08
Mai 2008

Was vom Teige übrig blieb -Kalorienhaltiger Konsumrausch

Themen: Neues |

Ich kaufe gerne unbekannte Lebensmittel im Supermarkt – steht auf einer Packung "Neu!", landet sie meist schnell in meinem Einkaufswagen. Ich bin auch gar nicht weiter etepetete, wenn es um Convenience Food geht: tiefgekühlt, endlos haltbar, mikrowellentauglich, mit Tequila-Aroma, alles geht.

Auf der Nahrungsmittelmesse hatte ich erstmal von diesen Dingern hier gehört:

Toasty

Auch wenn der Werbespot droht "Don’t call it Schnitzel!", muss man doch bei der Wahrheit bleiben: Es IST ein Schnitzel. Ein Formfleischschnitzel, rechteckig, paniert, einzeln in Plastik verpackt, für den Toaster.

Jetzt sagen wir alle mal "Iiiihhhh!!!", beruhigen uns wieder, und kommen zum Ergebnis: schmeckt gar nicht so schlecht. Akzeptabel kross, recht dünn, nicht wirklich eine Geschmacksgranate, aber auch dank der Form vielseitig verwendbar (gestern z.B. mit Chili-Senf und Scheiblette zwischen zwei Toast-Scheiben als Nachtmahl). Genau das, was es sein soll – ein fleischiger Snack für zwischendurch.

Wer weiß, wie gern ich Pizza und Tiefkühlkost esse, den wird es wundern, dass ich ausgerechnet Tiefkühl-Pizza so gar nichts abgewinnen kann. Selbst die teuersten Futterfrisbees konnte ich bisher mit zusätzlich Käse und Gewürzen allenfalls auf das Level "der Hunger treibt’s rein" bringen.

Bis letzte Woche:

calabrse.jpg

Eine Offenbarung aus dem Backofen, kross, würzig, ausreichend belegt, und für unter 3 Euro auch dem Studentenbudget zumutbar. Es ist bezeichnend, dass ich zwei Tage später vergeblich versuchte, noch eine Pizza dieser Sorte aufzutreiben.

"Ristorante Calabrese Salame" – uns war nur ein einziger Tag zusammen vergönnt, doch ich werde dich nie vergessen!

Und nun noch ein Abstecher in die Nonfood-Sektion: Bei Zweitausendeins gibt es derzeit nicht nur die Pflichtkäufe "The Complete Cartoons of The New Yorker" und "Der ganze Seyfried. Die volle Ziska. Die Comics. Alle.", sondern auch das hier:

Marvel Universe Ein "Marvel-Universe"- Prachtband für schlappste 6.95 Euro, der ganz doll bunt die Helden und Geschichten aus der Marvel-Welt präsentiert. Sicher kein Heiliger Gral für echte Marvel Maniacs, aber allemal das Geld wert, denn wie man auf dem Bild erkennen kann, gehört zu dem Buch ein komplett behämmertes Gimmick: ein eingebauter Audioplayer! Den verwendet man ungefähr so: An bestimmten Stellen im Text ist ein Lautsprecher- Symbol mit einer Zahl abgedruckt, und wenn man den entsprechenden Track anwählt, knarzt einem der unvermeidliche Stan Lee die Ohren voll.

Ein Buch mit Audiokommentar – man fasst es nicht.

"The Complete Cartoons of The New Yorker" nutzt die Neuen Medien übrigens erheblich intelligenter – das Buch selber präsentiert die 2500 besten Cartoons aus der 80jährigen Geschichte des intellektuellen Schwafelmagazins, und zwei beiliegende CDs enthalten die restlichen 66.147.



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
23 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Tinitus
Tinitus
8. Mai, 2008 18:47

Na endlich mal ein anständiges Thema hier. FUTTER. Ja die Calabrese is klasse. Aber tröste Dich sprechendes Huhn. Die gibbet immer wieder mal.

