Beste BILD-Grafik aller Zeiten – anklicken für volle Größe:
BILD und die Schafe



avatar
48 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
21 Comment authors
Bernd Kammermeiergnaddrigthe GeekAchimGIGI DAG Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Marko

Ach Du Sch …

Lieber Himmel. Was kriegt man als Fotoretuschierer bei BILD bezahlt? Best Job ever — nach zwei Minuten ist man fertig.

Gruß,
Marko

Dominik Sichling

Es ist schon seltsam. da gibt es mal einen Crash und schon wird die ganze Teschnologie in Frage gestellt.

Transrapid-Unfall: „Wie sicher ist der Transrapid?“
ICE-Crash: „Wie sicher ist der ICE?“
Autounfall: „Wie sicher sind PKW?“
Schwangerschaft: „Wie sicher sind Kondome?“

GEHT´S NOCH?

Skrymir
Skrymir

Wenn man bedenkt das keiner tot ist… Aber naja Horror-Crash verkauft halt besser als „Glück gehabt“ „ICE sehr sicher“

Bernd Kammermeier
Bernd Kammermeier

Vor allem die tollen Blitze an der Oberleitung sehen doch schon fast frankensteinmäßig aus.

Aber in einem ist dieses höchst dokumentarische Bild (wie, das ist nicht ECHT???) ein wenig unkorrekt: Die armen Opfer dieser Horrorgruselkatastrophe sprachen, kurz bevor sie zu den Notfallseelsorgern kamen, von dichtem Qualm über allem. Hätte den der „Graphiker“ auch noch drüber gelegt, wären zwei positive Effekte eingetreten: Er hätte sich die ganze viele Arbeit mit dem Hintergrund sparen können (einfach 50% Grau anklicken) und wir wären verschont geblieben…

Torsten K.
Torsten K.

Bernd Kammermeier: Der Rauch komtm erst später. Im Bild haben die Schafe ihre Jet-Packs doch grade erst gestartet…

Bernd Kammermeier
Bernd Kammermeier

Ach Jet-Packs waren das? Ich dachte Airbags… Wie man daneben liegen kann…

Marko

Und schön politisch korrekt FSK12 — nicht eines der Schafe verliert einen Tropfen Blut. Herrlich. Ich glaube, ich bewerbe mich. 😀

Gruß,
Marko

Mario H.

Schon cool, das Bild und auch die Überschrift. B-Movie kommt anscheinend doch von der B-Zeitung. 😉

pa
pa

Ein Fall für photoshopdisasters.blogspot.com.
Wer meldet das denen? 😉

Lukas

War das nicht bei „Worms 2“, wo man explodierende Schafe auf seine Gegner losschicken konnte?

INeedMoney
INeedMoney

Wo sind die 141 Menschen mit denen er laut laut Bildschrift zusammen gehorrorcrasht ist?

the Geek

Das Ereignis scheint ja offensichtlich gerade zu perfekt als Grundlage für das nächste Event-Movie.
Ich schlage vor:
1. Die BILD kann das DVD-Cover und sonstige Werbeplakate machen.
2. Der Wortvogel schreibt das Skript basierend auf diesem wahren Ereignis. Ich schlage vor das Krawallpotential zwischen GDL und Transnet mit einzubauen und zusätzlich natürlich eine Liebesbeziehung zwischen dem Bordpersonal.
3. Über die Besetzung braucht man gar nicht reden. Ganz klar ist das Heiner Lauterbach den Lokführer spielt und Heino Ferch, sowie Maria Furtwängler das Bordpersonal. Die Fahrgäste können aus GZSZ und Marienhof geholt werden. Wenn an ProSieben oder Sat.1 verkauft wird, dann greift man selbstverständlich auf die immer beliebten Comedians zurück. Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen mit Erkan & Stefan als lästernde Mitarbeiter des Bordbistros.

Noch Verbesserungsvorschläge?

Achim
Achim

the Geek:

Nicht Maria Furtwängler, es muss Veronica Ferres sein, Furtwängler ist zu seriös, aber welche Rolle ist die Hauptrolle, die ja immer von Heino Ferch gespielt wird? Ach klar, der Mann, der am Ende alle Rettet und vorher in der Leitstelle war, klar, Lokführer ist nicht die Hauptrolle.

