18
März 2013

Bewegte und bewegende Bilder im Hyperland

Schandmäuler werden sagen: seit der Vogel bei Facebook aktiver ist, lässt sein Blog schwer nach. Denen halte ich entgegen: mitnichten! Die momentane Flaute ist auf Arbeitsüberfluss in der Echtwelt zurück zu führen. Man möge es mir nachsehen. Es wird sich auch wieder ändern. Ich habe euch noch viel zu erzählen.

Heute gibt es zumindest drüben bei Hyperland was von mir, was auch hier hätte stehen können (länger und angereichert mit YouTube-Videos und Schimpfworten). Es geht um Motion Comics.

Trackback-URL 19 Kommentare
  1. 1
    S-Man

    Schandmäuler behaupten, dass es gehäuft zu “es gibt noch viel zu erzählen”-Meldungen kommt, aber diese Geschichten dann eher bei ZDF oder *brrr* Facebook landen ;)

  2. 2

    Du solltest noch mal über den Hyperland-Eintrag drüberkucken. Du erwähnst zweimal, dass es auch zu “Unsere Mütter, unsere Väter” einen Motion Comic gäbe.

  3. 3
    Wortvogel

    @ Acula: Das stimmt schon. Ich hatte das nicht so geschrieben, aber das ZDF wollte wohl noch einen Anreißer, in dem das Motion Comic erwähnt wird. Den hat man dann vorgeschaltet.

    @ S-Man: Das ZDF zahlt mich für meine Beiträge, während ich Ausbeuter mich hier beim Wortvogel umsonst schuften lasse.

  4. 4
    Der Karsten

    Mal ne rein grammatikalische Frage.. du schreibst im ersten Satz “Motion Comics gelangen dank dem Internet zu neuer Popularität. ”

    Ist das wirklich richtig?? Ich hätte “Motion Comics gelangen dank des Internets zu neuer Popularität.” geschrieben.. Wenn ja, dann muss ich meine Grammatik aufbessern, wenn nein, bin ich wohl ein Klugscheißer. ^^

  5. 5
    Wortvogel

    @ Der Karsten: Wie erwähnt – der Anreißer ist nicht von mir ;-)

  6. 6
    Der Karsten

    Aha.. ein Ghostwriter! :D

  7. 7
    S-Man

    Echt jetzt, du solltest in den Streik treten, bei so einem Arbeitgeber wie dir :)

  8. 8
    Wortvogel

    @ S-Man: So plane ich das. Sobald ich es mir leisten kann, sehe ich Arschloch mich nie wieder!

  9. 9
    S-Man

    So muss das sein! ¡Viva la Revolución! :D

    Nee, mach mal. Mir war in der Tat nicht bewusst, dass du vom ZDF bezahlt wirst :) *geduldig auf die HdR-Kritik wart*

  10. 10
    heino

    Diese Mtion Comics von Marvel kenne ich noch aus der Zeit, als die im Frühprogramm der Privaten (Pro7 und Kabel 1, wenn ich nicht irre) liefen. Und ich finde immer noch, dass die echt beschissen waren…..

  11. 11
    Rudi Ratlos

    @heino: Lief der Schlonz nicht Anfang der 90er auf RTL? Kann mich da dunkel an “Thor” erinnern, fand die Dinger aber auch immer saudoof.

  12. 12
    Der Karsten

    “Ich hatte mal nen Kollegen, der hatte eine ICH AG gegründet. Da hat er aber gekündigt wegen Mobbing!” :D Denkt da mal drüber nach. ;)

    Mir sind diese Motion Comics noch nie sonderlich aufgefallen.. ich erinnere mich an einen Film mit Keanu Reeves, der nachträglich “auf Comic” gemacht wurde. Das ist aber was anderes, oder?

  13. 13
    Wortvogel

    @ Karsten: Jau, “A scanner darkly” ist was anderes. Ich empfehle dir, einfach mal auf ein paar Links in dem Hyperland-Artikel zu klicken.

    Amüsant, dass “Scanner darkly” auf einer Vorlage von Dick basiert, der das Konzept Motion Comic mit geprägt hat.

  14. 14
    heino

    “Amüsant, dass “Scanner darkly” auf einer Vorlage von Dick basiert, der das Konzept Motion Comic mit geprägt hat.”

    Ich habe vor einiger Zeit mal versucht, mir den anzusehen (als ausgewiesener Fan von P.K. Dick wollte ich den mal gesehen haben), habe aber von diesen verfremdeten Bildern nur Kopfschmerzen bekommen. Mir erschließt sich der Sinn auch nicht. Warum heuere ich Mimen wie Harrelson oder Downey an und mache dann ihr Spiel dadurch zunichte, dass man die Gesichtszüge nicht mehr richtig erkennen kann?

  15. 15
    DMJ

    Na ja, man erkennt die Schauspieler ja weiterhin. Ist ja nicht so, als wenn sie Winona Ryder ein starres Schaufensterpuppengesicht übergestülpt hätten – dann wäre es tatsächlich seltsam geworden (wobei man sie dann halt einfach als Sprecher hätte sehen können). Und für den Film selbst passte ja der surreale Look wunderbar.

  16. 16
    Wortvogel

    @ Heino: Als mehr als ein Experiment würde ich “Scanner Darkly” nicht bezeichnen. Es passt zwar ganz gut zu den üblichen Dick-Themen, aber ein kohärenter, auf narrativer Ebene funktionierender Film ist es nicht.

  17. 17

    Die Idee von Motion Comics finde ich ja grundsätzlich nicht mal so schlecht. Und ich behaupte keineswegs, ein Experte auf dem Gebiet zu sein. Aber ich habe mal in den Motion Comic-Auszug von “Watchmen” reingeschaut der auf der Blu Ray drauf war, und konnte mich bis zuletzt nicht daran gewöhnen dass dort alle Personen – egal ob Manderl oder Weiberl – von einer Stimme gesprochen wurde. Ist das im Format so üblich?

  18. 18
    heino

    @WV:das kann man so nicht sagen. Inhaltlich ist das die exakteste Verfilmung, die es bisher von einem seiner Romane gegeben hat. Aber mich stört halt dieser völlig künstliche Look, der die ganze Zeit dem Zuschauer “Wir sind Avantgarde” ins Gesicht brüllt. Klar kann man die Darsteller noch erkennen, aber da hört es dann auch auf. Kann ich nix mit anfangen.

  19. 19
    Bernadette

    Kohärenz in einem Dick’schen Werk? Du verlangst Sachen :D

Kommentar

Name und eMail-Adresse werden benötigt (die eMail-Adresse wird nicht angezeigt), die URL ist optional.