Philosophie

Hallo!

Keine Angst, hier kommen keine seitenlangen Abhandlungen darüber, wie ich die Welt sehe, und warum sie mich zum König krönen sollte…

Ich wollte nur kurz beschreiben, was diese Seite soll, worum es geht, und was ich erreichen will.

Als hauptberuflicher Autor ist es nicht immer einfach, sowohl den Freundeskreis als auch die geschäftlichen Kontakte „up to date“ zu halten. Statt jedem immer wieder das Gleiche zu erzählen, erschien es mir sinnvoll, einfach mal einen Ort zu schaffen, an dem sich jeder die Infos holen kann, die ihn interessieren. Und so entstand dieses Blog, das ich mühsam an meine Bedürfnisse angepasst habe.

Es gibt hier viel „Grundsätzliches“ für Menschen, die Informationen zu meiner Person und meiner Arbeit brauchen. Dazu gehören eine Biographie, ein paar Bilder aus meinem Leben, und Arbeitsproben, die meine Projekte vorstellen. Alle diese Bereiche werde ich im Laufe der Zeit ausbauen, und zu einem umfangreichen Archiv machen. Diesen Teil des Blogs findet ihr in der Spalte rechts.

Daneben werde ich auch noch alle Neuigkeiten und Kuriositäten, die mir so alltäglich über den Weg laufen, hier deponieren. Diese Informationen findet ihr im Hauptbereich auf der Startseite. Nach einer gewissen Zeit werden diese Meldungen automatisch im Archiv abgelegt. Wer etwas nachschlagen möchte, nutze entweder den Kalender in der Spalte rechts, oder suche die entsprechende Meldung unter den Schlagwörtern, die in der oberen Leiste zu finden sind.

Es war mir wichtig, die Seite visuell ansprechend zu gestalten, und sprachlich wie formell ein halbwegs hohes Niveau zu halten (hey – das reimt sich!). Das Internet ist ausreichend versorgt mit hässlichen, schlecht geführten Seiten, deren Betreiber kaum in der Lage sind, einen geraden Satz heraus zu bringen.

Wer genau hinsieht, wird merken, dass ich bis auf kleinere Ausnahmen komplett auf Anglizismen verzichtet habe. Das ist im Netz eher unüblich, aber ich mache mir in letzter Zeit doch Sorgen um die deutsche Sprache. Auf „Wortvogel“ pflegt man Grammatik und Rechtschreibung (wenn auch nicht immer erfolgreich). Groß- und Kleinschreibung sind für mich keine Last, sondern Minimum. Hier wird auch nicht geflucht und gepöbelt…

Diese Webseite ist nicht dafür gedacht, massenhaft Besucher anzuziehen. Sie ist für Leute, die mehr oder weniger persönlich an mir oder meiner Arbeit interessiert sind. Natürlich freue ich mich über jeden Neugierigen, der vorbei schaut, aber man möge mir nachsehen, wenn ich keine besonderen Klimmzüge mache, um „populär“ zu werden.

Kritik ist erlaubt, Beleidigungen, Spam und blöde Sprüche lösche ich allerdings gnadenlos. Es ist meine Webseite, und da gestatte ich mir die Moderationshoheit.

Dies ist ein Ort des Friedens und der Kontemplation. Man respektiere das bitte.

Mit freundlichen Grüßen,

Torsten Dewi

  1. 1

    Die Farbgebung ist, wie schon von mehreren Kommentatoren angemerkt, Geschmacks- und wohl auch Gewöhnungssache. Nach drei Tagen Abstinenz war ich jedenfalls erstmal etwas erschrocken. :D
    Anmerkung: geh doch mal bitte deine “Freunde”-Links durch, da funktioniert nur noch die Hälfte.

    PS: Aufhören? Hackt’s?

  2. 2
    Paule

    “[…]n der Spalte rechts[…]”

    Leider nein, leider gar nicht… Eventuell muss deine Philosophie noch an deinem neuen Design ausgerichtet werden? ;)

  3. 3
    nono

    “Es war mir wichtig, die Seite visuell ansprechend zu gestalten, und sprachlich wie formell ein halbwegs hohes Niveau zu halten …”

    Die Betonung liegt auf “war”? Oder verstehe ich da was falsch? Gelten dem Schreiberling Diffamierungen von Frauen als “notorische Teppich-Luder” und Prügelphantasien mit Frauen als Opfer als sprachlich oder als formell niveauvoll?
    Oder hat der Schreiberling dabei ständig nur seine eigene Frau vor Augen? Für solche Fälle gibt es dann wohl das Frauenhaus.

    Dieser Blog ist ebenso niveauvoll wie das Abschreiben von Tippfehlern. Kostet aber weniger, gelle?

  4. 4
    Sebastian

    Lieber Torsten Dewi,

    ganz schlicht und ohne Abschweifung: Vielen Dank für die vielen tollen Beiträger auf Ihrer Seite!

    Sebastian, Köln

  5. 5
    Jess

    Wow, wie erfrischend!
    Der Artikel über das “Schlußmachen” trifft genau den Punkt. Leider.
    Sie verpassen ständig den Zeitpunkt der Veränderungen ;-) Sie bleiben auf der langweiligen, sicheren Autobahnen und ignorieren die Ausfahrten. Hinterher merken sie, dass die Abzweigung doch schlauer gewesen wäre, um zum Ziel zu gelangen und nehmen daher abstruse Umwege in Kauf, um den Anschluss nicht zu verlieren. Tja, das kostet Zeit und Geld. Mein Geld.
    Bin gespannt auf mehr!

  6. 6

    Hallo Torsten,

    tolle Seite, schöne Farben, eindrucksvolle Biographie und gute Vorsätze. :o)

    Bin allerdings durch einen (alten) Eintrag auf Deine Seite gestoßen, den ich nicht widerspruchslos stehen lassen konnte. Ich hoffe, Du nimmst es mir nicht übel.

    Auf jeden Fall “Hut ab” zu Deinen Büchern! Ganz toll! :o)

    Herzliche Grüße und beste Wünsche
    von
    Freya

Kommentar

Name und eMail-Adresse werden benötigt (die eMail-Adresse wird nicht angezeigt), die URL ist optional.