben die Streams gekillt… Ihr Schweine!! 🙁

Wortvogel
Wortvogel
21. Juli, 2008 14:15

@ Paddy: Auf das Zeitlimit bei "Dr. Horrible" war hier in den Kommentaren mehrfach hingewiesen worden. Kommt demnächst mit vielen Extras auf DVD raus.

Was "Akte X 2" angeht – ich meine nicht die Qualität des Films (den ich heute nachmittag vermutlich in der Presse verpassen werde). Aber neben "Mummy 3" ist er der einzige Streifen der nächsten Wochen, der das Potential hat, mit über 100 Millionen Einspiel zumindest einen Krümel vom Box Office-Kuchen zu schnappen. Aber ich bin da auch eher skeptisch.

Paddy-O-
Paddy-O-
21. Juli, 2008 14:50

Ups, da hab ich wohl geschlafen — Hatte das Projekt (wie leider auch anscheinend die Kommentare hier ^^) aus den Augen verloren und heute Nacht durch Zufall und wohl auch kurz vor Ladenschluss gesehen…
Dann aber bitte die DVD offiziell featuren! 😉

Hmm stimmt, wenn außer Mummy3 wirklich nichts mehr ansteht, könnte wirklich was für die Z-Akten abfallen. Fänd’s trotzdem unverschämt! ^^
Naja, wir werden sehen…

gwildor
gwildor
21. Juli, 2008 15:11

ich hoffe die bringen ihn uncut ab 16 bei uns ins kino
und nicht wie bei ironman oder hulk komplett sinnlos geschnitten. (ich hatte das glück das das cineplex in der nähe auch den 16er Hulk gezeigt hat.)

Schaps
21. Juli, 2008 15:47

Da werde ich auch reingehen…*freu*

Peroy
Peroy
21. Juli, 2008 16:35

Der Batman-Hype hat den Nerv-Punkt unlängst überschritten, ich hoffe Akte X und Die Mumie vorsohlen ihm noch den Arsch (unwahrscheinlich, ich weiß)…

Marko
21. Juli, 2008 17:21

Der "X-Files"-Trailer ist leider wirklich extrem lahm, und mit falscher deutscher Synchronstimme wird mir Mulder in diesem Film sicher auch übel aufstossen. 🙁 Ich mag sowas nicht.

Dennoch muss der zweite Film ein Erfolg werden, damit der dritte pünktlich 2012 (Fans der Serie wissen warum) in die Kinos kommen kann. Der wird dann natürlich wieder die Mythologie aufgreifen, die zwar in der Serie ausführlichst zu Ende erklärt wurde, aber noch viel Raum für *das* Ereignis haben wird.

Daher ist der zweite "Akte X"-Film natürlich Pflicht und muss mehrere Male geschaut werden. Tut es nicht für Euch, tut es für Teil 3!

Gruß,
Marko

Peroy
Peroy
21. Juli, 2008 17:43

Ich scheiss' auf die Mythologie. Wenn Mulder und Scully im dritten ’nen Yeti im Himalaya jagen bin ich dabei, ansonsten Pffffrrrrtttzzz…

Kent
Kent
21. Juli, 2008 18:07

"….Dennoch muss der zweite Film ein Erfolg werden, damit der dritte pünktlich 2012…"

Ohne jetzt nachzuschauen … Maya Kalender … Ende der Welt ???

Wortvogel
Wortvogel
21. Juli, 2008 18:09

So, habe "Akte X 2" gesehen, werde morgen drüber schreiben. Aber es wird euch nicht gefallen…

Marko
21. Juli, 2008 18:12

… weil er so gut ist? 😀

(Mit was anderem kannste mich eh nicht mehr überraschen!)

Gruß,
Marko

Marko
21. Juli, 2008 18:22

Kent: 21.12.2012 ist der angekündigte Tag der außerirdischen Invasion. Durchaus möglich, dass die Mayas damals auf diesen Zug aufgesprungen sind und das mal eben in ihre Kultur integriert haben …

Gruß,
Marko

Wortvogel
Wortvogel
21. Juli, 2008 18:25

Ja, aber an 2012 ist doch schon der doofe Emmerich dran…

Xander
21. Juli, 2008 20:12

"So, habe “Akte X 2″ gesehen, werde morgen drüber schreiben. Aber es wird euch nicht gefallen…"

Dann schreib nicht drüber. Bitte. Es muss gefallen. Warte zumindest bis ICH den gesehen hab, sonst spoiler ich mich noch selber indem ich bei dir lese…

Apropos "Trailer lahm": Ich persönlich find ja auch den Watchmen-Trailer lahm und ihr belehrtet mich eines besseren. Dann ist das bei Akte X jetzt auch so. Fertig.