Bernd Kammermeier
Bernd Kammermeier

Wie wär’s mit „Fire and ICE“? Oder schlicht „ICE-man“, oder, wenn der Zug aus allem Kleinholz macht: „ICEbana“. Der Zug kann am Ende auch in der Hitze schmelzen „ICEcream“. Dann hätte man sofort Langnese als Sponsor im Boot.

Cast klingt okay, wie wäre es noch mit Jürgen Prochnow als der böse Schäfer? Hier muß auch dringend noch ein seelischer Konflikt ‚rein: Darf Technik alles oder sollte die Natur nicht langsam zurückschlagen? Eines der Schafe (gespielt von Dirk Bach) zieht am Ende schwerverletzt und mit letzter Kraft dem ICE den Stecker ‚raus. So hat man ein politisch korrektes, umweltverträgliches Ende und sicher ein oder zwei Klatscher auf seiner Seite.

Matze

Kann mich mal jemand aufklären was der Crash mit umherwirbelnden Schafen zu tun hat? Ich komm‘ nicht dahinter.. ^^

Bernd Kammermeier
Bernd Kammermeier

Die standen im Tunnel ‚rum; warum, wird zur Zeit geklärt. Und der ICE ist da ‚reingekracht. Da werden sicher ein paar herumgewirbelt sein. Meine Meinung ist ja, daß die Schafe im Tunnel das Gras, das sie fressen sollten, heimlich geraucht haben… Daher der Qualm!

qapla
qapla

Das mit dem bösen Schäfer gefällt mir:-)Killerschaafe!
Gabs da nich auch einen Horrorstreifen zu?Ich erinner mich da mal einen Trailer gesehen zu haben.

Was passiert jetzt eigentlich mit den armen Schaafen?Werden die jetzt an Dönerproduzenten verkauft?Frisch sind sie ja…

Bernd Kammermeier
Bernd Kammermeier

Seit wann brauchen Dönerproduzenten frisches
Fleisch?

Aber wie war das mit den Killerschafen…? Das würde Dirk Bach eine ganz neue Seite abgewinnen. Er könnte aber auch das einzig gute Schaf spielen, das seine vom bösen Schäfer mißgeleiteten Kollegen davon überzeugen will, daß sie gegen den ICE keine Chance haben. Dann hätten wir einen schönen, gruppendynamischen Prozeß innerhalb der Herde, der böse Schäfer ist der Verführer – innerhalb des ICE muß nun eine Parallelgeschichte laufen, wobei der (im Grunde ebenfalls böse) Lokführer seine Schäfchen (die Fahrgäste) ins Verderben stürzen möchte. Und ein skrupellose Geschäftsmann, der mit Schafwolle aus nordkoreanischer Produktion handelt, möchte seine Schäfchen ins Trockene bringen.
Nur die Schaffnerin, die vorher vielgehaßte, weil sie einen armen, schwarzfahrenden Studenten aus dem fahrenden Zug stieß, mutiert zum Rettungsengel – zumindest kann sie drei Schafe in letzter Sekunde zur Seite winken, so daß denen nur die Beine abgefahren werden…

Muß noch dran gearbeitet werden, aber es soll Sender gehen, denen reicht das schon…

hilti
hilti

Das Thema wahrgenommenen Gefahr vs. statistische Gefahr bietet mal wieder die Gelegeneheit „Was ist gefährlich?“ zu verlinken. Sehr guter, sehr langer Text über die irrationale Bewertung von Risiken von uns Menschen.

Achim
Achim

Dirk Bach als Schaf?

Würde er machen, er ist ja Vegetarier.

Onkel Filmi

Da quote ich doch mal die aktuelle Simpsons-Folge:

„Sorry, Lise. I can’t be a vegetarian. I love the taste of death!“

😉

Tornhill
Tornhill

Fliegende…Schafe…

OH MEIN GOTT !

