13
Jul 2007

Bunte Sachen – Nazis, Horror & Sex!

Themen: Neues |

Gerade weil die Kollegen der Medienblogs momentan so schwere und bedeutsame Themen durchkauen, übe ich mich lieber noch in der außerordentlich erträglichen Leichtigkeit des Seins, bevor in 11 Tagen das "Fantasy Filmfest 2007" losgeht. Dann habe ich viel zu gucken – und sicher auch viel zu berichten.

Bis dahin noch ein paar mehr oder minder kuriose Bilder, die kein armseliges Leben in den Tiefen meiner Festplatte führen sollen…

Weil wir das Thema Gruselromane dieser Tage ja schon mehrfach hatten – hier ein Original-Autogramm, welches der Heftchenautor Dan Shocker (aka Jürgen Grasmück) mir in den 80ern schickte:

kopie-von-dan-shocker.jpg

Thematisch passend – das neulich in den Kommentaren erwähnte Titelbild von Professor Zamorra:

pz0525.jpg

Wenn das George Lucas merkt…

(Dank an Christian Daber und Max Rusu!)

Als nächstes – eine der fiesesten Matten, die ich jenseits von Chris Norman in den 80er Jahren gesehen habe:

cr.jpg

Dabei hat Cliff Richard damals gar keine so schlechte Musik gemacht…

Aber das ist noch lange nicht alles!


Eine GANZ frühe Form von viralem Marketing – mit dieser witzigen "Kampagne" wollte Vox seinerzeit auf die Serie "Space 2063" aufmerksam machen. Der Titel wurde dann bis zum Sendestart noch geändert:

space8.jpg

So stellte man sich in "Charlie und die Schokoladenfabrik" meine Heimatstadt vor:

dd.jpg

Knapp daneben ist auch (völlig) vorbei.

Wer die neuen "Doctor Who"-Folgen mag, liebt "Captain Jack". Der Schauspieler John Barrowman tauchte nun in der Verfilmung des Musicals "The Producers" auf – als blondierter Nazi:

the-producers-2avi-00004.jpg

"Don’t be stupid, be a smarty, come and join the Nazi Party!"

Manchmal sollte man die feuchten Träume der Jugend nicht googeln – hier die einst so bezaubernde Caroline Munro bei einer Convention (fatalerweise neben einem Bild aus ihrer Zeit als Bond-Girl):
kopie-von-cimg4834.jpg

Es ist schwer zu beschreiben, was Fernsehsendern so alles zur Ausstrahlung angeboten wird – hier ein Film, den ein stolzer Gatte/Filmemacher/Zuhälter (keine Ahnung) ProSieben ans Herz und an die Hose legen wollte:

sexana.jpg

Besonders gelungen – der Backcover-Text:

kopie-von-sexana.jpg

Ein Meisterwerk, sage ich – ein Meisterwerk!

Und zum Abschluss noch – aus blanker Nostalgie: mein erster Playboy…

02_1983.jpg

Ich fand immer, die Frau sieht aus, als wär ihr Popo aus Plastik…



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Peroy
Peroy
14. Juli, 2007 12:38

Was für ein kurioses Potpur… Potpulli… Potturri… Pol Pot… Pommes… Mischmasch !

Wortvogel
Wortvogel
14. Juli, 2007 12:56

Man will halt nicht aus jedem Einzelbild einen eigenen Eintrag machen – darum habe ich gerade noch ein weiteres Bild in den Beitrag eingebaut.

Wizball
Wizball
26. Juli, 2007 11:18

Wegen des Dan Shocker-Autogramms ist dir mein ewiger Neid gewiss. Keine Ahnung, warum ich seinerzeit nicht selbst eines beim Meister erbeten habe (vermutlich war letztendlich doch wieder meine Faulheit daran schuld).

Für das aktuelle Bildchen der Munro gebührt dir allerdings eine tüchtige Abreibung mit dem Kochlöffel. Mancher Illusionen sollte man sich einfach nicht berauben (leider gehe ich selbst da aber auch nicht mit bestem Beispiel voran und erliege nur zu oft der Versuchung der Möglichkeiten, die das Internet einem bietet).

Christian Daber
10. August, 2007 13:11

Dann halte besonders jetzt dieses Autogramm in Ehren:

http://www.gruselromane.de/frames/index.htm

trackback

[…] satten fünf Jahren stellte ich an dieser Stelle meine erste Sammeltasse kurioser Bilder und Scans vor. Darunter befand sich auch ein Bild der mittlerweile recht drall […]

trackback

[…] Über einen dieser Filme, den seinerzeit ProSieben offerierten SEXANA VON STANGENSPITZ, hatte ich ja vor satten 13 Jahren bereits geschrieben: […]