PabloD
PabloD
8. Mai, 2008 18:53

Ist es Zufall, dass ich mir gestern Abend zwei dieser Toast-Schnitzel zubereitet habe und heute diesen Blogbeitrag lese? Natürlich ist es das, ich bin ja kein Spinner! Aber den Tipp mit der Kräuterbutter drauf wollte ich trotzdem noch loswerden.

Wortvogel
Wortvogel
8. Mai, 2008 19:06

Kräuterbutter – gute Idee! Was war sonst dein Eindruck von den Dingern?

PabloD
PabloD
8. Mai, 2008 21:23

Naja, typisches Fertiggericht halt: ist schnell zubereitet, schmeckt einigermaßen und man wird vorläufig satt. Nur was da genau drin ist, will man wohl lieber nicht wissen. Aber der Wortvogel hat schon Recht, es gibt definitiv schlechtere Sachen beim Discounter im Tiefkühlfach zu finden (wie gesagt, mit ein paar Verfeinerungen durchaus was für Zwischendurch).

Andreas
Andreas
8. Mai, 2008 23:17

An diese Toastys habe ich mich bis jetzt nicht rangetraut.
An Tk Pizza kann ich die Wagner Steinofen Fantastica wärmstens empfehlen. Lecker!

STU
STU
9. Mai, 2008 10:44

Mein Favorit ist die Salami-Pizza von Lidl. Hab mich 4 Jahre fast ausschließlich davon ernährt

Wortvogel
Wortvogel
9. Mai, 2008 10:47

@ STU: Dann habe ich einen neuen besten Freund für dich – Doc Acula, den Webmaster von Badmovies.de . Der hat angeblich jahrelang ebenfalls ausschließlich von der Salami-Pizza von Lidl gelebt.

Achim
Achim
9. Mai, 2008 12:10

Ach ich esse am liebsten TK-Pizza von Wagner, die amerikanische Boston liebe ich heiß und innig, wenn ich doch mal was vegetarisches essen will, und die Diavolo.

Andreas
Andreas
9. Mai, 2008 12:44

Ristorante und Wagner nehmen sich nicht viel. Aber die Calabrese Salame ist echt lecker. Aber wie gesagt: die Wagner Fatastica ist auch der Hammer. Wagner Boston habe ich auch gerne mal vertilg, da ist so ein Frischkäse drauf, yam!

Stony
Stony
9. Mai, 2008 15:41

Der 'Boston' kann ich echt gar nix abgewinnen, der Boden ist immer zu kross, selbst wenn man sie ganz unten im Ofen platziert, und vor allem die Mandelplättchen drauf sind grauenhaft, ich hatte immer tagelang Hautfetzen am Gaumen von dem Kram… *schüttel*

Als 'TK-Pizza-Extremist' kann ich nur die 'Ofenfrische Vier-Käse' empfehlen, die rockt wirklich!

Aber das ist natürlich alles nix gegen die ultimative Offenbarung: Pizza Caprese – natürlich nur wenn man in der Gegend von Cremona in Italien ist – Kirschtomaten und Tomatensoße auf hauchdünnem Teig, dazu echter Büffelmozarella und ein paar Gewürze (Oregano, Salz, Pfeffer) – wer sich danach nicht die Finger leckt und trotz platzendem Bauch nach mehr schreit ist selber schuld! 😀

Chris
9. Mai, 2008 18:55

Tiefkühlpizza ist was ganz Feines. Ich stehe ja besonders auf die Wagner Steinofenpizza Hawaii 🙂

Danke auch für den Tip mit dem Marvelschnäppchen. Habe mir das Büchlein mit dem "komplett behämmerten Gimmick" gleich geordert.

Achim
Achim
9. Mai, 2008 19:19

Wenn die Geschmäcker nicht verschieden wären, würde ich wohl Spargel essen, und wenn alle meinen Geschmack hätten, keiner, wenn alle meinen Gechmack hätten, dann sähe es in den Lebensmittelabteilungen der Supermärkte wirklich karg aus! Ich esse zwar (leider) viel zu viel, aber nur wenige Produkte!