Ich glaube, das ist mit das großartigste, was ich seit langem gesehen habe…meine Fresse…alleine der Gesichtsausdruck des Schafes im Vordergrund…UN-GLAUB-LICH!

the Geek

So den Titel „ICE Crash – Schienen in den Tod“ hätten wir ja jetzt und die Story wurde jetzt auch schon sehr weit ausgebaut.
Dirk Back als Schaf mit einem guten Herzen unter einem Rudel schwarzer Schafe ist eine super Idee. Das sollte auch noch rein.
Der Soundtrack fehlt noch.
Wie wäre es mit Xavier Naidoo für den Titelsong? Sowas wie „Dieser Weg wird nicht einfach sein…“.
Wenn die Special Effects von den „Alarm für Cobra 11“-Leuten das Budget sprengen, könnte man auch eine internationale Französisch-Deutsche Ko-Produktion daraus machen. Ich denke da an Gerard Depardieu als französischer Reporter vor Ort. Der könnte dann zusammen mit dem Typen von der Leitzentrale (der Held?) als erstes am Unfallort eintreffen und die Schafe und Fahrgäste evakuieren.

Achim
Achim

Aber eine Rolle ist noch nicht besetzt!
Wer spielt den bösen Bahnchef?
Wie komme ich darauf, dass der Bahnchef böse ist? Egal, wird wohl so sein.
Vielleicht kann das auch Dirk Bach machen? Das Schaf ist dann sein Zwillingsbruder, oder so.

trackback

[…] Aus aktuellem Anlass: […]

the Geek

Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und behaupte, dass der Bahnchef sogar von einer Hollywood-Größe gespielt werden würde. Mein Vorschlag: Armin Müller-Stahl

PabloD
PabloD

„Nur die Schaffnerin, die vorher vielgehaßte, weil sie einen armen, schwarzfahrenden Studenten aus dem fahrenden Zug stieß, mutiert zum Rettungsengel“

Katy Karrenbauer!

Bernd Kammermeier
Bernd Kammermeier

Aber die Special Effects will ich dann machen. Ich besorge die Emma aus der Puppenkiste, male sie wie einen ICE an und fertig ist die Laube. Die Schafe mache ich als Knetfiguren (Shaun läßt grüßen) und ansonsten stehen die ganzen Schasupieler den ganzen Tag nur doof im Greenscreenstudio ‚rum. Story und Mimik macht dann die Post.

Armin Müller-Stahl als Bahnchef? Genial!!! Aber trotzdem muß Dirk Bach seinen Zwillingsbruder spielen. Hat in Twins ja auch funktioniert. Dirk Bach wurde nämlich wegen skrupelloser Genexperimente zu einem Schaf und will sich mühsam ins Menschsein zurückkämpfen.

Es wird aber ein höchst vertracktes Beziehungsgeflecht zwischen der streikenden Gewerkschaft, dem bösen Bahnchef, dem bösen Schäfer und dem bösen Lokführer, sowie all den anderen schwarzen Schafen, die obendrein noch fliegen können.

In dieser komplexen Welt muß sich ein armes Schwein (als solches entkommt Dirk Bach anfangs aus dem Genlabor) durch die Welt schlagen, bis er schließlich von einer guten Fee (in Wahrheit die anfangs übellaunige, und deshalb scheinbar böse Schaffnerin) in ein Schaf verwandelt wird.

Aus verschiedenen Himmelsrichtungen stoßen so die einzelnen Charaktere zusammen (natürlich im Tunnel), müssen sich erkennen und beweisen, bis sich am Ende Bahnchef und Gewerkschaftsboß outen und von Dirk Bach, der nun wieder Mensch sein darf, getraut werden.

Die böse Schaffnerin/gute Fee, in permanentem Konflikt mit sich selbst liegend, verfolgt den bösen Schäfer, der mit seinen überlebenden, schwarzen, fliegenden Schafen zum letzten Angriff auf Tempelhof bläst.

