17
Dez 2007

SPIEGEL-Archiv (und mehr) kostenlos!

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

SPIEGELDie Kollegen von DWDL haben es soeben vermeldet: Ab Februar eröffnet SPIEGEL online ein neues Wissen & Recherche-Portal, auf dem neben diversen Bertelsmann-Lexika auch das gesamte Archiv des gedruckten SPIEGEL abrufbar sein wird. Bisher kostete das Geld (für Abonnenten der Print-Ausgabe ca. 3 Euro im Monat).

Eine prima Sache, wie ich finde – das spart mir Geld, denn ich habe bisher tatsächlich das kostenpflichtige Archiv-Abo besessen.

Grundsätzlich kann es nur von Vorteil sein, wenn das geballte kulturelle Erbe des Hamburger Magazins, dessen Namen Alt-Kanzler Kohl nicht in den Mund nimmt, auch breiteren Bevölkerungsschichten zur Verfügung steht. Es wird nicht nur einfacher, Zeitgeschichte nachzulesen, sondern auch Strömungen und Zeitgeist innerhalb der Redaktion aufzuspüren.

Es ist spannend wie ein Krimi, einfach mal die ersten Artikel zum Stichwort "AIDS" oder "Internet" aus dem digitalen Keller zu holen. Und mitunter ist es auch ernüchternd, wenn man die retrospektiv hysterischen Kampagnen zu Themen wie "Waldsterben" und "Wiedervereinigung" analysiert. Wie oft der SPIEGEL Helmut Kohl schon abgeschrieben hatte, wäre eine eigene Doktorarbeit wert…

Der Vogel hätte keinen Vogel, wenn er nicht auch was zu mäkeln hätte.

  1. Angesichts des exorbitanten Gewinns, den das Magazin abwirft, könnte man eigentlich erwarten, dass die alten Ausgaben im Archiv wenn schon nicht als Volltext, dann doch wenigstens in hochauflösenden Graustufen gescannt werden. Meistens scheint man hier auf alte Microfiche-Archive zurückgegriffen zu haben, die nicht einmal die Qualität einer schlechten Fotokopie erreichen.
  2. Die Navigation des Archivs läßt noch schwer zu wünschen übrig. Sie ist langsam, unhandlich, und man klickt sich einen Wolf. Wären Vorschauen auf die Artikel denn SO schwer?
  3. Es sollte ein eigenes Archiv der SPIEGEL-Titelbilder geben (als Ersatz habe ich mir dieses Buch besorgt), und Titelgeschichten sollten automatisch auch das Titelbild beim Download beinhalten.
  4. Es wäre halt schön, auch KOMPLETTE Hefte als pdf laden zu können, statt nur einzelner Artikel.

Insgesamt aber ein Schritt in die richtige Richtung. Den Lesern dieses Blogs lege ich nahe, mal die Artikel zum Thema Gewaltvideos zu lesen – besonders die 84er Titelgeschichte "Zum Frühstück 'Ein Zombie hing am Glockenseil'", mit dem grandiosen Interview unter der Headline "Alle haben gekotzt, nur ich nicht"…



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Lindwurm
18. Dezember, 2007 17:01

Zum Spiegel fällt mir aktuell ein: Kommunismus funktioniert nicht

Wortvogel
Wortvogel
18. Dezember, 2007 17:10

Ich sehe den SPIEGEL wie Kuba – mag als Grundprinzip nicht funktionieren, aber wäre doch schade, wenn es anders wäre. Einer MUSS doch versuchen, sich nicht der Mainstream-Profitmaschine anzuschließen…