Wortvogel
Wortvogel
21. Juli, 2008 20:36

Neee, Xander, so läuft das nicht – Chronistenpflicht! Ich werde mich inhaltlich natürlich schwer zurückhalten, aber die Wahrheit ist irgendwo da draußen – und deshalb ab morgen auch hier nachzulesen.

Xander
21. Juli, 2008 21:17

Hmpf. Also bis (vllt.) Donnerstag Wortvogel-Verbot. Muss ich mir merken. Dann setz heute noch schnell was interessantes rein damit ich nichts verpasse 😉

Perry
Perry
21. Juli, 2008 22:10

"Daher ist der zweite “Akte X”-Film natürlich Pflicht und muss mehrere Male geschaut werden. Tut es nicht für Euch, tut es für Teil 3!"

So langweilig wie der neue Film ist, möchte den vermutlich so gut wie niemand mehr als einmal sehen.

Wortvogel
Wortvogel
21. Juli, 2008 22:41

@ Perry: Einmal war schon schwierig. Hast du gesehen, wie schnell die Leute aufgestanden sind, als es endlich rum war? Bezeichnend…

Xander
21. Juli, 2008 23:35

Hmpf.

Perry
Perry
21. Juli, 2008 23:54

Die Leute konnten es ja kaum erwarten, aus dem Saal rauszukommen. Dabei war der Andrang groß und die Stimmung schien anfangs noch ziemlich gut.

Xander81
22. Juli, 2008 00:24

Lass die Leute reden und hör einfach nicht hin,
Die meisten Leute haben ja gar nichts Böses im Sinn
Es ist ihr eintöniges Leben, was sie quält
Und der Tag wird interessanter, wenn man Märchen erzählt

😉

Jeff Kelly
Jeff Kelly
22. Juli, 2008 10:19

Leider scheint Wall-E ja nicht so grandios anzukommen. Standard-Comic-Ware und extremst überzogener Medien-Hype (auch wenn er Film gut gemacht zu sein scheint) zieht halt wohl mehr, als überraschende kleine.

Wortvogel
Wortvogel
22. Juli, 2008 11:22

@ Jeff

Da sehe ich keinen Konflikt. Der vielgelobte "Wall-E" hat weltweit bereits 200 Millionen Dollar eingespielt, und da kommt noch einiges drauf in den nächsten Wochen. Das ist ein super Erfolg, auch wenn die Analysten nicht erwartet hatten, dass "Kung-Fu Panda" erfolgreicher sein würde (bisher 360 Millionen). Ich gehe noch einen Schritt weiter: "Wall-E" wurde insbesondere bei AICN viel obszöner gehyped als "Dark Knight". Das war schon peinlich.

"Dark Knight" wurde außerdem nicht bedingungslos gehyped, denn die Kritiker haben sich dem Lob durchaus angeschlossen. Hype ist für mich, wenn die Marketingmaschine der Produktionsfirmen so viel Tamtam für einen schwachen Streifen macht, dass dieser trotzdem erfolgreich startet. Ein Beispiel dafür ist "Hancock", den niemand wirklich toll fand, der aber so extrem in den Markt gedrückt wurde, dass man ihn trotzdem gut platzieren konnte.

Wenn "Dark Knight" so gut ist wie behauptet, dann war es ja kein Hype. Und "Wall-E" war auch genau so teuer – ein Underdog ist der Film sicher nie gewesen.

Jeff Kelly
Jeff Kelly
22. Juli, 2008 12:04

Nun, ich bin kein Leser von AICN. Zum Vergleich: von Wall-E habe ich überhaupt nur gehört, weil der Trailer vor Rattatouille lief, über Dark Knight hört man schon seit Monaten aus allen Medien, inklusive den deutschen a’la Spiegel und Bild.

Man hat nach dem Trailer Heath Ledger ja schon einen Oscar geben wollen (ohne je den Film gesehen zu haben) seit Monaten werden Trailer über Trailer lanciert und durch virales Marketing auf jeder News- und Fanseite verteilt.

Das hat schon eine ganz andere Qualität als der Marketingaufwand zu Wall-E

Wortvogel
Wortvogel
22. Juli, 2008 12:22

@ Wall-E wurde überall kräftig beworben – natürlich nicht so intensiv wie das Sequel zu einem extrem erfolgreichen Film mit einer der bekanntesten Comic-Figuren aller Zeiten, aber trotzdem: die haben Blockbuster-Kohle ins Marketing gesteckt. Wenn du das nicht gesehen hast, wundert mich das eher – in Deutschland war der Hype für "Dark Knight" meinem Gefühl nach eher mau.

AICN solltest du allerdings lesen.

Stephan
Stephan
22. Juli, 2008 16:51