Irgendwie geht das ganze dann noch gut aus, aber ich glaube, das kriegt irgendwie so kein Zuschauer mehr richtig mit…

Bernd Kammermeier
Bernd Kammermeier

International Cinema Entertainment (ICE)
proundly presents an ICETRAIN-Production in
co-production with International Computer Effects (ICE):

„ICE CRASH – Die Hölle beginnt im Tunnel…“

– Heino Ferch als wackerer Leitstellenmann
– Heiner Lauterbach als der böse Lokführer
– Dirk Bach als arme Sau, die als Schaf zum Helden wird
– Katy Karrenbauer als Fee und Schaffnerin
– Jürgen Prochnow als der böse Schäfer

– sowie Armin Müller-Stahl als der böse Bahnchef

Selten hat sich das deutsche Publikum so vor einem Film gegruselt. Besondere Höhepunkte: Elton als schwarzfahrender Student, die Hochzeit zwischen Bahnchef und Gewerkschaftsboß (großartig: Heinz Schenk), sowie die tragische Liebesgeschichte zwischen zwei nicht genauer erkennbaren Personen. Schade, Jürgen Prochnow ist in seiner brillanten Rolle nur 37 Sekunden lang zu sehen – und das auch nur von hinten…

„ICE CRASH – Die Hölle beginnt im Tunnel…“ ein Muß für jeden, der noch frische Kotztüten hat!

the Geek

Genialer Einfall:
– Heiner Lauterbach als der böse Lokführer
Eine Mann mit gespaltenen Persönlichkeiten. Und alle sind Lokführer! Ein paar sind in der Transnet und der Rest in der GDL. Die Frage, ob ich heute streike oder nicht – bin ich dafür oder doch dagegen – ist ein Kampf um den eigenen Verstand!

Das Jürgen Prochnow nur 37 Sekunden zu sehen ist, ist auch gut so. Schliesslich macht der Jürgen die Promo-Tour für das Event-Movie und um in jeder Sendung von A wie „Anne Will“ bis Z wie „Zimmer frei“ dabei zu sein, braucht es schon seine Zeit. Jürgen bringt dann auch immer seinen 37 sekündigen Filmausschnitt mit.

Noch zu besetzen ist die Rolle des Vorsitzenden des Vereins für Schafaufzucht und Schafzschutz.

Ich überlege die ganze Zeit, ob man noch irgendwie Bernhard Hoecker und Ottfried Fischer unter bringen kann, aber mir fallen keine passenden Rollen ein. Hat jemand eine Idee?

Findet ihr, dass es schon zu viele Charaktere sind? Wenn ja, warum? Geht doch bei „LOST“ auch.

Für das Sponsoring könnte man ja „Sonys Playstation“ nehmen. Da kommt dann auch das Spiel zum Film heraus.

trackback

ICE vs. Schafe

Den Kommentar spricht Jens Baumeister in seinem Seifenschreiber-Blog.
Die Story für das dazu passende Event-Movie entsteht derzeit im Wortvogel-Blog – auch durch meine Mitwirkung. Unter welchem Pseudonym ich dort in Erscheinung trete, dass üb…

PabloD
PabloD

Quatsch, als Sponsor kommt nur Lufthansa in Frage. Und Ottfried Fischer erscheint in Rückblenden (natürlich weißgeblitzt) als väterlicher Freund von Dirk Bach aus dem Genlabor. Für die Humoristen des Süddeutschen-Feuilleton natürlich nicht als Schaft, sondern als alternder Bulle.

Andreas

Ottfried Fischer ist der Berg, durch den der Tunnel geht und Hoecker wird von der Schaffnerin mit den Worten „Sie müssen hier raus“ aus dem Zug geleitet.

Bernd Kammermeier
Bernd Kammermeier

Wo bleibt das Greenlight?! Ich will ANFANGEN!!!!!!!

GIGI DAG

*kreisch* Ich fahre nie wieder ICE!

Bernd Kammermeier
Bernd Kammermeier

Da fällt mir noch eine Dialogergänzung ein: Wenn Hoecker aus dem Zug geleitet wurde – mit den Worten „Sie müssen hier ‚raus!“ – dreht er sich kreidebleich um und raunt in die Kamera: „Ich sehe tote Schafe…“

Achim
Achim

Hmm, tote Schafe?
Die sieht doch jeder, daher mein Vorschlag:
„Ich sehe VIER tote Schafe!“

Bernd Kammermeier
Bernd Kammermeier

Die Wirklichkeit hat uns makabererweise zwei Fliegen auf einmal erschlagen lassen: Die Frage nach Ottfried Fischers Part und nach Teil 2:

Jetzt kommt: „ICE CRASH II – Der Bulle vom Gleis“

Eifrige Nachrichtengucker wissen, was ich meine…

Achim
Achim

Naja, das war ein Diesel-betriebener RE, die Strecke ist noch nicht elektrifiziert.