Dr. Acula
9. Mai, 2008 19:51

TK-Pizza von Lidl? Ganz mein Ding, da hat der Vogel schon Recht 🙂 Und gerade erst hab ich den Tiefkühler mit einem halben Dutzend davon vollgestapelt… ansonsten empfehle ich auch immer gern Wagner (Diavolo). American Style-Pizza mag ich so alle halbe Jahre mal gerne zur Abwechslung. Schön ist aber natürlich auch, wenn man eine ausgezeichnete Pizza-Bude im 10-Minuten-Radius hat, dessen Preise nur unwesentlich über denen von TK-Pizzen liegen…

Und, um mal wieder auf die Übersinnlichkeit dieses Blog-Eintrags hinzuweisen; erst gestern abend kam ich nach erneuter Ansicht der Toastys-Werbung zu dem Schluss, dass ich die Dinger (als Schnitzel-Fan) unbedingt mal probieren muss…

Dr. Acula
9. Mai, 2008 19:52

Äh, und zum Marvel-Buch – genial… allein wegen des Audio-Gimmicks müsste ich mir das Ding glatt koofen (erinnert mich an die schweineteure Bertelsmann-Lexikothek mit den eingelegten Schallfolien für den mitgelieferten Mini-"Plattenspieler", die sich meien Eltern seinerzeit andrehen liessen).

Dr. Acula
9. Mai, 2008 19:53

Äh, und für den vorletzten Kommentar kaufe ich für den letzten Satz im ersten Absatz ein "deren" statt "dessen"…

Tornhill
Tornhill
9. Mai, 2008 19:57

Ha, den kompletten Seyfried habe ich (und…MANN, suckt diese Ziska-Frau…), aber dieses Marvel-Dingens klingt so verrückt, dass man es eigentlich haben sollte! Gerade zu dem Preis!

Wortvogel
Wortvogel
9. Mai, 2008 20:05

Es sagt sehr viel über meine Leserschaft aus, dass zwar alle auf das Thema Marvel-Audiobook und Tiefkühlpizza anspringen, aber die New Yorker Cartoons (großes Tennis!) unbeachtet bleiben…

@Tornhill: Für Seyfried & Ziska biste zu jung. Da muss man den Geist von WAA und Startbahn West für geatmet haben…

Achim
Achim
9. Mai, 2008 22:20

Comics vom New Yorker?
Sagt mir so gar nichts.
Ich schaue mir jeden Tag "Kevin & Kell" an, der eher durchwachsen ist, manchmal aber richtig gut, und dann natürlich "Dilbert" und meinen liebsten, "Pearls before Swine", sehr zu empfehen!
http://www.comics.com/comics/pearls
Für die, die sie bisher verpasst haben.

Wortvogel
Wortvogel
10. Mai, 2008 16:18

GOTTSEIDANK! Ich habe eben einen Edeka entdeckt, der die Calabrese Salame noch hat, und gleich drei Pizzen eingesackt. Mehr geht leider nicht in das Tiefkühlfach (neben Rahmspinat, Pommes, etc.).

Pizzakenner
Pizzakenner
13. Mai, 2008 13:14

Gesichtet: Pizza Calabrese Salame, Wo: Edeka, Haderner Stern, wann: heute! 😉

dhachim
dhachim
13. Mai, 2008 21:30

Habe die Calabrese auch gesichtet… Edeka Karlsruhe-Durlach.

Bin ja mal gespannt 🙂 Du solltest über eine Provision mit Ristorante reden 🙂

Grüße

trackback

[…] gourmetische Ekligkeiten hier, hier, hier und hier. Trackback-URL0 Kommentare […]

trackback

[…] gegessen, die ich auch nur im gegebenen Rahmen "lecker" bewertet habe. Ausnahme: die "Ristorante Calabrese Salame" von Dr. Oetker, die es wohl aktuell nicht mehr gibt. Aber selbst bei der konnte man sich keiner […]