23
Feb 2008

Wenn aus Helden Greise werden…

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

Ich weiß, er ist 65. Und ich weiß, dass er vor ein paar Jahren noch deutlich fetter und unansehnlicher war. Aber schockiert hat es mich trotzdem, Gil "Buck Rogers" Gerard in dem schrottigen Monsterfilm "Bone Eater" zu sehen:

buck.jpg

Vielleicht liegt es daran, dass Gil zu seiner besten Zeit ein Posterboy für männliche Virilität war (so eine Art TV-Burt Reynolds, bevor Reynolds den Job selber übernahm). Vielleicht liegt es auch daran, dass man mangels Karriere seinen Verfall nicht zeitnah miterlebt hat.

"Searching my past for things that I’ve seen
Is it my life, or something I’ve dreamed?"
("Buck Rogers in the 25th Century" – Titelmusik)



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
13 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Chris
Chris
23. Februar, 2008 15:35

Wahre Helden sterben jung.
Ansonsten werden sie wie William Shatner. Alt und Dick.
(Was aber, zumindest bei Shatner, zum Glück nicht ausschließt, dass sie gute Schauspieler bleiben)

Dr. Acula
23. Februar, 2008 16:16

Die Umschreibung "guter Schauspieler" würde ich bei Shat nun jetzt nicht grad verwenden…

Wortvogel
Wortvogel
23. Februar, 2008 16:18

Doooooch… der Shatner ist besser als seine Rollen. Das kann man so sagen. In "Boston Legal" ist er sogar richtig klasse.

comicfreak
comicfreak
23. Februar, 2008 16:37

..ich hätte den gar nicht erkannt. (Nicht Shatner, Buck Rogers)

Andreas
Andreas
23. Februar, 2008 18:09

Richtig Respekt habe ich vor Sylvester Stallone. Sieht für 60+ wirklich gut aus und in John Rambo joggt er nur sowas von durch den Wald. Echt klasse.

corax
corax
23. Februar, 2008 19:22

Der Shatner ist überhaupt erst jetzt gut.
Gezeichnet von Suff und Alter.
Der war früher grundsätzlich grottig.

Eigentlich ein klarer Verstoß gegen die „Oberste Temporale Direktive“

Peroy
Peroy
23. Februar, 2008 19:25

"Doooooch… der Shatner ist besser als seine Rollen. Das kann man so sagen. In “Boston Legal” ist er sogar richtig klasse."

Ihre Emmys haben Shatner und Spader da jedenfalls zu Recht gekriegt…

kalel
kalel
23. Februar, 2008 23:56

Sly ist klasse in John Rambo, der schaut aus wie 40.

Hmmmmm den Namen hatte ich schonmal, Wortvogel dein Antispam Wort wird zu oft wiederholt.

Atum4
Atum4
24. Februar, 2008 02:52

Ja Rambo sieht aus wie 40!
Zumindest wenn jeder 40er aussieht als hätte man ihn nach einen Bungeejumping Unfall 200x getackert.

Rambo r.i.p

comicfreak
comicfreak
24. Februar, 2008 11:11

..gerade beim CCA gefunden, passend zum Thema ;o)

http://dairyinsanity.blogspot.com/2008/02/spock-kirk-love.html

Tornhill
24. Februar, 2008 14:26

Ach je…die Shatner-Frage!
Völlig unabhängig von seinem eventuellen Können (hab "Boston Legal" nie gesehen), ertrage ich ihn einfach nicht mehr…kann er vielleicht gar nichts für, aber unwürdige Rollen und peinliches Verhalten haben ihn bei mir einfach verdorben.
Ob "Miss Undercover" oder "American Psycho 2" (na gut, die ich beide eh schlecht fand), so bald ich den armen dicken Greis sehe, wird mir unbehaglich.

corax
corax
24. Februar, 2008 20:28

@ Tornhill

Hab ich auch gedacht.
Wie gesagt, ich als Trekie fand ihn auch immer scheiße.
Auch in allen anderen sonstigen Rollen.
Aber in „Boston Legal“ ist er schlicht genial.
Da hat er seine verdiente Rolle gefunden, jetzt stirbt er nicht als schlechter Schauspieler.
Vor allem die Selbstironie ist herrlich.

Mencken
Mencken
27. Februar, 2008 12:56

Ich finde das Foto gar nicht so schlimm, kann aber sein, daß Gil im Film schlechter aussieht (fand ihn aber auch in seiner Buck Rogers-Phase nie sonderlich ansehnlich).

Shatner war auch früher gelegentlich sehr gut, "the intruder" oder "incubus" bieten beide beispielsweise durchaus annehmbare bis sehr gute schauspielerische Leistungen.