Bernd Kammermeier
Bernd Kammermeier

Seit wann muß solche Kleinigkeiten denn so eng sehen? Man kann ja auch einen ICE-D einsetzen. Nie gehört? Hmmm…? Auf jeden Fall müßte das Branding her. Wenn ICE CRASH I mehr als 0,3 % hatte, muß ICE CRASH II her, ob Strom, ob Diesel… „RE CRASH“ kommt nicht!

gnaddrig
gnaddrig

Allerdings könnte man einen netten kleinen RE in einer Nebenrolle mit einbauen. Alle haben irgendwelche verwickelten Beziehungsdinger laufen, nur der ICE soll sich mit dem Zermatschen von ein paar Schafen zufriedengeben? Das ist unfair und zynisch. Diese biologistische Denkweise darf nicht unterstützt werden. Der RE muss mit rein!

Bernd Kammermeier
Bernd Kammermeier

OK! Wenn der große Dicke (ICE) schon Schafe platt macht, dann will der von Minderwertigkeitskomplexen gebeutelte RE nicht nur in nix nachstehen, sondern noch einen draufsetzen: Rinder müssen her! Dann ist aber auch der dritte Teil klar: THE REVENGE OF ICE!

Diesmal sitzt im Führerhaus der haßerfüllte Architekt des Berliner Hauptbahnhofs und rammt mit diesem in sein verschandeltes Meisterwerk. Der böse Bahnchef und der Gewerkschaftsboß, die ja mittlerweile verheiratet sind (siehe Teil 1) kämpfen sich noch durch den ICE, um den Architekten von seinem wahnsinnigen Tun abzuhalten. Vergebens (sonst hätte ja auch International Computer Effects (ICE) nix zu tun!). Vielleicht kommen dann noch ein paar Neonazis am Schluß mit einer im Iran geklauten Atombombe, damit sich der tricktechnische Aufwand lohnt.

Nach den Credits sieht man Edmund Stoiber, inzwischen Bundespräsident, der in einer Pressekonferenz verkündet, daß sämtliche ICEs abgeschafft und durch den Transrapid ersetzt werden.

the Geek

Vielleicht kann man Szenen mit der Lokomotive aus den Jim Knopf Filmen wiederverwenden?

Bernd Kammermeier
Bernd Kammermeier

Natürlich!!! Hab‘ ich ja schon weiter oben angeregt. Entweder, man macht es auf die altmodische Tour und malt die Emma an, filmt was man braucht – oder macht man es mit modernster Technik und nimmt originale Szenen aus den Augsburger Filmen und überarbeitet sie digital.

In jedem Fall: Die Emma muß her! Das hat Stil, das hat Klasse und ist urdeutsch. Man entgeht jeder Anfeindung, amerikanische Vorbilder abkupfern zu wollen und tut etwas für die Kultur.

Goetheinstitut, Kultusminister, alle werden Schlange stehe, was sage ich, der Nobelpreis winkt…

Ab sofort heißt es RE (=Regional Emma) und ICE (= Island Connection Emma [muß man ’n Moment drüber nachdenken, kommt aber…]).

GREENLIGHT!!!!!!!!!!!!

gnaddrig
gnaddrig

Emma, Augsburger Puppenkiste, neu zusammengeschnitten und digital weiterverwurstet – das wird eine ganz tolle Sache. Es gibt jede Menge Material, das man verwenden könnte. Hier zum Beispiel ist das mit den Rindern schon fast gebrauchsfertig:
http://de.youtube.com/watch?v=7R2KUHLczP0 (ab 1:14 wird da Zug gefahren, und die Rinder treten bei 2:30 auf).

Bernd Kammermeier
Bernd Kammermeier

Ich hab‘ gehört, die überfahren jetzt solange Schafe bei der DB, bis endlich dieser verfluchte Film ‚rauskommt! Was für ein Schock, als ich heute in den Nachrichten gesehen habe, daß die das ernst meinen! Allein im Interesse der armen Viecher sollte jetzt ‚mal langsam das Greenlight einschwenken.